Audio HiFi Verstärker

Audio HiFi Verstärker – Fundament einer jeden Audio-Anlage

Jede Audio-Anlage braucht einen Audio HiFi Verstärker, denn ansonsten bleiben die Lautsprecher stumm. Selbst die kleinsten Stereoanlagen haben irgendwo einen Stereo-Verstärker verbaut, was von Laien allerdings meist kaum wahrgenommen wird. Wer von seiner guten, alten Mini-Stereoanlage auf eine richtige HiFi Audio-Anlage umsteigen möchte, hat oft erstmal keine Ahnung, wenn es um Audio-Verstärker geht. Gerade im Einsteigerbereich gibt es viele Lautsprecher-Sets, die bereits einen Mini-Verstärker beinhalten. Allerdings kann es sinnvoll sein, sich gleich einen leistungsstärkeren HiFi-Verstärker zuzulegen, beispielsweise, wenn man sich die Möglichkeit offen halten möchte, später noch aufzurüsten. Das Wichtigste, das man sich als Neuling in der Audio HiFi Welt vergegenwärtigen sollte, ist folgendes:

Die gesamte Audio-Anlage kann nur so gut sein wie der HiFi-Verstärker!

Er ist das Bindeglied zwischen Audioquelle (iPod, CD-Player, Plattenspieler etc.) und Lautsprechern. Ein kleines Beispiel: Man hat sich gerade den besten Plattenspieler seiner Klasse gekauft und kombiniert diesen mit hervorragenden Lautsprechern. Wer jetzt den Fehler macht und zur Verbindung nur einen mittelmäßigen Audio-Verstärker verwendet, der senkt das Niveau der gesamten Anlage auf das mittelmäßige Niveau des Verstärkers. Es lohnt sich also, etwas mehr in den HiFi-Verstärker zu investieren, denn bei ihm handelt es sich um das Herz der HiFi Audio-Anlage.

Röhrenverstärker vs. Transistorverstärker: Unterschiede in der Technik

Wie bereits der Name sagt, verstärkt der Verstärker das Audiosignal der Musikquelle, um es dann an die Lautsprecher weiterzugeben. Der genaue Vorgang ist sehr komplex (Verstärker Basiswissen), doch gibt es einige grundlegende Dinge, die man über die Funktion des Verstärkers wissen sollte. Unterschieden wird zwischen Röhrenverstärkern und Transistorverstärkern.

  • HiFi Röhrenverstärker haben den Ruf, ein sehr warmes und natürliches Klangbild zu schaffen.
  • Den Transistorverstärkern wirft man dagegen oft vor, sie würden sehr feine Nuancen in der Musik verschlucken.

Grundsätzlich mag dies stimmen, doch Ausnahmen bestätigen die Regel. Selbiges gilt für die Kosten. Tendenziell sind Transistorverstärker günstiger, doch auch hier gibt es sehr hochpreisige High-End Modelle.

Was macht eigentlich ein Vorverstärker?

Ein Großteil der heutigen Audio-Verstärker verfügt zudem über einen sogenannten Vorverstärker, der normalerweise im Gehäuse integriert ist. Er verstärkt das Audiosignal so, dass der mit einem optimalen Signal gearbeitet werden kann. Das ist beispielsweise dann notwendig, wenn unterschiedliche Signale zusammenlaufen. In einem solchen Fall bringt der Vorverstärker diese auf den gleichen Pegel, sodass der eigentliche HiFi-Verstärker jedes Signal gleich behandeln kann. Eine weitere Produktklasse, den man als HiFi Neuling kennen sollte, ist der invertierende Verstärker. Diese Technik kommt oft bei externen Vorverstärkern (z.B. beim Phonoverstärker) zum Einsatz und sorgt dafür, dass sich die Spannung des Vorverstärkers automatisch der des Hauptverstärkers anpasst.

Welchen HiFi-Verstärker brauche ich?

Derzeit findet man auf dem Markt vor allem folgende Verstärkertypen:

AV Receiver: Der Allrounder

Der AV Receiver ist überwiegend in der Heimkino-Welt zuhause und kann eigentlich alles. Neben den grundlegenden Fähigkeiten eines Verstärkers bringt er eine Vielzahl praktischer Funktionen für das moderne Wohnzimmer mit, darunter:

  • die Möglichkeit, den AV Receiver via WLAN mit dem Heimnetzwerk zu verbinden und Filme und Musik zu streamen
  • oder ihn mit einem Smartphone oder Tablet direkt über Bluetooth anzusteuern.

Hierbei handelt es sich nicht mehr um Geräte, die als reiner Audio-Verstärker dienen, sondern um eine Kombination aus Verstärker und Receiver. Der Receiver, den es auch als alleinstehenden HiFi-Receiver gibt, ist dafür zuständig, unterschiedliche Audioquellen (TV, DVD-Player, iPod etc.) zu verwalten. Das Besondere am AV-Receiver ist aber, dass er darüber hinaus auch mehrere Videosignale mitverwalten kann.

Stereo-Verstärker und HiFi-Verstärker: Der Klare

Während der AV-Receiver so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau ist, sind die klassischen Stereo-Verstärker und HiFi-Verstärker absolute Puristen. Sie bieten oft keinerlei Komfortfunktionen, sind aber konkurrenzlos in dem, was sie können sollen. Musikpuristen sollten sich für einen solchen Verstärker entscheiden, denn hier wird das Audiosignal in der Regel nahezu unverfälscht an die Lautsprecher weitergegeben. Ob man sich nun für einen Transistor- oder einen Röhrenverstärker entscheidet, ist einzig dem persönlichen Geschmack und dem zur Verfügung stehenden Budget geschuldet. In der Einsteigerklasse gibt es überwiegend Transistorverstärker.

 

 

Impaq 7000: 5.1 Analge mit Audio HiFi Verstärker

Hier kannst Du die 5.1 Komplettanlage von Teufel mit integriertem AV-Receiver ansehen!

Fazit: AV-Verstärker für Heimkino-Fans und Stereo-Verstärker für die Musik-Fans

Die Vielfalt an unterschiedlichen Verstärker-Modellen und Fabrikaten kann Laien anfangs durchaus verwirren. Wenn man sich jedoch darüber im Klaren ist, wofür man seinen Verstärker verwenden möchte, dann fällt die Wahl gar nicht mehr so schwer. Wer Heimkino-Ambitionen hat und an eine 5.1 Anlage denkt, kommt nicht um einen ordentlichen AV-Verstärker mit integriertem Audio-Verstärker herum. Mit einem solchen kann man die gesamte Unterhaltungselektronik im Wohnzimmer verwalten, Audio- wie auch Videosignale.

Wer mit seiner HiFi-Anlage überwiegend Musik hören möchte, sollte sich in Richtung Stereo-Verstärker und HiFi-Verstärker umsehen. Einige dieser Verstärker besitzen lediglich einen An- und Ausschalter, andere bieten noch ein paar Drehknöpfe für den Equalizer. Wirklich viel ein- oder verstellen kann man also nicht. Das ist aber auch nicht nötig, denn gute Modelle liefern von Haus aus genau das, wonach HiFi-Enthusiasten suchen: Ein klares, unverfälschtes Klangbild, das jeden noch so kleinen Ausschlag von der Audioquelle bis zum Lautsprecher transportiert. Wer auf Vinyl setzt, wird zudem den warmen Klang der Röhrenverstärker lieben.

 

Titelbild: von Shenzhenaudio (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) oder GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons

Audio HiFi Verstärker – Fundament einer jeden Audio-Anlage
4.25 (85%) 36 votes

  1. Wolf
    16. Apr. 2017, 15:28

    Hallo Teufel Team,
    kürzlich habe ich einen C46 Preamplifier von mcIntosh erstanden. Da mir zur Ergänzung meiner HiFi-Kette die entsprechende Endstufe fehlt (ich denke da an eine Musical Fidelity Stereo-Endstufe).
    Da ich jedoch diese Ausgabe verschieben muss, möchte ich meinen, immer noch hervorragende Dienste leistenden, AKAI AM96 anschließen. Dabei stellt sich mir das Problem der Anschluss-Symmetrie. McIntosh AUS = symmetrisch; AKAI EIN = Chinch.
    Ich habe schon in manchen Foren versucht Rat zu finden und Sie sehen mich einigermaßen verwirrt, aufgrund der Vielfalt der Informationen.
    Nun bitte ich um einen fundierten fachmännischen Rat.
    Vielen Dank im Vorhinein und beste Grüße,
    Wolf

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      24. Apr. 2017, 11:31

      Hallo Wolf,

      unsere Elektronik hat folgenden Tipp: Entweder gleich die C46 Cinch-Ausgänge nehmen oder Adapter „XRL auf Cinch“ aus dem Fachhandel

      Grüße aus Berlin. Tom

  2. Christian Henze
    17. Mrz. 2017, 11:34

    Hallo liebes Teufel Team,

    meine Freundin und ich habe diese Woche den Impaq 8000 und das 5.1 Boxen-Set Consono 35 mk3 bei euch gekauft und in Betrieb genommen. Der Klang ist einfach toll, jedoch scheint der AV-Receiver Probleme zu machen. Immer wenn Quellen (BluRays, DVDs, Chromecast Streaming, Videospiele über Konsole) wiedergegeben werden, dauert es ca. eine Sekunde, bis Ton kommt. Bei Gesprächen bewegen sich z.B. die Lippen bereits, aber der Ton setzt wie gesagt erst etwas später ein, angekündigt durch ein knacken des Subwoofers.
    Das geht leider sogar so weit, dass in Momenten, wo keine Hintergrundgeräusche vorhanden sind, der Ton auch wieder aussetzt und erst dann verzögert beginnt, sobald wieder vermehrt Geräusche aktiv sind.

    Heute morgen kontaktierte ich den Teufel Support telefonisch. Dort sagte man mir, das sei normal so. Genauer erklären konnte mir das der Kollege leider auch nicht.
    Einzige Option die uns nun angeboten wurde, ist es so zu akzeptieren, oder zurück zu schicken.
    Nun bin ich etwas enttäuscht, da ich das in dieser Preisklasse nicht erwartet hätte und gehofft hatte, dass sei nur ein Fehler am vorhandenem Gerät.

    Denn sonst gefällt uns der Impaq 8000 sehr gut. Er bietet alles was wir benötigen, über Anschlüsse, Einstellungsmöglichkeiten etc.

    Könnt ihr etwas zu der Problematik sagen und mir eventuell eine Alternative zu dem Impaq 8000 vorschlagen?

    Liebe Grüße
    Christian

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      21. Mrz. 2017, 12:20

      Hallo Christian,

      wenn wir deine Zeilen richtig verstehen, dann gibt es einen Versatz von etwa einer Sekunde zwischen Bild und Ton? Dieses technische Phenomen kann normalerweise durch Nutzung der LipSync-Funktion (Lippensynchronisierung) abgestellt werden. Der Impaq 8000 verfügt über eine solche Funktion (vgl Seite 18 Anleitung) und sicher auch der TV oder andere Zuspieler. Teilweise hilft es auch, die Geräte anders zu verkabeln, etwa HDMI-Zuspieler nicht am Impaq 8000 sondern am TV anzuschließen.

      Wenn der Ton während der Wiedergabe aussetzt, ist ggfs der Ausgabe-Pegel des Zuspielers zu gering. Mögliche Lösung: Lautstärke am Ausgabe-Gerät erhöhen.

      Oft hilft es auch, einfach mal alle Ton-Einstellmöglichkeiten im TV durchzugehen bis die Tonausgabe besser ist.

      Nur unmittelbar nach einem Quellenwechsel kann es schaltungsbedingt zu einer kurzen Tonunterbrechung kommen.

      Grüße aus Berlin.

      • Christian Henze
        21. Mrz. 2017, 13:56

        Hallöchen und vielen Dank für Eure Antwort,

        Ich merke, es ist doch nicht so einfach zu erklären.
        Es hat leider nichts mit der Lipsync Verzögerung zu tun, die man sonst so kennt. Bild und Ton sind also schon synchron. Jedoch dauert es immer einen Moment (besagte Sekunde) bis der Ton überhaupt einsetzt.
        Man kann sich das so vorstellen.
        Ich lege eine DVD ein und möchte dann den Film abspielen. Ich drücke auf „Play“ der Film startet, das Bild ist da, der Ton setzt aber erst später ein. Dann bleibt er aber konstant erhalten.
        Pausiere ich jetzt, und drücke ein paar Sekunden später erneut auf „Play“ dann dauert es wieder, bis der Ton einsetzt.
        Die Ausgabe-Pegel habe ich ebenfalls schon auf Maximum gestellt. Ebenso habe ich die Quelle direkt an den Fernseher angeschlossen und von dort über den Impaq 8000 laufen lassen. Selbe Phenomen.
        Google Chromecast z.B. ist bei mir am Fernseher angeschlossen und auch dort setzt der Ton immer verzögert ein, sobald ich ein Video streame.

        Ich kann mir diese Verzögerung auch deshalb nicht erklären, da ich vorher einen AV-Receiver einer anderen Firma hatte und alles so verkabelt war wie jetzt auch. Nur dort gab es dieses Problem nicht.

        Es tut mir leid, dass es mir schwer möglich ist, das Problem noch genauer zu Beschreiben.

        Hoffe aber trotzdem weiterhin auf Eure Hilfe.

        Vielen lieben Dank

        Christian

        • Teufel Blog Redaktion

          Teufel Blog Redaktion
          21. Mrz. 2017, 18:56

          Hallo Christian,

          gut erklärt. Also, der beschriebene Versatz entsteht vermutlich durch die Zeitspanne der Signalverarbeitung (von Ausgabegerät und Abspielgerät). Es kann auf dem gewählten Verbindungsweg nicht beschleunigt werden. Da kann man sicher noch mal in dieser oder in der Nachfolger-Generation schauen, ob das (zumindest auf unserer Seite) verbessert werden kann.

          Doch grundsätzlich ist ein ungewöhnlich häufiges wiederholtes Filmstarten und/oder Pause+Play drücken ist sicher nicht der Hauptzweck der Anlage.

  3. Martin G.
    01. Mrz. 2017, 21:31

    Hallo Teufel Team,
    wir haben vor ca. 2 Wochen die T500F16 bei Euch gekauft.Da ich diese für Heimkino u. Musikwiedergabe nutzen möchte,habe ich folgende Frage:
    Ist es möglich die Lautsprecher an Hifi-Verstärker u.AV Receiver,gleichzeitig anzuschliessen,damit das umstöpseln entfällt? Also, Lautsprecherkabel vom Verstärker ganz normal in die Anschlussklemme und das vom Receiver mit Bananenstecker oben rein und das unbenutzte Gerät stromlos schalten,oder könnten irgendwelche Schäden entstehen?
    Vielen Dank im Voraus

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      02. Mrz. 2017, 15:23

      Hallo Martin, auch wenn es grundsätzlich vielleicht gehen sollte (wenn immer das Gerät aus ist, welches man nicht nutzt) kann man an eines Tages vielleicht nicht dran denken oder ein Gast kennt sich nicht damit aus. Das könnte zu Beschädigungen führen. Es ist besser, wenn man hier mit einer Audioweiche aus dem Fachhandel arbeitet.

  4. Dennis Manke
    09. Feb. 2017, 11:35

    Hallo liebes Teufel Team,
    Diese Hifi Verstärker habe ich schon öfters gesehen und mich gefragt, ob ich mit einem solchen auch unterwegs mehr aus meinem Teufel Boomster rausholen kann? Da ich der Meinung bin das der Boomster viel lauter über meinen Laptop läuft als beispielsweise über mein Handy egal ob über BT oder AUX.. Vielen Dank im voraus

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      09. Feb. 2017, 11:44

      Hallo Dennis, der Boomster hat ja seinen eigenen Verstärker integriert. Bitte versuche durch Erhöhen der Handylautstärke das Signal zu verstärken. Gruß aus Berlin.

  5. Arsene
    07. Jan. 2017, 13:16

    Hallo Teufel Team,
    Ich habe vor einem Monat die Boxen Ultima 40 mk 2 gekauft, suche gerade dafür ein vernünftige AV-Receiver mit super Klang, welche Modelle können sie mich empfehlen. Ich höre überwiegend Musik aber ab und zu wird auch Film geguckt.

  6. uwe lucas
    23. Dez. 2016, 16:21

    Hallo Teufel Team.
    Kann ich bei Euch kein HDMI Kabel kaufen? Ich suche und suche finde aber nichts. Ich habe mir die Cinebar 52 THX gegönnt und würde die einzelnen Komponenten gerne nit Eurem Kabel verbinden.In dem Shop finde ich nichts. Mit freundlichen Grüßen Uwe Lucas

    • Teufel Blog Redaktion

      Tom im TeufelBlog
      29. Dez. 2016, 11:58

      Hallo Uwe, HDMI Kabel sind gerade vergriffen und deshalb nicht im Webshop. Wir werden neue Kabel ab Mitte Januar anbieten. Grüße aus Berlin.

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Ähnliche Beiträge

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.