DJ App - Tablet statt Turntable

5 DJ-Apps im Check: Ran an die virtuellen Turntables

Verschiedene Tracks mixen, fließende Übergänge schaffen und komplett eigene Sounds kreieren: Mit DJ-Apps für iOS und Android werden Smartphone und Tablet zu virtuellen Turntables. Du kannst beispielsweise zwei Songs parallel abspielen, sie mischen und beliebig hin und her wechseln. Zudem hast du die Möglichkeit, die Musik langsamer oder schneller abzuspielen sowie Filter und Effekte über die Stücke zu legen. Ein weiteres Highlight: In der Regel kann eine DJ-App auf unterschiedliche Streaming-Dienste wie Spotify, TIDAL, Deezer oder SoundCloud zugreifen und auch dort gespeicherte Playlists nutzen.

Die 5 besten DJ-Apps für Android und iOS

Das Angebot von DJ-Apps wächst und wächst – ob kostenlos oder kostenpflichtig. Die folgenden fünf DJ-Apps sind für Android und/oder iOS erhältlich und auf den Bestenlisten immer weit oben mit dabei.

TRAKTOR DJ 2 für iOS 

Screenshot der DJ-App TRAKTOR DJ 2
In TRAKTOR DJ 2 können zwei Tracks miteinander gemixt werden.

TRAKTOR DJ 2 ist eine kostenlose DJ-Software, die Einsteigern einen soliden Funktionsumfang bietet, ohne dabei durch zu viele Features zu überfordern. So bietet die App zwei virtuelle Decks in verschiedenen Layouts, mehrere Standard-Features wie Pitchfader, Sync-Buttons, Beatjumps und Loops. Der virtuelle Mixer bietet die gängigsten Features, damit die Tracks stimmig überblendet und geformt werden können. Wer seine Mixes direkt aufzeichnen möchte, kann hierzu die interne Recording-Funktion nutzen. TRAKTOR DJ 2 steht nur für iOS auf dem iPad zur Verfügung. 

Algoriddim Djay Free und Pro

DJ-App Djay 2 gibt es sowohl für Android als auch iOS.
DJ-App Djay 2 gibt es sowohl für Android als auch iOS

Die Entwickler von Algoriddim Djay kennen sich schon lange mit DJ-Apps aus und liefern somit ein überaus solides Produkt ab. Die App bietet viele Optionen: Neben Basics wie Loops, einer Anpassung der Abspielgeschwindigkeit und der Beats pro Minute (BPM) bietet das Tool auch verschiedene Effekte, um Tracks kreativ zu verändern. Auch das Zerteilen und Neuzusammensetzen von Songs ist kein Problem. Nutze zusätzlich die Scratch-Funktion, um dich wie ein echter DJ zu fühlen. Praktisch ist auch, dass du deine selbstkreierten Sounds ganz einfach mitschneiden und später immer wieder abspielen kannst. Aus gutem Grund gehört die DJ-App seit Jahren zu den beliebtesten auf dem Markt. Algoriddim Djay kann Musikdaten vom Speicher des Smartphones oder Tablets nutzen, eine Integration von Spotify ist jedoch leider nicht mehr möglich. Algoriddim Djay gibt es als kostenfreie App, aber auch als gebührenpflichtige Pro-Version mit mehr Funktionen sowohl für Android als auch iOS.

Edjing Mix

DJ-App Edjing Mix
Oberfläche der DJ-App Edjing Mix

Auch Edjing Mix ist für Musikliebhaber eine empfehlenswerte App. Ein Equalizer, verschiedene Klangfilter sowie Effekte und die volle Kontrolle über die BPMs bieten alles, was man zum Sound-Mixen benötigt. Dank des übersichtlichen Interfaces kannst du nachfolgende Lieder gut vorbereiten und so ohne Unterbrechungen ständig Musik abspielen. Edjing Mix ermöglicht zudem im Gegensatz zu vielen anderen DJ-Apps eine äußerst flexible Einbindung von Musik. Ob du Spotify, TIDAL, Soundcloud, Deezer oder iTunes nutzt, spielt keine Rolle. Auch Musik aus Cloud-Speichern wie Dropbox, iCloud und Google Drive lässt sich mit wenigen Klicks einbinden. Ist dein Track abgemixt, kannst du ihn via WhatsApp, Facebook, Twitter & Co. mit deinen Fans teilen.

Cross DJ Pro

DJ-App Cross DJ Pro
Wave-Ansicht in der DJ-App Cross DJ Pro

Wem die kostenlose App Cross DJ Free nicht ausreicht, weil er umfassendere Möglichkeiten braucht, für den könnte Cross DJ Pro interessant sein: Die vielen Funktionen dieser kostenpflichtigen DJ-App erinnern teilweise an professionelle Software für Computer und lassen kaum Wünsche offen. Die intuitive Bedienoberfläche kannst du ganz nach deinem Geschmack anpassen. Dank einer parallelen Wellenform-Darstellung ist es ein Kinderspiel, zwei Tracks zu synchronisieren – mal abgesehen davon, dass die App das auch gerne selbst übernimmt und auf Wunsch automatisch macht. Für Fortgeschrittene ebenfalls sehr interessant: Die DJ-App reagiert ohne Verzögerung auf deine Änderungen und fühlt sich so noch mehr an wie ein echtes DJ-Pult – auch dank des sehr realitätsnahen Scratch-Sounds.

VirtualDJ Remote

VirtualDJ Remote ermöglicht das Djing auf Smartphone und Tablet.
VirtualDJ Remote ermöglicht das Djing auf Smartphone und Tablet

VirtualDJ wirbt damit, mehr (innovative) Funktionen als jede andere DJ-Software zur Verfügung zu stellen. In der „Szene“ scheiden sich jedoch die Geister: Einige vergöttern es, andere verteufeln die viel zu überladene Struktur. Oft liest man davon, dass DJs, die mit VirtualDJ arbeiten, schnell von anderen belächelt werden. Wir finden: Wie so oft, ist das einfach eine Geschmacksfrage. Fakt ist, dass VirtualDJ als kostenfreie und gebührenpflichtige DJ-Software zur Verfügung steht und durch die App VirtualDJ Remote für knapp 10 Euro Gebühr mit dem Smartphone oder Tablet verbunden werden kann. Voraussetzung ist allerdings, dass die VirtualDJ-Software bereits auf dem Computer oder Mac installiert ist. 

Mit diesen Bluetooth-Lautsprechern von Teufel bringst du deine Sounds überall hin

MOTIV® GO

Jetzt entdecken

Teufel One M

TEUFEL ONE M

Jetzt entdecken

Nicht nur für unterwegs: Mit einer DJ-App die nächste Hausparty rocken

DJ-Apps sind nicht nur eine nette Spielerei, um sich eine ausgefallene Playlist für die abendliche Joggingrunde zusammenzustellen. Du kannst damit auch wunderbar als DJ auf deiner nächsten Geburtstagsfeier oder auf dem Polterabend von Freunden auftreten. Damit die Musik nicht nur über den Kopfhörer hörbar ist, gibt es verschiedene Streaming-Möglichkeiten. Mit Multiroom etwa kannst du ohne Probleme alle Räume in einem Haus – und natürlich auch den Garten – gleichzeitig beschallen.

Aber wo findest du nun eigentlich neue Mucke für deine DJ-Sets?

Lesetipp: Musikstreaming-Dienste wie Spotify und TIDAL bieten Features, um nach neuen Musik-Releases zu suchen. Zudem gibt es Initiativen wie United We Stream, wo du live DJ-Sets lauschen und dir so reichlich Inspiration holen kannst. Alternativ kaufst du dir Musik, statt sie zu streamen. Praktische Tipps zum Aufnehmen deines eigenen Sets findest du in unserem Beitrag zu DJ-Equipment für deine nächste Home-Party.

Musik im ganzen Haus: Multiroom-Systeme von Teufel

Die gute Nachricht: Um Musik in mehreren Räumen abzuspielen, braucht es nicht zwangläufig die neue High-End-Anlage. Wenn du bereits ein HiFi-Lautsprecher-Set besitzt, heißt die Lösung: Streamer! Die unscheinbare Box ist wie eine Art Steuerzentrale, die das Streaming aus dem Internet ermöglicht und die Musik auf die Lautsprecher verteilt. So kannst du über jede beliebige HiFi-Anlage streamen – auch mit älteren Geräten, die nicht von sich aus WLAN-fähig sind. 

Du bedienst STEREO M Lautsprecher via Tablet.
Die STEREO M sind Multiroom-Lautsprecher und Vinyl-Versteher in einem
  • STEREO M: Voll auf die Ohren gibt’s mit den STEREO M Lautsprechern von Teufel. Die beiden Speaker bringen dir besten Sound in deine vier Wände und punkten mit zahlreichen Funktionen. Über WLAN oder Bluetooth hörst du deine Lieblings-Playlists von Spotify & Co., Internetradio oder Songs von USB sowie NAS und machst dein Wohnzimmer zum Konzertsaal.
  • ONE M: Mit dem All-in-one-Soundsystem ONE M machst du deine Tunes zu einem Klangerlebnis. Dank integriertem Subwoofer spürst du die Energie der Tiefen und Bässe im gesamten Körper; insgesamt 7 Töner heben jede Klangfarbe bestens hervor. Verbinde dein Gerät per WLAN oder Bluetooth mit dem Soundsystem und entdecke Musik aus einer anderen Sphäre. Koppel ONE M mit anderen Lautsprechern und ein verlustfreier Multiroom-Klang ist dir garantiert.

Tipp: Die nächste Home-Party steht an und du fragst dich, wie du Club-Atmosphäre vom Wohnzimmer bis zum Bad verbreiten kannst? Erfahre mehr darüber, wie du ein Multiroom-System aufbaust.

Weitere interessante Teufel Produkte

ROCKSTER GO

Jetzt entdecken

ROCKSTER CROSS

Jetzt entdecken

Portabler Bluetooth Lautsprecher Rockster Air

ROCKSTER AIR

Jetzt entdecken

Fazit: DJ-Apps für deinen individuellen Sound

  • Die App Stores von Google und Apple bieten eine große Auswahl an DJ-Apps für Android und iOS – von Freeware bis zu professioneller Software.
  • Mische mit einer DJ-App deinen eigenen Sound ab – dank nahtloser Übergänge, vielen Effekten und Scratching wie bei den Profis.
  • Kombiniere Musik vom lokalen Gerätespeicher sowie von zahlreichen Musik-Streaming-Diensten.
  • Beschalle mit Multiroom-Streaming alle Räume deines Zuhauses.

Titelbild: ©Scott Schiller bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Wikimedia
Bild 1: ©Native Instruments. Quelle: App Store
Bild 2: ©Algoriddim. Quelle: Google Play
Bild 3: ©DJiT. Quelle: Google Play
Bild 4: ©Mixvibes. Quelle: Google Play
Bild 5: ©VirtualDJ. Quelle: Google Play

Ähnliche Beiträge

  1. S.L.
    08. Nov. 2017, 15:25

    Wie kann ich denn von der djay2 App meine gemixt Musik in meinem raumfeld WLAN Räumen hören. Wo ist die Schnittstelle?
    In djay 2 kann ich nicht zugreifen auf meine Lautsprecher, geschweige denn Multi Room im WLAN. (Controller, cubes, one s, one m) ,Die raumfeld App bietet auch keine Integration.
    (Nicht zwingend als Kommentar zum Blog, eher eine Frage an den Support!)

    • Teufel Blog Redaktion
      22. Nov. 2017, 11:56

      Hallo dass Signal kann vom Smartgerät dann per Kabel (Kopfhörerausgang > Line In Raumfeld) übertragen werden

      • MatPet
        18. Dez. 2017, 20:27

        Hallo Teufel-Team,

        leider ist es aber so, dass das über Line-In eingespeiste Signal stark zeitverzögert (im Modus Multiroom) gesendet wird. So kann zwar Musik per Automix gespielt werden – direkte „Mix-Eingriffe“ sind aber nicht möglich da Sie zu spät gehört werden. Weiterhin kommt es im Line-In
        Modus zu sehr häufigen Übertragungsunterbrechungen – absolut nicht Party geeignet !
        Hardware : Expand, L, M (1G.), S (1G.), 2x S , 2x Connector – Ipad

      • Teufel Blog Redaktion
        20. Dez. 2017, 10:56

        Hallo Mat, es ist richtig, über Line In geht das Ganze nur ohne Re-STreaming, also ohne Multiroom-Feature. Bei direkter Wiedergabe gibt es dagegen keine Verzögerung.

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht Mo-Sa von 8 bis 21 Uhr zur Verfügung.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.