Multimediageräte reinigen: So entfernst du effizient Schmutz


Entdecke jetzt unsere Weihnachtsangebote!


Sei es Staub, Speichel oder Ohrenschmalz: Früher oder später setzen Geräte wie Lautsprecher, Kopfhörer und Co. Schmutz an. Zum Glück gibt es für jeden dieser Gebrauchsgegenstände effektive Methoden, wie sie im (fast) neuen Glanz erstrahlen. Also kremple deine Ärmel hoch, folge unseren Reinigungstipps und entledige dich von jedwedem Schmutz!

Lautsprecher reinigen: Mikrofasertuch, Klebestreifen und bloß nicht pusten!

Damit die Funktionsweise eines Lautsprechers nicht beeinträchtigt wird, ist es wichtig, dass dieser gut gepflegt wird. Möchtest du sein Gehäuse reinigen, dann kannst du hierfür ein Tuch nehmen, das du zuvor leicht mit Wasser angefeuchtet hast. Idealerweise handelt es sich dabei um ein Mikrofasertuch, was nicht nur Brillen auf Hochglanz zu polieren weiß.

Dein Lautsprecher hat ein verstaubtes Gitter? In dem Fall solltest du dieses (wenn möglich) abnehmen und ein klebendes Reinigungstool zur Hand nehmen. Eine Fusselrolle oder Klebestreifen sind die perfekten Staub-Widersacher.

Soweit zum Außenkleid. Doch wie sieht es mit den anderen Geräteteilen aus? Möchtest du die Lautsprecher-Membran reinigen, dann solltest du auch dafür ein befeuchtetes Tuch nehmen. Übe dabei nicht zu viel Druck aus und gehe so sanft wie möglich vor. Auch ein weicher, sauberer Pinsel kann hier zum Einsatz kommen.

Anders sieht es im Falle des Hochtöners aus. Diesen solltest du beim Reinigungsprozess am besten überspringen, da er sehr empfindlich ist. Je nach Hochtöner-Art kann bereits ein Reinpusten Schaden verursachen. Deshalb lieber: Finger weg! Ein bisschen Staub dort tut dem Klang ohnehin keinen Abbruch.

Standlautsprecher, die du bald schon reinigen könntest

ULTIMA 40 AKTIV

Jetzt entdecken

DEFINION 3

Jetzt entdecken

Teufel Stereo L

TEUFEL STEREO L

Jetzt entdecken

Kopfhörer reinigen: Sorge dafür, dass sich deine Ohren wohlfühlen

Alle Kopfhörerarten gehören genauso wie die Ohren, die sie beschallen, regelmäßig geputzt. Welches Reinigungsvorgehen das beste ist, hängt davon ab, ob es sich um On-/Over-Ear-Kopfhörer oder In-Ear-Kopfhörer handelt.

Möchtest du ohrumschließende Kopfhörer wie z. B. ein Headset reinigen, dann solltest du wie beim Lautsprecher-Reinigen zu einem Tuch greifen, um den gröbsten Schmutz zu entfernen. Nimm dafür ggf. die Muscheln vorher ab. Die Kopfhörerbuchsen dagegen lassen sich mit leichter Druckluft oder Pusten reinigen. Technische Elemente sollten nicht mit Wasser in Berührung kommen.

Möchtest du In-Ear-Kopfhörer reinigen, dann geht es dir in der Regel allein um die schmutzanfälligen Silikon-Aufsätze. Diese sollten mit schonenden Tools wie z. B. Wattestäbchen gesäubert werden. Auch Reinigungstabletten sind ein effektives Putzmittel – aber bitte leg nur die Silikon-Teile im Wasser ein, sonst nimmt das kein schönes Ende.

Weitere Putztipps liefert dir unser Artikel „Kopfhörer reinigen: So machst du es richtig“ und das nachfolgende Video-Tutorial:

Ein Fun Fact am Rande: Ohrenschmalz ist im Grunde genommen kein Schmutz, sondern ein reinigendes Ohrensekret. Regelmäßig entfernt gehört er aber dennoch. Ganz besonders vor dem nächsten HNO-Besuch.

Schallplatten reinigen: Zeige deine Vinyl-Liebe, indem du zu putzen beginnst

Beim Umgang mit Schallplatten ist ihre regelmäßige Pflege ein Muss, wenn man ihren Klang erhalten möchte. Glücklicherweise gibt es diverse Reinigungsmethoden, auf die du zurückgreifen kannst:

  • Verwende eine Schallplattenbürste für eine Trockenreinigung.
  • Nutze ein Reinigungsmittel speziell für Schallplatten. Kein Spülmittel!
  • Trage einen Discofilm auf der Schallplatte auf und ziehe ihn nach dem Trocknen ab.
  • Mache von einer Schallplattenwaschmaschine Gebrauch.
  • Greife auf den Reinigungsservice eines Schallplattenladens zurück.

Weitere Tipps, wie du eine Schallplatte richtig reinigst, liefert dir unser Tutorial zu dem Thema:

Lesetipp: Du kannst von Schallplatten nicht genug bekommen? Dann wirf mal einen Blick in unseren Artikel „Vinyl-Liebe: Tipps und Tricks für Schallplattenfans“. Wusstest du, dass die meisten Teufel-Leser Stereo-Lautsprecher für ihren Plattenspieler verwenden?

CDs reinigen: Verhelfe den Scheiben zu neuem Glanz

Heutzutage mögen die meisten ihre liebsten Songs über Musik-Streaming-Dienste lauschen, doch Datenträger wie CDs gehören noch lange nicht zum alten Eisen. Wenn du eine oder mehrere davon einer Reinigung unterziehen möchtest, solltest du folgendermaßen vorgehen:

Nutze am besten ein (angefeuchtetes) Mikrofaser- bzw. Brillenputztuch und wische mit diesem über die CD-Oberfläche von innen nach außen. Kreisende Bewegungen sind hierbei kontraproduktiv. Druckluftsprays sind ebenfalls ein gutes Reinigungsmittel, um groben Schmutz zu entfernen.

Haben sich kräftigere Flecken auf deiner CD angesiedelt, kannst du versuchen, sie mit einer Wasser-Spülmittel-Mischung zu entfernen. Danach nimmst du einmal mehr ein Mikrofasertuch zum Trocknen. Von anderen Reinigungschemikalien solltest du aber lieber die Finger lassen.

Lesetipp: Noch bevor eine CD-Reinigung nötig wird, solltest du deine Musiksammlung von CD auf PC übertragen, um sie auf diese Weise zu sichern. Denn leider werden auch die glänzendsten Scheiben irgendwann mal das Zeitliche segnen.

Mikrofon reinigen: Singen und Sprechen sind Schmutzverursacher

Ganz gleich, ob es sich um ein gewöhnliches oder ein dynamisches Mikrofon handelt: Bereits bei der ersten Nutzung verirren sich Spucke, Staubpartikel und Co. auf das Gerät, weshalb eine regelmäßige Reinigung unerlässlich ist.

Genau wie beim Kopfhörer-Reinigen kommt es beim Mikrofon-Reinigen auf die Art des Geräts an. Hand-Mikrofone zum Beispiel kannst du säubern, indem du ihren Korb abmachst und diesen mit lauwarmem Seifenwasser abspülst. Schutzmaterial in Form von Schaumstoff solltest du zuvor entfernen, falls dies möglich ist.

Der Rest des Mikrofons kann mit einem angefeuchteten Tuch gereinigt werden. Wichtig: Verwende das Gerät erst wieder, wenn es vollständig getrocknet ist. Es ist außerdem von Vorteil, immer ein Desinfektionsmittel im Haus zu haben.

Lesetipp: Auch Gesangsmikrofone gehören regelmäßig gereinigt. Falls du also demnächst eine Karaoke-Party veranstalten möchtest, solltest du diese vorher gründlich checken.

Beamer reinigen: Für ein klares Heimkino- bzw. Vortragserlebnis

Wenn man sich für das Heimkino eine Leinwand anschafft, darf natürlich der Beamer auf keinen Fall fehlen. Und wer lange etwas von dem Gerät haben möchte, muss dieses und seine einzelnen Komponenten gründlich pflegen:

  • Beamer-Gehäuse: Säubere dieses mit einem leicht angefeuchteten Tuch, um Staub und Co. zu entfernen. Achte dabei darauf, dass kein Wasser ins Innere gelangt!
  • Beamer-Linse: Verwende einen weichen Pinsel zum Reinigen. Falls dieser nicht ausreicht, kannst du ein Mikrofasertuch mit etwas warmem Wasser verwenden.
  • Beamer-Filter: Entferne den Filter aus dem Beamer, reinige ihn mit Wasser und lasse ihn anschließend vollständig trocknen. Erst dann sollte er wieder eingesetzt werden. Auch der Einsatz eines Druckluftsprays ist möglich.

Wichtig: Da jeder Beamer anders ist, empfehlen wir dir, die jeweilige Gebrauchsanweisung zur Hand zu nehmen und die Reinigungsdetails zu checken.

Hinweis: Auch Beamer für draußen sind gegen Schmutz nicht gefeit. Blütenstaub, Blätter und andere Verunreinigungen können das Outdoor-Heimkino schnell vermiesen.

Auch Multimediageräte von Teufel gehören regelmäßig gepflegt

Gut gepflegt klingt’s länger erstklassig: Hier die Ultima 20 im Zusammenspiel mit Plattenspieler und Receiver

Ultima 20: Mit dem HiFi-Regallautsprecher-Paar Ultima 20 erhältst du ein Duo, das nicht nur optisch was hermacht, sondern auch für besten Film- und Musik-Klang dank ihren Hoch- und Mitteltönern sorgt. Die Regallautsprecher lassen sich sowohl aufstellen als auch an der Wand anbringen.

DUAL DT 500 USB: Dieser Schallplattenspieler von DUAL stellt den perfekten Begleiter für Geräte wie die eben vorgestellten Lautsprecher dar. Das Gerät verfügt über einen Riemenantrieb und USB-Anschluss. Letztgenannter macht es z. B. möglich Musik von CD auf PC zu konvertieren.

▶ Im Teufel Shop findest du noch eine Vielzahl weiterer Produkte. Schau doch mal in die Kategorien Kopfhörer, Mikrofone, Beamer oder Receiver!

Weitere Produkte von Teufel

system-4-thx

SYSTEM 4 THX

Jetzt entdecken

System 6 THX

SYSTEM 6 THX

Jetzt entdecken

SYSTEM 6 THX AVR FÜR DOLBY ATMOS „5.2.4-SET“

Jetzt entdecken

Fazit: Jedes Multimediagerät lässt sich reinigen, also ab dafür!

  • Je nach Gerät ist eine andere Reinigungsmethode empfehlenswert. Im Endeffekt solltest du jedoch immer behutsam vorgehen.
  • Mikrofasertücher, Druckluftsprays und Discofilm sind hilfreiche Reinigungsmaterialien, die abhängig vom Gerät zum Einsatz kommen.
  • Lese am besten immer die Gebrauchsanweisung durch, bevor du dich an die Reinigung machst. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht Mo-Sa von 8 bis 21 Uhr zur Verfügung.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.