Aktiv- oder Passiv-Lautsprecher? Das sind die Unterschiede

Die Unterscheidung zwischen Aktiv- und Passiv-Lautsprechern führt bei Laien immer wieder zu Verwirrung. Oft wird angenommen, man könne seine Lautsprecher einfach an das Wiedergabegerät anschließen, und der Passiv-Lautsprecher gibt das Signal wieder. Das aber ist nur bei einem Aktiv-Lautsprecher möglich. Wir erklären, was es damit auf sich hat.

Was ist ein Passiv-Lautsprecher?

Um die Unterschiede genauer zu erklären, fangen wir am besten bei den in der HiFi- und Heimkino-Szene sehr verbreiteten Passiv-Lautsprechern an. Denn Passivboxen sind seit jeher erste Wahl, wenn es um hochwertige HiFi-Anlagen geht. Ein Grund dafür ist, dass es wesentlich mehr Geräte zur Auswahl gibt. Außerdem kursiert unter HiFi-Puristen die nicht ganz von der Hand zuweisende Vorstellung, dass nur die selbst zusammengestellte Kombination aus Lautsprechern und Verstärkern den bestmöglichen Klang ermöglicht.

Im Gegensatz zur Aktiv-Box muss die Passiv-Variante mit einem externen Verstärker betrieben werden, sonst bleibt er stumm. Damit ist der Hauptunterschied zwischen Aktiv- und Passiv-Lautsprecher eigentlich schon erklärt. Zusätzlich gibt es auch noch sogenannte Aktiv-Passiv-Kombinationen.

Ein entscheidender Vorteil der Kombination aus Passiv-Lautsprechern und einem Verstärker ist die Flexibilität der gesamten Anlage. Hier kann man jederzeit einzelne Elemente der Anlage austauschen, um so beispielsweise durch einen anderen Verstärker das Klangbild zu verändern. Ebenso kann der Verstärker durch einen AV-Receiver ersetzt werden und weitere Boxen für ein 5.1 System hinzugekauft werden. Auch Bi-Wiring oder Doppel-Stereo ist nur mit passiven Lautsprechern und einem geeigneten Verstärker möglich. Diese Flexibilität ist einer der Gründe, warum HiFi-Fans fast immer zu passiven Lautsprechern greifen.

YouTube

Wenn du das Video lädst, erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen von YouTube einverstanden.
Mehr erfahren

Video laden

Passivlautsprecher von Teufel

CONSONO 35 CONCEPT Surround "5.1-Set"

CONSONO 35 CONCEPT Surround "5.1-Set"

549,99 €599,99 €In verschiedenen Farben
ULTIMA 40 Surround Wireless "5.1-Set"

ULTIMA 40 Surround Wireless "5.1-Set"

1199,99 €1299,99 €In verschiedenen Farben
ULTIMA 20 SURROUND + Yamaha RX-V4A "5.1-Set"

ULTIMA 20 SURROUND + Yamaha RX-V4A "5.1-Set"

999,99 €1299,99 €In verschiedenen Farben

Was ist ein Aktiv-Lautsprecher?

Der Aktiv-Lautsprecher braucht im Gegensatz zum Passiv-Lautsprecher keinen Verstärker, denn er verfügt bereits über einen. Alles, was man also bei einer Aktiv-Box benötigt, sind der Lautsprecher selbst und ein Quellgerät. Strom oder wahlweise ein Akku wird natürlich auch benötigt.

Diese Lautsprecher-Bauweise eignet sich also vor allem für kleinere Geräte oder den mobilen Einsatz. Als aktive Systeme können beispielsweise alle Bluetooth-Lautsprecher im Teufel Shop bezeichnet werden.

Echter Aktiv-Lautsprecher, den du einfach mitnehmen kannst: ROCKSTER GO

Vollaktiver oder teilaktiver Lautsprecher?

Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht, denn man unterscheidet im Bereich der Aktiv-Lautsprecher zwischen teilaktiven und vollaktiven Systemen:

  • Teilaktive Systeme werden an einen AV-Receiver angeschlossen. Dieser versorgt die Hauptlautsprecher mit der benötigten Leistung. Auch dies ist eine flexible Lösung, da du an einen Receiver mehrere Quellen anschließen kannst, z. B. TV-Receiver, Spielekonsolen, Blu-ray– oder CD-Player sowie ältere Geräte, wie beispielsweise Schallplattenspieler.
  • Vollaktive Sets benötigen nicht zwingend einen Receiver. Hier werden die Hauptlautsprecher von den Endstufen mit Leistung versorgt, die im Subwoofer eingebaut sind. Dadurch sparst du die Kosten für einen Receiver, allerdings lässt sich an vollaktive Subwoofer beispielsweise nur jeweils eine Quelle anschließen. Du kannst vollaktive Systeme aber auch mit einem AV-Receiver nachrüsten.

Die Aktiv-Passiv-Lautsprecher-Kombination

Eine Aktiv-Passiv-Lautsprecher-Kombination besteht aus einem Boxenpaar, bei dem ein Lautsprecher aktiv ist und der andere vom Verstärker des aktiven mitgespeist wird. Man spricht bei solchen Kombinationen aber dennoch in der Regel von Aktiv-Boxen, damit klar ist, dass kein eigener Verstärker benötigt wird. Streng genommen handelt es sich aber um eine Aktiv-Passiv-Kombination. Diese Zusammenstellung ist sehr verbreitet. Wenn man also von einem aktiven Lautsprecher-Paar spricht, ist oft ein aktiver und ein passiver gemeint, so wie bei den ULTIMA 40 Aktiv (siehe weiter unten).

Im Gegensatz zu einer getrennten Lautsprecher-Verstärker-Kombination profitiert man bei einer Aktiv-Passiv-Konstellation von der perfekt abgestimmten Technik. Das ist vor allem für all diejenigen ein Vorteil, die es möglichst unkompliziert wollen.

Beim CONSONO 25 CONCEPT Surround Power Edition „5.1-Set“ steuert der Subwoofer den Sound – ganz gleich, ob er aus dem TV oder aus der Spielekonsole kommt.

So geht’s: Aktive und passive Lautsprecher anschließen

Je nachdem, für welches Soundsystem du dich entscheidest, sind unterschiedliche Schritte beim Anschluss sämtlicher Komponenten deiner Musikanlage notwendig. Grundsätzlich ist der Anschluss eines passiven oder teilaktiven Systems zunächst etwas aufwendiger. Vollaktive System sind schnell spielfertig.

  • Vollaktive Lautsprecher anschließen: Hast du dich für aktive Stereo-Lautsprecher entschieden, müssen diese lediglich an eine Tonquelle – wie den Fernseher – angeschlossen werden. Lautsprecher anschließend nur noch an die gewünschte Position stellen, und schon kann der Musikgenuss starten.
  • Teilaktive Lautsprecher anschließen: Aktive 5.1-Systeme wie das CONSONO 25 CONCEPT Surround Power Edition „5.1-Set“ sind hingegen nur teilweise aktiv. Das System wird beispielsweise durch einen eingebauten Verstärker im Aktiv-Subwoofer gesteuert. Die weiteren Boxen der Anlage sind passiv und müssen mit dem Subwoofer verbunden werden: Eine klassische Aktiv-Passiv-Kombination.
  • Passive Lautsprecher anschließen: Passive Lautsprecher – ob als Stereopaar oder einzeln zu einer bestehenden Anlage hinzugekauft – müssen immer mit einem Verstärker beziehungsweise Receiver verbunden werden. In weiteren Beiträgen findest du noch nähere Informationen, wie du deine Lautsprecher an den Receiver anschließt sowie allgemeine Hinweise zu den verschiedenen Lautsprecheranschlüssen, die dir dabei begegnen können.

Wie du deinen aktiven Teufel Subwoofer anschließt, erklären wir dir auch in unserem Videotutorial:

YouTube

Wenn du das Video lädst, erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen von YouTube einverstanden.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere powervollen Allrounder für Heimkino, Musik und Gaming

Weiße Surroundboxen ULTIMA 40 Aktiv Surround "4.0-Set" von Teufel
ULTIMA 40 Aktiv Surround „4.0-Set“

Ultima 40 Aktiv Surround „4.0-Set“: Dieses kabellose 3-Wege-Lautsprecher-Paar mit Surround-Effekt beschert dir in den eigenen vier Wänden tolle Kinoabende. Auch Spielkonsole, Subwoofer und TV kannst du an deine Teufel Komplettanlage anschließen.

Theater 500 Surround „5.1-Set“: Der (Passiv-)Allrounder für Musikgenuss, Heimkino mit Surround-Klang und Game-Vergnügen verfügt über ein präzises 3-Wege-System. Dank Bassreflexsystem klingen die Standlautsprecher an jedem Standort ausgezeichnet.

Aktivlautsprecher von Teufel

HOLIST M + HOLIST S

HOLIST M + HOLIST S

599,98 €In verschiedenen Farben
HOLIST M + HOLIST S

HOLIST M + HOLIST S

599,98 €In verschiedenen Farben
STEREO M 2

STEREO M 2

899,99 €999,99 €In verschiedenen Farben

Fazit zu Aktiv- und Passivlautsprechern

  • Während der Verstärker in Aktivboxen bereits integriert ist, benötigen Passiv-Lautsprecher einen externen Zusatz.
  • Der externe Verstärker macht die Audio-Anlage flexibler: Mit ihm passt du das Klangbild genau deinen Vorstellungen an.
  • Bei Aktiv-Passiv-Kombinationen bringt der Verstärker der aktiven Box das passive Pendant zum Tönen, was die Abstimmung des Klangs erleichtert.

Bildrechte: Teufel (alle)

Ähnliche Beiträge

  1. Arne
    25. Mai. 2024, 19:00

    Moin..
    Ich finde es sollte doch trotzdem möglich sein, bzw. in Erwägung gezogen werden, dass ein Teufel Aktiv-Passiv-Boxenpaar an einen AV-Receiver, o.ä. angeschlossen werden soll.
    Geht das evtl. mit Hdmi ARC?? Wird so mein bestehendes System mit den Streamingfeatures der Teufel-Box (aktiv) W-lan und Bluetooth fähig??

    • Teufel Blog Redaktion
      27. Mai. 2024, 14:19

      Hallo Arne, der Anschluss von Zuspielern wie TV o.ä. auch via HDMI an unsere Aktiv-Boxen ist durchaus möglich. Dein bestehendes System wird beim Streaming dann nicht (mehr) benötigt.

  2. Franz Schuster
    11. Mrz. 2024, 12:44

    Hallo Sound-Team,
    kann man bei einer Aktiv-Passiv-Kombination die Aktivbox solo betreiben?

    • Teufel Blog Redaktion
      14. Mrz. 2024, 10:11

      Hallo Franz, deine Frage ist leider nicht ganz eindeutig: Grundsätzlich sollte eine Aktivbox auch „solo“ spielen, wenn diese ein Tonsignal eingespeist bekommt. Es ist jedoch entscheidend, welches Signal sie wiedergeben soll. Ist es nur das Signal eines Kanals von 5 (etwa im Heimkino) ist es sicher für das gesamte Klangbild nicht ausreichend.

  3. Markus Kraft
    04. Nov. 2023, 21:35

    Ich besitze auch eine Aktiv-Passiv Kombination im PA 3-Wege Bi-Amping Fullrange Modus. 15″Zoll Tieftöner wird von einem Endstufenkanal gesteuert. 8″Zoll Mitteltöner & 2″Zoll Hochtöner werden zusammen vom zweiten Endstufenkanal gesteuert. 700Hz/2,5kHz(passiv),im Stereo-Modus. Jede Box hat eine Bi-Amping Endstufe mit DSP-Prozessor&Limiter verbaut. 2xYAMAHA DZR 315. Das Ganze besitze ich nochmal mit 15″Zoll Tieftöner, 8″ Zoll Mitteltöner & 1,75″Zoll Hochtöner auch im aktiv/passiv Bi-Amping Fullrange Stereo Modus. 320Hz/1200Hz(passiv). 2x RCFNX 985-A.
    Der Anlagenaufbau ist sozusagen ein aktiv/passiv Doppel-Stereo Bi-Amping 3-Wege Fullrange Vergleichsaufbau von 2 PA-Herstellern 2xRCFNX985-A & 2xYAMAHADZR 315 in echten Multiplex-Birke Gehäusen.(Kein Kunststoff).

    • Teufel Blog Redaktion
      06. Nov. 2023, 10:09

      Hallo Markus, cool, dass du deine Konfiguration hier teilst! Wie ist das Klangbild?

  4. Julius
    08. Jun. 2023, 18:23

    Ich bin mir unsicher, ob ich das korrekt verstanden habe: Kann ich zum Beispiel die Ultima 40 Aktiv mit einem externen AVR nachrüsten und den internen Verstärker umgehen? Falls ich mir in der Zukunft doch mehr Flexibilität wünsche, jedoch die Ultima 40 Aktiv nicht austauschen möchte :)

    • Teufel Blog Redaktion
      19. Jun. 2023, 11:26

      Hallo Julius, es macht wenig Sinn, ein vollaktives System mit einem externen Receiver anzusteuern.

  5. Passarella
    18. Okt. 2020, 10:43

    Hallo, habe von Teufel Ultima 40 aktiv welche av Receiver passen dazu.

    • Teufel Blog Redaktion
      23. Okt. 2020, 10:48

      Die aktive ULTIMA benötigt, wie hier im Beitrag beschrieben, keinen AV-Receiver. Der Verstärker ist integriert.

  6. Urs Herzog
    23. Mai. 2020, 11:12

    Und wie finde ich als Laie raus, ob meine Lautsprecher-Boden „aktiv“ oder „passiv“ sind?

    • Teufel Blog Redaktion
      25. Mai. 2020, 10:29

      Hallo Urs, deine Frage ist nicht ganz eindeutig, beziehst du dich auf die Unterseite? Sofern deine Box keine eigene Stromversorgung benötigt, kann man davon ausgehen, dass die gesamte Box passiv ist.

  7. Thomas
    02. Feb. 2018, 7:30

    Hallo Teufel Team,
    Das ist ein interessanter und aufschlussreicher Bericht. Was mich allerdings noch weiter interessieren würde, was passiert, wenn man an einem aktiv/passiv Lautsprecher ein Smartphone oder einen Echo betreiben würde. Käme bei Stromausfall da noch etwas (natürlich leiser und ohne Bass) raus, oder ist das System dann vollkommen leise /aus?
    Gibt es zu der Problematik eine Lösung? {Echo oder Smartphone z. B. als Wecker sollte ja immer gehen…)

Kommentar verfassen

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor:in

Teufel Blog Redaktion

Alles über Kopfhörer, Bluetooth-Speaker & Heimkino. Dazu praktische Tipps und Tricks für besten Sound von unserem Inhouse-Experten-Team.