Frau und Mann im Wohnzimmer vor Sounddeck und TV

Sounddeck oder Soundbar – was sind die Unterschiede?

Bereits seit einigen Jahren gibt es diverse Soundbars auf dem Markt, mit denen sich der Fernsehton aufwerten lässt, ohne dass man dafür eine große Komplettanlage anschaffen muss. Doch es gibt noch eine Alternative: ein Sounddeck. Was genau die beiden Lautsprecher-Lösungen auszeichnet und wann zum Aufrüsten des TV-Geräts eher ein Sounddeck, wann eher eine Soundbar ratsam ist, erfährst du hier.

Soundbars: Klangriegel für besseren TV-Sound

Soundbars sind längliche, schmale Lautsprecher, die sowohl über als auch unter dem Fernseher platziert werden können. Viele Soundbar-Systeme beinhalten einen zusätzlichen externen Subwoofer, um einen stärkeren Bass zu erzeugen. Mitunter sind diese auch nötig, da dort jene Verstärkereinheit verbaut ist, die im schmalen Gehäuse einer Soundbar keinen Platz gefunden hat. Allerdings gibt auch einige kräftige Klangriegel mit einem eingebauten Subwoofer, wie unsere muskulöse CINEBAR ULTIMA.

Aufgrund ihrer schmalen Form eignen sich Soundbars auch für eine Wandmontage. Für viele Fernseher mit Wandmontage gibt es bereits die Möglichkeit, die Soundbar unter dem Fernseher an der Wand zu befestigen. Ideal dafür eignet sich beispielsweise die High End TV- und Lautsprecher-Halterung von Teufel, mit der sowohl der Fernseher als auch bis zu drei Lautsprecher befestigt werden können. So stehen keine großen Geräte mehr im Weg und eine TV-Bank ist grundsätzlich nicht mehr notwendig: Für alle, die Fernseher und Co. möglichst platzsparend unterbringen wollen, aber dennoch nicht auf starken Klang verzichten möchten, möglicherweise die ideale Lösung.

Soundbars von Teufel: Die Auswahl wächst

Teufel bietet nicht nur verschiedene Soundbars an, sondern war auch das erste Unternehmen, das eine Soundbar mit THX Zertifizierung produziert hat. Diese Innovation hat die kleinen platzsparenden Soundbars in vollwertige Soundsysteme verwandelt.

Unser aktuelles Klangriegel-Monster ist die CINEBAR PRO. Ihr Klang lässt dich schnell vergessen, dass du keine Heimkino-Anlage, sondern lediglich eine Soundbar aufgestellt hast. Den kabellosen XXL-Subwoofer gibt es separat dazu, damit im schmalen Gehäuse Platz für allerlei klangverschönernde Technik ist:

  • ▶Ganze acht High-Performance-Töner sowie sechs Endstufen versorgen dich mit extrem hohen Pegeln.
  • ▶ Du genießt virtuellen Surround-Sound dank der Dynamore® Ultra Technologie mit Side-Firing-Speaker.
  • ▶ Die CINEBAR PRO kümmert sich nicht nur um deinen TV-Sound – du kannst über Bluetooth, Spotify Connect sowie Google Chromecast built-in für Deezer und über viele weitere Musikdienste auch problemlos Musik mit erstklassigem Sound hören.
Soundbar CINEBAR PRO
Schmal, aber voll lautstarkem High-Tech: Die Soundbar CINEBAR PRO

Doch die Auswahl an Soundbars wächst und wächst weiter – und je nach deinem Bedarf findest du durchaus auch kleinere und günstigere Soundbars, die dennoch viel mehr aus deinem Fernsehton herausholen, als du erwartet hättest. Beispielsweise die CINEBAR ONE:

  • ▶ Diese Soundbar zeichnet sich durch ihre geringe Größe aus und bietet damit maximale Flexibilität.
  • ▶ Ob in Kombination mit einem TV-Gerät oder einem PC: Dank vier High-Performance-Tönern und Endstufen für hohe Pegel verbessert sie den Ton spürbar.
  • ▶Vor allem die Sprachverständlichkeit steigt im Vergleich zu dem Standard-Ton aus dem Fernseher deutlich.

Weitere Soundbars von Teufel

CINEBAR LUX

Jetzt entdecken

CINEBAR ULTIMA

Jetzt entdecken

cinesystem trios 5.1 set l

CINESYSTEM TRIOS

Jetzt entdecken

Auf ein Sounddeck kannst du bauen

Genauso wie eine Soundbar ist ein Sounddeck ebenfalls eine einzelne Lautsprechereinheit. Die meisten Sounddecks sind jedoch nicht ganz so breit wie Soundbars. Dafür gehen sie umso mehr in die Tiefe. Diese Bauweise bietet den Vorteil, dass in Sounddecks für gewöhnlich sowohl die Treiber und Verstärkerelektronik als auch Subwoofer problemlos verbaut werden können. Somit sind sie im Grunde noch platzsparender als eine Soundbar mit externem Subwoofer. Ein Sounddeck kannst du direkt unter den Fernseher legen, wodurch es gleichzeitig als formschöner Sockel dient und keinen extra Platz wegnimmt.

Durch das tiefere und stabilere Gehäuse hat ein Sounddeck automatisch ein größeres Volumen zur Verfügung, um das gesamte Klangspektrum von tiefen Bässen sowie starke Mitten und hohe Pegel voll erklingen zu lassen. Je nach Modell kann ein Sounddeck damit auch einigen Soundbars den Rang ablaufen.

Ein Sounddeck von Teufel: Klangstarkes Fundament für deinen Fernseher

Schlank, unauffällig und dennoch vollgepackt mit Technik präsentiert sich das Cinedeck. Das massive Holzgehäuse erlaubt es dir, unbesorgt auch einen größeren Fernseher direkt auf dem Sounddeck zu platzieren. Zudem bietet so ein starkes Gehäuse einen guten Klangkörper für das integrierte starke Subwoofer-System. Nachfolgend erfährst du, was sich sonst noch so unter der Haube verbirgt:

  • ▶ 9 High-Performance-Töner mit echtem Center-Kanal garantieren dir, dass du auch leise Dialoge in Filmen nicht mehr verpasst.
  • ▶ Dynamore® Ultra Technologie mit Side-Firing-Speaker für virtuellen Surround Sound.
  • ▶ Erweiterbar mit Effekt Speakern für echten Surround Sound.
Technik im Inneren des Sounddecks Cinedeck
Unter dem massiven Gehäuse verbirgt sich allerhand Technik: Das Cinedeck

Ein Multitalent, das sich gern mit anderen Geräten zusammenschließt, ist unser Sounddeck Streaming. Die WLAN-fähige All-in-one-Anlage eignet sich hervorragend als Zentrale für dein Multiroom-Netzwerk. Auch Plattenspieler oder CD-Player kannst du an einem der zahllosen Anschlüsse anschließen. Und dieses Deck kann die einzelnen Töne auch kraftvoll ausgeben: unter anderem dank sechs High-End-Tönern, zwei Downfire-Subwoofern und einem integrierten 280-Watt-Verstärker.

Sounddeck Streaming unter Fernseher
Ein Allround-Talent, das sich zurückhält: Das Sounddeck Streaming

Soundbar oder Sounddeck? Eine Gegenüberstellung

Aufgrund ihrer vielfältigen Möglichkeiten, für hochwertigen Sound zu sorgen, sind sowohl Soundbar als auch Sounddeck inzwischen ernsthafte Konkurrenten für die herkömmlichen Heimkinoanlagen geworden. Beide Systeme vereinen Vorteile, die wir dir im Folgenden übersichtlich gegenüberstellen.

SoundbarSoundbase
Keine Kabellage und Lautsprecher im Wohnzimmer verteiltKeine Kabellage und Lautsprecher im Wohnzimmer verteilt (ohne Subwoofer noch weniger als bei der Soundbar)
Wandbefestigung möglichKann direkt unter dem Fernseher verstaut werden
Zusätzlicher Subwoofer für ausgezeichneten BassDownfire-Subwoofer findet im Gehäuse Platz
Kein AV-Receiver benötigtKein AV-Receiver benötigt
Preiswerter als ein 5.1 SystemPreiswerter als ein 5.1 System
Ideal für kleinere RäumeIdeal für kleinere Räume

Wesentliche Aspekte

Wie die Liste verdeutlicht, teilen sich Soundbar und Sounddeck viele gemeinsame Vorzüge. Mit beiden holst du dir starke Klangmeister in die Wohnung, ohne eine große Heimkinoanlage aufstellen zu müssen. Die Wahl zwischen Sounddeck und Soundbar ist meist schlicht eine Geschmacksfrage und oft davon abhängig, wie gut das Gerät (optisch) in das Wohnzimmer passt.

Dennoch gibt es einige essenzielle Funktionen, die eine Soundbar oder ein Sounddeck aus unser Sicht bieten sollten:

  • HDMI ARC (Audio Return Channel): Mit dieser Funktion wird der Ton immer über die Soundbar ausgegeben – egal, ob gerade der Fernseher, die Spielkonsole oder ein Blu-ray-Player läuft.
  • Treiber sowohl für Hochtöner, Mitteltöner und Tieftöner (Bass)
  • Bluetooth zur Verbindung von Smartphones und Tablets
  • Cinch-Eingänge für Smartphones oder MP3-Player
  • Ausreichend Digitale-Eingänge für TV und Spielkonsolen

Optionale Aspekte bei der Kaufentscheidung

  • Virtual Sound Technologien, wie Dynamore® oder Dynamore® Ultra
  • Integrierter Subwoofer oder Subwoofer mit kabelloser Anbindung, für die flexible Platzierung im Wohnzimmer
  • HDMI CEC, um das Gerät mit der TV-Fernbedienung zu steuern
  • Streamingfähigkeit (via WLAN)
  • Kompatibilität mit Smart Speakern mit Alexa von Amazon oder Google Home

Fazit: Das Gesamtpaket entscheidet

Klare Anwendungsszenarios, in denen ausschließlich ein Sounddeck oder nur eine Soundbar die ideale Lösung darstellen, gibt es kaum. Am Ende sind dein persönlicher Geschmack und die Möglichkeiten bei der Aufstellung entscheidend. Außerdem sollten Leistung und Technik stimmen und zu deinen Erwartungen passen. Sowohl ein Sounddeck als auch eine Soundbar können die richtige Wahl für ein unvergessliches Klangerlebnis sein.

Weitere interessante Produkte für dein Wohnzimmer

Teufel Stereo M

TEUFEL STEREO M

Jetzt entdecken

CINEBAR DUETT

Jetzt entdecken

SYSTEM 6 THX AVR FÜR DOLBY ATMOS „5.2.4-SET“

Jetzt entdecken

Ähnliche Beiträge

  1. Peter Meier
    13. Jan. 2018, 0:02

    Hallo,
    ich möchte mein vorhandenes 5.1 Kompakt 30 System durch eine Cinebase oder Duett 2.1 ersetzen,
    meine Konstelation
    Sony TV ohne ARC
    zuspieler Sky SAT Reciver und 1 weiterer SAT Receiver
    was wäre hier die beste Lösung
    Wohnzimmer hat ca. 20qm² ist rechteckig

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      16. Jan. 2018, 11:57

      Hallo Peter, bitte lass dich über den Support beraten. (über Teufel.de/kontakt)

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.