Amazon Music hören auf Raumfeld mit Echo Dot

Ausweitung der Spielzone: Amazon Music mit Raumfeld nutzen

Amazon Music – der Musikdienst-Ableger des Versandhandel-Giganten Amazon ist auf dem Vormarsch in die Wohnzimmer. Keine große Überraschung also, dass sich immer mehr Raumfeld-Fans auch eine Unterstützung für Amazon Music wünschen. Was dabei viele auf den ersten Blick übersehen: Die Schnittstelle ist ohne großen Aufwand dank der Raumfeld-Flexibilität bereits nachrüstbar.

Amazon Echo Dot – kleines Gadget für Amazon Music Fans

„Computer, Musik in 10 Vorne abspielen!“ – was noch vor kurzem nur in Star Trek möglich schien, ist jetzt Realität. Denn so heißt es auf der offiziellen Produktseite zum Amazon Echo Dot:

„Mit Amazon Echo Dot können Sie allein mit Ihrer Stimme Amazon Music bedienen – fragen Sie einfach nach Ihrem Lieblingskünstler oder -song, einer Playlist aus Prime Music oder lassen Sie Alexa Musik für Sie auswählen. Hören Sie mehr als 40 Millionen Songs und aktuelle Neuerscheinungen mit Amazon Music Unlimited.“

Dieses Möglichkeiten kann man fast im Handumdrehen auch mit Raumfeld kombinieren.

Kleines Gadget - viele Möglichkeiten: der Amazon Echo Dot
Kleines Gadget – viele Möglichkeiten: der Amazon Echo Dot

Nur ein Cinch-Kabel und schon sind Raumfeld und Amazon verbunden

Damit man alle Amazon-Features mit Raumfeld nutzen kann, fehlt neben dem Amazon Echo Dot nur noch ein Cinch-Kabel zwischen dem Gerät und einem Raumfeld-Lautsprecher. Schon kann es losgehen.

So geht es:

A: Amazon Echo Dot wie vom Anbieter Amazon beschrieben in Betrieb nehmen
B: Gadget und Raumfeld-Lautsprecher* mit Stereo Kabel verbinden
C: In Raumfeld App über das Line In Symbol die Quelle (Amazon) auswählen und – bei Multiroom-System – die Räume auswählen, welche mit Amazon Music bespielt werden sollen
D: Musik von Amazon Music genießen

Amazon Music – was kostet der Musikdienst?

Wie mittlerweile alle Musikdienste, welche in Deutschland nutzbar sind, ist auch Amazon Music nicht ohne Kosten (oder Werbung) nutzbar. Ein stark abgespecktes Angebot von 2 Mio statt etwa 40 Mio Titeln ist jedoch Teil des Paketes von Amazon Prime. Nachfolgend eine Abo-Übersicht:

Quelle: offizielle Amazon Music Infoseite
Quelle: offizielle Amazon Music Infoseite

Raumfeld WLAN-Lautsprecher – Hol dir die Zukunft nach Hause

Zukunftssicher dank hoher Flexibilität und kostenfreien Firmware Updates. Zur Übersicht.

Produktpalette Raumfeld WLAN-Lautsprecher von Teufel
Produktpalette Raumfeld WLAN-Lautsprecher von Teufel

Erklärvideo von MODERNHIFI

Wie man Amazon Music mit Raumfeld nutzt, wird im folgenden Video von MODERNHIFI nochmals genau erklärt.

 

*Außer Raumfeld One S

 

Bild: Amazon Echo Dot > By Amazon (www.amazon.com/pr) [Public domain], via Wikimedia Commons
Autor: tom

Ausweitung der Spielzone: Amazon Music mit Raumfeld nutzen
2.83 (56.57%) 35 votes

  1. Silvio
    24. Mai. 2017, 14:18

    Man hat doch vor 20 Jahren Miniklinge mit Cinch verbunden! Heute will man nur noch Bluetooth und W-Lan wegen den ganzen Kabelsalat. Ich verstehe das Video nicht?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      24. Mai. 2017, 16:28

      Der Echo Dot ist ein Adapter, der an Raumfeld angeschlossen wird – die Bedienung bleibt weiterhin kabellos

  2. Mario S.
    24. Mai. 2017, 13:02

    Ist es mit dieser Lösung denn auch möglich per Alexa Kommando anzugeben, ich welche Raum Musik wiedergegeben werden soll? (ohne an jeden Raumfeldkiste einen eigenen Echo zu hängen)

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      24. Mai. 2017, 16:32

      Nein, diese kleine Einschränkung besteht. Man kann andererseits aber per App bestimmen, wohin das über Line In eingespeiste Signal gestreamt werden soll. Es geht also indirekt schon. Mit dem kommenden Google Home und dem Google Assistant ist aber das beschriebene Szenario mit Raumfeld möglich. Dazu speilen wir demnächst einen Blog.

  3. Stephan
    24. Mai. 2017, 12:00

    Hallo Teufel,
    mein Echo Dot hat kein Cinch Anschluss, nur einen 3,5mm Klinke.
    Bedeutet also ich brauche ein ‚Klinke auf Cinch‘ Kabel, oder? Da ich noch keine Raumfeld Box habe [Anbindung an Amazon Music fehlte mir. Bin also ein Käufer der NUR darauf gewartet habe ;-) ], wäre es für mich interessant zu wissen, welches Kabel ich jetzt wirklich brauche. Vielen Dank für eine Antwort

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      24. Mai. 2017, 12:16

      Hallo Stephan, korrekt, du benötigst ein Kabel > Miniklinke auf Stereo Cinch

  4. Rainer
    16. Mai. 2017, 10:59

    Also ich mache das genau so und bin schwer zufrieden damit. Die App wird nur noch in seltensten Fällen genutzt, da es so sehr schnell und einfach geht.
    Im übrigen lauschen die Raumfeld immer am AUX solange kein anderer Stream läuft (und die Geräte nicht AUS sind) das ist sehr praktisch, da man eigentlich auch nie den AUX aktiv wählen muss.

    • Herr Grau
      17. Mai. 2017, 15:23

      Funktioniert die Steuerung über den Echo Dot auch mit der ersten Generation der Raumfeld Speaker M (mit Adam-Technik)?

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        19. Mai. 2017, 12:17

        Hallo Herr Grau, ja auch diese Modelle haben bereits den dafür notwendigen Line in

  5. Martin
    16. Mai. 2017, 8:01

    Für wann ist denn dann eine integrierte Ubterstützung von Amazon Music geplant?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      17. Mai. 2017, 11:17

      Hallo Martin,

      genau wie viele Raumfeldnutzer sind wir auch an einer direkten Integration von Amazon Music interessiert. Die Unterstützung von Amazon Music wird aktuell noch evaluiert – wir können zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nichts zu etwaigen Zeitplänen sagen. Für diejenigen, welche nicht warten wollen oder können, gibt es ja die hier beschriebene Lösung.

  6. Stefan
    15. Mai. 2017, 20:37

    Also bei mir funktioniert das auch kabellos und ohne Zusatzgerät via Google Home App … Vielleicht hilfts ja wem hier

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      19. Mai. 2017, 12:25

      Hallo Stefan, auch das ist eine Möglichkeit, dann allerdings ohne Alexa Sprachsteuerung. Danke für deinen Hinweis.

  7. Markus
    13. Mai. 2017, 8:10

    Da gebe ich Dir Recht… ein zusätzliches Gerät kaufen (kostet mal schlappe 60€) und es per Kabel an die „kabellosen“ ( Strom sei mal außen vor ) Raumfelds anschließen ? Das ist genauso daneben wie Teufels Bluetooth-Link nachkaufen um vom Handy YouTube auf den Raumfelds anhören zu können…

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      15. Mai. 2017, 10:48

      Hallo Markus, es ist eine Lösung für alle Fans von Amazon Music, welche den Dienst gerne sofort mit Raumfeld nutzen möchten.

  8. Frank
    10. Mai. 2017, 19:49

    Alles gut und schön dargestellt, nur was wirklich fehlt ist die Verbindung zum Amazon Echo
    ( Bluetooth ) …..
    Für mich ein absolutes nogo .

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Ähnliche Beiträge

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Wir schreiben über Lautsprecher, Heimkino, Stereoanlagen, neue Audio-Technologien und HiFi-Trends. Außerdem geben wir euch im Ratgeber Tipps und Tricks rund um den guten Ton zu Hause.