Röhrenfernseher mit YoutTube-Logo

WLAN-Lautsprecher mit Smart-TV verbinden

Größer, schärfer, flacher: Das sind die bevorzugten Eigenschaften eines neuen Fernsehers. Fernseher können heutzutage viel mehr, als nur das TV-Programm empfangen. Fast jedes neue Gerät ist mittlerweile ein sogenannter Smart-TV und damit fast ein kleiner Computer. Doch obwohl die Geräte viel auf dem Kasten haben – beim Sound hapert es. Wir erklären dir, warum du WLAN-Lautsprecher mit deinem TV verbinden solltest, damit du beim Filmabend sowohl laute Spezialeffekte als auch leise Dialoge ohne Abstriche genießen kannst.

Smart-TVs bieten viele neue Anwendungsmöglichkeiten

TV-Geräte sind heutzutage smart. „Smart“ bedeutet zunächst, dass die Geräte internetfähig sind. Aber auch in anderen Bereichen gleichen Fernseher immer häufiger Computern mit großer Bildschirmdiagonale.

Hinter den flachen Displays sind je nach Modell Prozessoren, Festplatten und verschiedene (drahtlose) Übertragungstechnologien verbaut. Außerdem sind Smart-TVs immer häufiger mit einem eigenen Betriebssystem ausgestattet. Das erweitert die Empfangs- und Anwendungsmöglichkeiten der Geräte enorm und erhöht außerdem die Verbindungsmöglichkeiten zu anderen Endgeräten.

Smart-TVs empfangen natürlich wie gewohnt das Fernsehprogramm über Kabel und Satellit. Per Internetverbindung lässt sich ein Smart-TV ebenso zum Streamen auf Netflix, Disney+ und anderen Streaming-Plattformen nutzen – ohne dass dafür ein weiteres Gerät benötigt wird. Denn ein Smart-TV ist entweder selbst WLAN-fähig oder kann per Ethernet-Kabel mit dem Internet verbunden werden.

Viele Funktionen, dürftiger Sound

Beim Design der smarten TVs sind die Hersteller darum bemüht, eine umfangreiche Hardware-Ausstattung und eine möglichst hohe Auflösung mit einer möglichst flachen Bauweise zu vereinen. Die Bildqualität der Geräte ist eindrucksvoll: Mittlerweile sind die ersten TV-Geräte mit 8K-Auflösung erhältlich. Zudem erleichtert das flache Design das Aufstellen des Smart-TV, denn die Geräte haben nicht selten eine Bilddiagonale von 50 Zoll und mehr. Für den Sound ist die flache Bauweise allerdings nicht förderlich: Bei einer Tiefe von wenigen Zentimetern kann sich kein raumfüllender und natürlicher Klang entwickeln – geschweige denn ein satter Bass. Zum großen, hochauflösenden Bild erklingt daher in der Regel ein dürftiger Ton.

Das Problem mit dem TV-Sound: Fehlendes Volumen

Moderne Fernseher sind Experten: Experten für scharfe Bildwiedergabe. Je besser das Bild und die Auflösung wurden, desto schlechter wurde der Sound. In den flachen Gehäusen hat nur das Nötigste Platz, und das ist bei einem Fernseher nicht der Ton. Es fehlt schlicht und einfach der Resonanzraum; der Ton kann sich im Gehäuse nicht entfalten.

Ein verbreitetes Problem bei reinem TV-Sound ist daher, dass du Dialoge schlecht verstehst. Wenn du den Fernseher deswegen richtig laut aufdrehst, klingeln dir bei manchen Soundeffekten fast die Ohren. Das liegt nicht allein am Fernsehgerät, sondern auch an der Abmischung des Tons, der für Kinofilme möglichst dynamisch sein soll, das heißt, mit deutlichen Unterschieden zwischen lauten Effekten und leisen Dialogen. Diese Dynamik können die im Fernseher verbauten Lautsprecher jedoch nicht wiedergeben.

Die Lösung: Externe WLAN-Lautsprecher mit dem Smart-TV verbinden

Zum Ausgleich des Qualitätsgefälles zwischen Klang und Bild haben sich neben Surround-Sound-Anlagen in den letzten Jahren Soundbars als funktionale und hochwertige Lösung durchgesetzt. Sie sind platzsparend und von ihrem Design und ihrer Bauweise her darauf ausgelegt, den Ton aus dem Fernseher zu verbessern und direkt zu dir aufs Sofa zu befördern. Das Sounddeck Streaming von Teufel beispielsweise ist eine Komplettlösung, die dank HDMI-Eingang und einfacher Verbindung mit dem Fernseher das Kabelaufkommen minimiert. Der besondere Vorteil: Du kannst das TV-Gerät auf das Sounddeck stellen.

Fernseher auf Sounddeck Streaming von Teufel
Das Sounddeck Streaming ist deine Komplettlösung, um deinen Fernseher WLAN-fähig zu machen.

Die CINEBAR PRO ist eine ebenso einfach integrierbare Soundbar mit einem zusätzlichen, 150 Watt starken Subwoofer und vier HDMI-Eingängen mit 4K-Support.

Weitere Soundbars von Teufel

CINEBAR LUX

Jetzt entdecken

cinebar trios 3.1

CINEBAR TRIOS

Jetzt entdecken

Mini-Soundbar Cinebar One Plus

CINEBAR ONE+

Jetzt entdecken

Der Smart-TV fügt sich in dein Heimnetzwerk ein

Smart-TVs sind nicht nur internetfähig. Über WLAN oder Ethernet-Kabel sind sie zudem ins Heimnetzwerk eingebunden und können so mit anderen zum Netzwerk gehörenden Geräten interagieren. Auf diese Weise kannst du beispielsweise auch Inhalte von Smartphones und Tablets auf den TV-Bildschirm streamen. Mit Remote-Apps kannst du dein Smartphone außerdem als Fernbedienung nutzen.

Als drahtlose Übertragungsstandards sind aktuelle Modelle außerdem häufig mit Near Field Communication (NFC) und Bluetooth ausgestattet. Besonders Bluetooth eignet sich wegen seiner Übertragungsgeschwindigkeit und Reichweite für die Verbindung mit Umgebungsgeräten wie Tastatur und Audioanlagen. Der Audiocodec aptX hat die drahtlosen Übertragungsverfahren auch für Nutzer mit hohen Ansprüchen an die Soundqualität interessant gemacht. Denn Bluetooth aptX nutzt die zur Verfügung stehende Bandbreite effizienter und ermöglicht eine verlustfreiere Komprimierung der Audiodateien für die kabellose Übertragung.

Heben den TV-Sound auf ein neues Level: Unsere Soundbars

Freunde im technisch voll ausgestattetem Wohnzimmer.
Fügt sich perfekt in die Einrichtung ein: Die CINEBAR LUX fürs Heimkino.
  • CINEBAR LUX: Diese formschöne Soundbar versorgt dich mit starken Bässen – und das ohne separaten Subwoofer. In dem gewohnt schlanken Design einer Soundbar verbirgt sich ein integrierter Subwoofer, Außerdem enthält sie zwölf High-Performance-Töner und neun Endstufen für hohe Pegel. Aufgrund der cleveren Bauweise und der intelligenten Technik genießt du mit der CINEBAR LUX raumfüllenden 3D-Klang und bestmögliche Sprachverständlichkeit.
  • Cinebar One: Wenn du nicht viel Platz hast, ist unsere kleinste Soundbar – die Cinebar One – ideal. Auf kleinem Raum verbessert sie den Ton des Fernsehers und auch deines PC: Denn selbst auf dem Schreibtisch nimmt sie nicht viel Platz weg.

WLAN-Lautsprecher von Teufel

Teufel Stereo L

TEUFEL STEREO L

Jetzt entdecken

ONE M von Teufel

TEUFEL ONE M

Jetzt entdecken

Teufel Stereo M

TEUFEL STEREO M

Jetzt entdecken

Fazit: WLAN-Lautsprecher mit dem TV verbinden – das lohnt sich mehrfach

  • Smart-TVs haben einen immer größeren Funktionsumfang, ein eigenes Betriebssystem und sie sind internetfähig. Allerdings haben sie ein Handicap: den Ton.
  • Mit einem externen Lautsprecher kannst du den Fernsehton jedoch einfach verbessern. Soundbars sind dafür eine beliebte Lösung.
  • Wenn du einen WLAN-Lautsprecher mit deinem Smart-TV verbindest, kannst du ihn außerdem direkt zum Musikstreamen nutzen oder mit deinem Smartphone steuern: Der Lautsprecher wird dadurch genauso flexibel und modern wie dein Fernseher.
Titelbild ©stux. Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Pixabay

Ähnliche Beiträge

  1. Kamilla Holm
    20. Jul. 2020, 17:43

    Hallo :)
    Danke für den spannenden Text. Leider habe ich noch einen recht alten Fernseher zu Hause, aber ich glaube für mich ist es auch bald an der Zeit, mir einen Smart-Fernseher zuzulegen. Smart-Fernseher scheinen doch einige Vorteile zu haben :)
    Lg, Kamilla

  2. Ingo Schönherr
    06. Jan. 2020, 21:48

    Ich habe einen Samsung TV QE55Q6FGM. Er verfügt über Bluetooth, mit dem ich problemlos diverse BT-Kopfhörer koppeln kann, um den TV Ton darüber zu hören.
    Eine Kopfhörerbuchse hat er nicht.
    Weiterhin habe ich die Teufel Stereo Cubes, die ich extra noch mit dem Teufel BT-Dongle aufgerüstet habe, um den TV-Ton auch über diese wiedergeben zu können. Leider erkennt der Fernseher die Teufel-Cubes nicht resp. umgekehrt. Das ist sehr enttäuschend. Gibt es dafür eine Erklärung/Lösung?Beide Geräte sind übrigens auch im gleichen Netzwerk. Den Raumfeld Mediaserver kann ich im TV Menü sehen.

    Beste Grüße, Ingo

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      07. Jan. 2020, 10:18

      Hallo Ingo, bitte probiere, den BT Dongle mit einem Handy zu verbinden. Gelingt dies, so ist der Dongle eigentlich in Ordnung. Leider kann es aufgrund der schieren Anzahl anGeräten und Transnmittern auch mal zu einer Inkompatibilität zwischen Geräten kommen. Sofern dein TV auch einen Line-out anbietet, so könnte dieser alternativ genutzt werden.

  3. Heinrich Lehn
    07. Nov. 2019, 10:46

    Hallo,
    kann ich die Teufel Musicstation an ein TV-Gerät LG LM 670S anschließen?
    Danke
    H. Lehn

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      11. Nov. 2019, 10:31

      Hallo Heinrich, wenn der TV einen Analog-Stereoausgang anbietet (z.B: Kopfhörerausgang) kannst du hierüber direkt die MusicStation anschließen.

  4. Burkhard W.
    18. Aug. 2019, 19:21

    Hallo, wie erreiche ich, dass der Ton vom TV nicht nur auf der Soundbar Streaming, sondern auch auf dem Teufel One S in der Küche abgespielt wird? . Musik-Streaming (TuneIn) funktioniert im Multiroom dagegen reibungslos. Was mache ich falsch? Oder ist das gar unmöglich?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      20. Aug. 2019, 9:52

      Hallo Burkhard, wie spiesst du das Tonsignal in die Soundbar ein? Falls dies über den Line In gescheiht, kannst du per App das Signal auch an den One S übertragen (Re-STreaming). Beachte bitte, dass aufgrund einer notwendigen Signalzwischenspeicherung (um Netzwerkschwankungen auszugleichen) die Signalausgabe nicht lippensynchron zum Bild erfolgen kann.

  5. Gerry88
    11. Jul. 2019, 14:45

    Ja, also Scmart TVs sind heutzutage nicht mehr wegzudenken!. Besser denn je, Kann mich über mein Samsung Gerät nicht beschweren.

  6. Robert
    05. Jan. 2019, 18:35

    Hi,

    ich habe mir die Raumfeld Stereo L gekauft, weil der Sound wirklich gut ist und auch das Design und der Preis stimmen. Doch war mein Ziel ein WLAN System zu kaufen, auf lästige Kabel zu verzichten. Daher finde ich es etwas enttäuschend, dass man die beiden Boxen per Kabel miteinander verbinden muss. Außerdem setzt die App über die die Boxen angesteuert werden regelmäßig aus. Besonders enttäuschend ist aber die Konnektivität der Boxen mit dem TV. Ich habe einen Samsung UE49MU6er Serie, der Fernseher findet zwar die Boxen aber das war´s dann aber auch schon. Es kommt mir so vor, als ob das Raumfeld Konzept nicht ganz schlüssig zu Ende gedacht wurde.

    Grüße
    Robert

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      07. Jan. 2019, 18:07

      Hallo Robert. danke für dein Feedback. Das erwähnte Kabel zwischen den Boxen gibt tatsächlich bei der teufel Streaming Stereo Serie und ist nach wie vor für eine absolute Stereowiedergabe unabdinglich. Da bei uns der Klang an erster Stelle steht, würden wir sehr wahrscheinlich erst darauf verzichten. wenn eine absolute Stereowiedergabe technisch auch kabellos möglich ist. Andere Systeme aus der Streaming-Serie, etwa die One Serie, kommt hingegen neben der Stromversorgung ohne weitere Kabel aus.

      Was die Integration des TV angeht, so müsste dieser zunächst selbst die Anbindung eines wireless Soundsystem (über WLAN) überhaupt unterstützen. Dass die Boxen in der WLAN Übersicht im TV Menü erscheinen, bedeutet nicht, dass der TV diese auch ansteuern kann. Der TV selbst kann vermutlich etwa Bilder anzeigen, die im Netzwerk sind. Sas ist aber eine völlig andere Funktion. Zur Wiedergabe des TV Tons haben wir auch Systeme wie Soundbar/deck welche direkt mit HDMI Eingang ausgerüstet worden.

      Grüße aus Berlin.

  7. Jank
    20. Apr. 2018, 20:42

    Spannend diesen Beitrag gerade auf den Teufel Blog zu lesen – gerade Teufel enttäuscht bei der gegenseitigen Integration und das schon auf dem Level der Standard Technologien.
    Alles ist vernetzt – meine Fernbedienung/Smart TV von LG zum Beispiel. Darüber lassen sich auch alle anderen Geräte ansteuern – außer Teufel, da scheinbar IR Codes und Dokumentationen nicht verfügbar sind. In meinem Fall für die alten ULTIMAs mit dem Stereoreceiver.
    Leider kein LGTeufel exklusives Problem. Auch andere Hersteller, wie Microsoft etc. haben Teufel nie in den Gerätelisten.

  8. Christian
    06. Mrz. 2018, 22:25

    Hallo Teufel,
    Samsung ue65mu7009 verbindet sich Bluetooth mit LG Lautsprecher System, jedoch nicht mit Raumfeld L. TV über optical Umsetzer über Line in Verbunden dadurch keine Lippensynchronität. Was kann hier noch gemacht werden.

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      08. Mrz. 2018, 11:18

      wenn der TV eine LipSync-Einstellung anbietet, könnte man den Delay hier ausgleichen, Stereo L bietet als Musikanlage so etwas nicht.

  9. H-D Zimmermann
    19. Feb. 2018, 13:39

    Wie kann ich meinen Samsung (UE65MU8009TXZG) per WLAN oder bt verbinden? Smart TV hat keinen Headphone Anschluss! In der Austellung der konnekfähigen bt oder WLAN speaker wird Stereo M nicht aufgeführt
    Besten Dank im voraus

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      19. Feb. 2018, 18:45

      Hallo, sofern der Smart TV über einen Stereo LineOut (Cinch) verfügt, könnte der Sender daran ebenfalls angeschlossen werden.

      • Frank Braunick
        24. Feb. 2018, 22:15

        Ich habe einem Samsung UE49KS7090. Leider wir die Teufel Stereo L nicht als Bluetooth-Gerät erkannt. Der Fernseher läuft mit Tizen ind ist gerade mal 1 Jahr alt.
        Ist das bekannt oder bin ich ein Einzelfall?
        Eine Kabelverbindung kommt für mich nicht in Frage (warum sonst kaufe ich mir so ein Paar Lautsprecher?). Über Aufklärung würde ich mich freuen!

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        26. Feb. 2018, 11:04

        Hallo Frank, häufig liegt es daran, dass der TV zwar Bluettoth empfängt, aber nicht, wie hier notwendig, sendet. Bitte stelle zunächst sicher, dass der TV auch Bluetooth Audio senden kann.

  10. Hubert
    23. Dez. 2017, 16:19

    Das Einrichten von den „Smart-fähigen“ kann manchmal echt mühselig sein. Sind die Sachen allerdings miteinander verbunden, kann man alles über eine einzige „Fernbedienung“ steuern.

    VG
    Hubert

  11. Sebastian H.
    11. Dez. 2017, 16:34

    Hallo, wie kann ich mein Samsung Smart-TV (von 2016) mit Bluetooth-Tonausgabe-Möglichkeit mit dem neuen Taufel Stereo L verbinden?

    Eine UE Boom wird vom Fernseher gefunden. Die Stereo L aber nicht. Das Smartphone (Apple iPhone 7, iOS 11) findet die Stereo L per bluetooth.

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      12. Dez. 2017, 14:15

      Hallo Sebastian, technisch sollte es klappen, die Redaktion kann die Situation (Samsung TV -> Stereo L) leider nicht nachstellen. Bitte wende dich zum Check am besten mit genauer Modelbezeichung an teufel.de/kontakt

  12. Rik Van Meijeren
    13. Sep. 2017, 12:51

    Wie kann Ich am besten meine Samsung smart tv anschliessen an meine Raumfeld M Speakers.
    Ich will gerne meine TV sound ueber die Speaker hoeren!
    TV hat auch chromecast build inn. Beiden auch mit internet wlan verbunden……

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      15. Sep. 2017, 10:24

      Der Stereo M bietet einen Stereo Cinch Eingang an, an welchem jeder beliebige Zuspieler geschlossen werden kann. Chromecast built in ist eine Empfänger-Schnittstelle, dass heisst man kann dorthin via Chromecast streamen.

      • Wurst
        26. Nov. 2017, 13:55

        Hallo, habe aber mit dem Cinch Eingang eine sehr zeitverzögerte Audio Ausgabe. Woher kommt dass?

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        28. Nov. 2017, 14:18

        Hallo Wurst, welches Gerät meinst du? Wenn du ein Raumfeld Gerät betreibst, so stelle auf direkt Wiedergabe des Line-in Signals

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.