Netflix mit Surroundsound genießen – Alle Fakten

Streaming-Angebote und allen voran Netflix machen klassischem TV-Programm und Blu-rays ernsthafte Konkurrenz. Was die Bildqualität angeht, können die Streaming-Dienste bereits mit den etablierten Angeboten mithalten. Vorausgesetzt, der Internetanschluss bietet ausreichend Bandbreite, lassen sich Videos häufig in HD-Qualität streamen, ausgewählte Inhalte stehen sogar schon in UHD zur Verfügung. Die Tonqualität bleibt dagegen häufig hinter der Bildauflösung zurück – in den meisten Wohnzimmern wird lediglich in Stereo gestreamt. Dabei ist auch mit Netflix ein großartiger Sound möglich.

Statistik zum Streaming und Fernsehverhalten der Deutschen
Die Umfrage wurde im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft durchgeführt

Die Voraussetzungen für starken Netflix-Sound

Großartiger Sound über Netflix in 5.1.-Qualität lässt sich umsetzen, wenn das Heimkinosystem bzw. der Receiver oder die Kompaktanlage wie eine Soundbar oder ein Sounddeck den dafür notwendigen Codec unterstützt. So kann man entweder echten 5.1-Surroundsound über die Anlage mit Surround-Boxen oder virtuellen Raumklang bei Komplettanlagen mit integrierten Virtual-Surround-Features genießen.

Cinebar One mit HDMI – ein Kabel zum TV reicht schon aus

Netflix setzt dabei auf Dolby Digital Plus (DD+). Als weitere Voraussetzung nennt der US-Anbieter eine Internetverbindung mit einer Bandbreite von mindestena 3 Megabit pro Sekunde (im Downstream). Ob der Ton eines Films in DD+ verfügbar ist, ist auf der Info-Seite des jeweiligen Titels angegeben. DD+ wird per HDMI (ab Version 1.3) übertragen. Achtet also beim Kauf einer Anlage, die auch für das Netflix-Angebot genutzt werden soll, darauf, dass die Anlage HDMI unterstützt, also so wie beispielsweise der neue Teufel Cinebar One.

2.1 Soundbar - Cinebar Duett

Cinebar Duett

zu weiteren Infos

Mini-Soundbar Cinebar One Plus

Cinebar One+

zu weiteren Infos

Wie sieht es bei anderen Streaming-Anbietern aus?

Bei anderen Streaming-Diensten wird Surround-Sound ähnlich wie bei Netflix über DD+ bereitgestellt. Die Zahl der in 5.1-Sound ausgelieferten Inhalte schwankt dabei je nach Anbieter. Zu den Anbietern gehören:

  • Amazon Prime
  • Maxdome
  • Google Play Movie
  • Sky Ticket

Wer über eine Web-App am Laptop oder PC Filme streamt, musste lange auf Raumklang verzichten. Mittlerweile arbeitet das Branchen-Schwergewicht Microsoft mit Dolby eng zusammen, so kann etwa der Edge Browser als erster Browser überhaupt unter Windows 10 auch Dolby Digital Plus nutzen. Das soll auch den Streaming-Anbietern neue Möglichkeiten bieten, den Klang zu verbessern. Jetzt müssen die Plattformen nur noch die neuen Chancen nutzen bzw. ausbauen.

Cinebar One am PC
Serien Streamen vom PC ist inzwischen weit verbreitet.

Warum Netflix und Co. Surround-Sound in DD+ übertragen

DD+ hat in den vergangen Jahren durch das immer weiter wachsende Angebot an Online-Inhalten deutlich an Bedeutung gewonnen. Der digitale Codec ist in der Lage, die notwendigen Informationen für Mehr-Kanal-Tonspuren so zu komprimieren, dass nur ein vergleichsweise geringes Datenaufkommen entsteht. Bei Datenstreams ist das ein wichtiger Vorteil in Hinblick auf die Kapazitäten von Internetverbindungen. Auf Blu-ray-Discs ist das Komprimierungsverfahren hingegen weniger verbreitet.

Der Datenträger bietet genügend Speicherplatz für verlustfreie Standards wie Dolby True HD. In DD+ codierte Toninformationen sind außerdem abwärtskompatibel. Damit können auch Receiver, die nur den Vorgängerstandard Dolby Digital unterstützen, den Codec verarbeiten.


Mit DD+ ist nicht das Ende der Entwicklung beim Streaming-Klang erreicht. Immer mehr Netflix-Filme unterstützen das objektbasierten 3D-Soundformat Dolby Atmos sowie Dolby Vision. Allerdings benötigen Nutzer hierfür einen Premium-Account.

Cinebar One – Virtueller Raumklang für Netflix

Cinebar One und Flachbildschirm
Verbessert Seriensound – Cinebar One

Die Cinebar One ist unsere Antwort auf Netflix, Musik-Streaming und drahtlose Audio-Übertragung. Im kompakten Klangriegel sind vier leistungsstarke Breitbandlautsprecher untergebracht. Durch die nach außen abstrahlenden Side-Firing-Speaker entsteht dabei eindrucksvoller virtuellen Surround-Sound. Zudem ist der Cinebar One dank Dolby Digital auch kompatibel zu Dolby Digital Plus.

Cinebar One mit Smartphone
Der vielseitige Cinebar One kann auch vom Handy angesteuert werden

Die Vorteile der Cinebar One in der Übersicht:

  • ▶ Kompakte Bauweise mit integriertem Standfuß und Schlüssellochaufhängung.
  • ▶ Dynamore® Technologie für virtuellen Surround-Sound aus der Soundbar.
  • ▶ DD+ ermöglicht (virtuellen) Surround-Sound beim Streamen – 5.1-Surround-Sound über Netflix und Co.
  • ▶ Bluetooth 4.0 mit aptX für erstklassige Soundqualität bei drahtloser Übertragung – ideal für Musik-Streaming.

Mehr Teufel Soundbars ansehen?

cinebar 52 thx

Cinebar 52 THX

zu weiteren Infos

cinebar trios 3.1

Cinebar Trios

zu weiteren Infos

Fazit: Streaming und Raumklang schließen sich nicht aus

  • Um über Netflix 5.1-Klang bzw. virtuellen Surround-Sound abzuspielen, muss der Codec Dolby Digital Plus (DD+) unterstützt werden.
  • Laut Netflix sollte die Internetverbindung mindestens einen Downstream von 3 Mbit/s ermöglichen.
  • Auch andere Video-Streaming-Dienste wie Amazon Prime und Maxdome setzen bei der Auslieferung von Surround-Sound auf DD+.
  • DD+ bietet den für Streaming-Dienste wichtigen Vorteil, dass die Soundinformation wirkungsvoll komprimiert werden.
  • Netflix plant, in Zukunft vermehrt auch das 3D-Format Dolby Atmos anzubieten.

Titelbild: Symbolbild – keine Teufel Fernbedienung

Netflix mit Surroundsound genießen – Alle Fakten
4.2 (84.8%) 25 vote[s]

Ähnliche Beiträge

  1. Maik
    15. Okt. 2019, 11:35

    Hier, wie auch in der Netflix-Hilfe wird verschwiegen, dass diese Tonspuren dem Angebot 1080p vorbehalten sind… Die Crux der Geschichte ist, dass das Netflix-Webangebot nur max 720p bietet, also lediglich Stereo vorliegt und dass die Netflix-App nicht auf Windows 7/8 läuft. Hat man nun einen schön 5.1-fähigen Receiver angeschlossen, sowie den Win7-Desktop per HDMI verbunden und auf 5.1 eingestellt…. bringt dass alles nix, weil der AV-Receiver übers WebFormat nur die Frontkanal-Stereosound übers 5.1-Signal bekommt, was dazu führt dass Center/Rear und auch Sub nicht richtig hochgemixt werden können, lediglich der Sub kann vom AV-Receiver über die Trennfrequenzen noch einigermaßen gut so laufen. Die einzige Lösung ist Windows auf Stereo zu stellen und am AV-Receiver DolbySurround-Modus auszuwählen…. nur dann werden die Stereokanäle auf Center und Rear erweitert. Natürlich ist das nur fake bzw upmix und kein echtes 5.1. Genauso wie man auch kein echtes HD bekommt übers Web-Interface von Netflix sondern eben nur 720p oder wie man so schön sagt „HD ready“.

  2. Designer33
    16. Feb. 2019, 16:25

    Ich finde es sch… das es bei allen Streamingdiensten nur Atmos in englisch gibt und nicht in deutsch. Hätte man sich die atmos Lautsprecher sparen können.

  3. Theater 8 mit Denon AVC-A1SRA
    01. Sep. 2018, 19:05

    Die Hardwareausstattung, sowohl Heimkinoverstärker, als auch Lautsprecher, mögen noch so hochwertig und weitentwickelt sein. Die deutsche 5.1 Tonspur selbst mit Atmos ist bei Streamingdiensten sowie Bluray und DVD derartig minderwertig im Vergleich zur englischen Originalspur, daß die Anschaffung von Verstärkern und Lautsprechern jenseits von 500 EUR völlig sinnfrei ist. Wer jetzt noch von THX faselt, hat entweder schmutzige Socken in den Ohren, oder möchte auf TEUFEL komm raus einfach nur Geld verbrennen. Ich empfehle jedem einfach mal während des Films die Tonspur auf englisch zu wechseln.

  4. Hotti
    31. Dez. 2017, 2:36

    Dolby Athmos kann kommen Netfix!!! Dann bebt hier die Bude!!!!!!Lets go!!!

  5. Thomas
    19. Nov. 2017, 21:30

    Kann die Cinebase den 5.1. Ton von Netflix? Habe über HDMI und optisch probiert, aber Netflix bietet 5.1 nicht an :-(

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      20. Nov. 2017, 11:15

      Hallo Thomas, nicht jeder Streaminhalt von Netflix hat automatisch ein Mehrkanalton-Signal. Wenn sicher ist, das ein Stream Mehrkannal ton anbietet, überprüfe als nächstes, ob in den Netflix Einstellungen die Tonausgabe auf das gewünschte Tonformat eingestellt ist und ob die Tonausgabe des TV auf Bitstream/5.1. eingestellt wurde.

      • Thomas
        20. Nov. 2017, 11:21

        Wo stellt man das bei Netflix um? Hatte das bei meinem Vater probiert. Gleicher TV nur in Curved, da hat Netflix mit Yamaha Receiver sofort Dolby 5.1 angezeigt. Vermute daher, dass es an der Cinebase liegt

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        21. Nov. 2017, 11:21

        Falls Netflix verschiedene Tonformate für einen Inhalt anbietet, kann man dies normalerwiese bei den Inhaltseinstellungen ändern (ähnlich der Sprachauswahl) Wir kennen das Sony TV Modell nicht, schau einfach in den Toneinstellungen nach, welche Optionen dort angeboten werden.

    • Thomas
      21. Nov. 2017, 13:11

      Alles schon probiert. Sollte die Cinebase den DD Plus als 5.1 erkennen?

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        22. Nov. 2017, 14:03

        Hallo Thomas, die LED der Cinebase leuchtet orange. Der DD Plus Datenstrom wird gelesen und in DD gewandelt.
        (DD+ enthält die gleichen Signale wie DD, nur ist der Datenstrom ist für den Broadcast-Bereich reduziert worden)

  6. Danny
    13. Nov. 2017, 22:47

    Leider scheint die Raumfeld Soundbar dieses nicht zu unterstützen. Zumindest kommt im Gegensatz zu Amazon Video kein Ton an.

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      14. Nov. 2017, 12:04

      Hallo Denny, die Raumfeld Soundbar unterstützt tatsächlich kein Dolby Digital, wird aber auch nirgendwo ausgewiesen.

  7. Florian
    06. Nov. 2017, 19:14

    Hallo,
    ich besitze eine Cinebar 11, die ich vor knapp drei Jahren gekauft habe und schaue viel Netflix. Unterstützt die Cinebar 11 DD+?

    Danke

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      07. Nov. 2017, 11:41

      Florian, der Cinebar 11 kann das DD+ Signal erkennen als Soundbar-typisches 2.1 Signal ausgeben.

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.