Lautsprecher-fur-Laptop-Blogtitel

Lautsprecher für den Laptop: Das sind deine Möglichkeiten

Wer keine externen Lautsprecher für den Laptop hat, wird zugeben müssen: Der Sound ist nicht das Wahre. Für die Eingangsbestätigung der E-Mail reicht er aus, bei Serien, YouTube und Musik-Streams ist er jedoch viel zu dünn. Die kleinen integrierten Schallwandler klingen blechern und unsauber, und wirklich wuchtig ist der Sound ohnehin nicht. Wer besseren Klang genießen will, ist deswegen auf neue Lautsprecher für den Laptop angewiesen. Nur, was sollten diese können? Denn von portablen Laptop-Boxen bis Mehrkanal-HiFi-System lässt sich alles mit einem Notebook ansteuern. Wir erklären, welche Funktionen für die einzelnen Nutzertypen relevant sind.

Häufig unterwegs: Starker Sound ohne Mobilitätseinschränkungen

Der Schreibtisch ist meistens übervoll, in der Reisetasche wenig Platz – die Größe der Lautsprecher fließt häufig in die Kaufentscheidung mit ein. Ist das der Fall, könnte ein Lautsprechersystem aus zwei kleinen Satelliten die richtige Wahl sein. Diese heben die Klangqualität deutlich und nehmen kaum Platz ein. Es handelt sich dabei in der Regel um Aktiv-Lautsprecher mit integriertem Verstärker, die sich über Klinken-Stecker oder USB ans Notebook anschließen lassen.

Platzsparende Alternative zum Stereo-Satelliten sind Systeme, die in einem Gehäuse mit integriertem Akku untergebracht sind. Auch das können leistungsstarke 2- oder sogar 3-Wege-Systeme sein. Laptop-Boxen mit Bluetooth erlauben es außerdem, sich mit dem Laptop vom Schreibtisch zum Sofa zu bewegen, ohne dass die Musik abbricht. Neben Bluetooth-Schnittstellen bieten sich für Laptops auch WLAN-Lautsprecher an.

➨ Hinweis zu WLAN-Systemen: Apple-Nutzer sind im Heimnetzwerk auf die Streaming-Architektur AirPlay angewiesen. Für Audio-Streams im Heimnetzwerk muss also der WLAN-Lautsprecher auch AirPlay unterstützen.

Mehr Bass bitte: Subwoofer und Lautsprecher für den Laptop

Filme, Surfen, Musik – für viele sind Laptops moderne Entertainment-Zentralen. Satter Sound auch im Tieftonbereich wäre da angebracht. Das lässt sich mit einem zusätzlichen Lautsprecher für die tiefen Frequenzen umsetzen – einem Subwoofer. Für die Laptop-Aufstellung haben diese den Vorteil, dass sie sich problemlos unter dem Schreibtisch platzieren lassen. Der Sound leidet nicht oder kaum unter der Position, weil unser Gehör Bässe kaum orten kann. Wie der Sub an den Laptop angeschlossen wird, hängt vom Lautsprechersystem ab. Lösungen sowohl über USB als auch über Klinke sind denkbar.

Auch als Lautsprecher für den Laptop einsetzbar
Rückseite des Downfire-Subwoofers vom Concept C

Gaming- und Kino-Fans: Raumklang mit Laptop oder PC als Zuspieler

Was bei Kino-Klang selbstverständlich ist, gilt auch für Gaming. Raumklang ermöglicht ein authentisches audio-visuelles Erlebnis, wie es mit herkömmlichem Stereo-Sound nicht entstehen kann. Es macht einen großen Unterschied, wenn ein von hinten heranrasendes Auto auch von dort zu hören ist. Wenn mehrere Lautsprecher für den Laptop vorgesehen sind, stellt sich die Frage nach der Soundkarte. Das gilt für 2.1- und besonders für 5.1-Systeme. Denn nicht nur die integrierten Schallwandler, sondern auch die auf dem Mainboard des Laptops verbaute Soundkarte kann gutem Klang im Wege stehen. Die Aufgabe einer Soundkarte ist es, die digitalen Audio-Daten in analoge umzuwandeln. Denn nur diese können die Lautsprechermembran zum Schwingen bringen.

Wenn die Soundkarte das digitale Signal beispielsweise wegen des integrierten D/A-Wandlers nicht ideal verarbeitet, wird das Potenzial von Lautsprechern nicht ausgeschöpft. Besonders wenn du um deinen Laptop eine Mehrkanal-Anlage aufbauen oder hochauflösende Audioformate abspielen willst, ist eine neue Soundkarte sinnvoll. Diese lässt sich je nach Typ im Laptop verbauen oder extern anschließen.

➨ Hinweis Surround-Sound aus dem Netz: 5.1-Systeme können bei Streams aus dem Netz unter Umständen ihr Potenzial nicht ausspielen, weil die Audio-Daten nur in Stereo vorliegen. In dem Fall helfen sogenannte Surround-Aufpolierer wie Dolby Pro Logic. Diese bereiten Stereo-Sound für sechs Kanäle oder sogar mehr auf.

Klappe auf, Sound ab – Teufel Lautsprecher für den Laptop

iTeufel Lautsprechersystem
Einer für alle – iTeufel Air Blue für Streams über WLAN, Bluetooth, AirPlay

Teufel Concept C: Anschließen, Laptop aufklappen und den neuen Sound genießen. Das 2.1-System mit handlichen Satelliten und starkem Subwoofer lässt sich flexibel mit Notebooks, Macs und PCs verbinden. Eine 2.1-USB-Soundkarte ist gleich mit integriert.

Teufel Concept E Digital: Das Concept E Digital ist ein spielfertiges 5.1-System, das Surround-Sound für Online-Welt, TV, Gaming und Film liefert. Die integrierte Soundkarte, ein wuchtiger Sub und eine High-End-Soundkarte machen es zum Sound-Allrounder. Als Schnittstellen sind unter anderem Stereo-Cinch-, koaxiale und optische Eingänge, Klinke, Bluetooth und natürlich USB vorhanden.

iTeufel Air Blue (nicht mehr verfügbar): Eine Box und alles drin! Das Stereo-System lässt sich flexibel aufstellen und mitnehmen. Außerdem unterstützt es die Drahtlos-Standards WLAN, AirPlay und Bluetooth.

Folgende Produkte könnten Sie ebenfalls interessieren:

concept e 450 digital

Concept E 450


zum Concept E 450

ultima 40 aktiv

Ultima 40 Aktiv


zum Ultima 40 Aktiv

Bamster Pro - Portable Lautsprecher mit Bluetooth

Bamster Pro


Zum Bamster Pro

Fazit: Auch Laptops können gut klingen

  • Lautsprecher für den Laptop lassen sich in der Regel über USB und Klinke anschließen.
  • Als drahtlose Schnittstellen kommen je nach System Bluetooth, WLAN und AirPlay zum Einsatz.
  • Für starke Bässe werden speziell auf den Laptop-Zuspieler abgestimmte Subwoofer angeboten.
  • Schwache Soundchips können bei Mehr-Kanal-Systemen Grund dafür sein, dass das Potenzial nicht voll ausgenutzt wird.

Titelbild: ©Pexels bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Pixabay

Lautsprecher für den Laptop: Das sind deine Möglichkeiten
5 (100%) 7 votes

Ähnliche Beiträge

  1. Alex
    30. Mai. 2017, 14:12

    Hey,
    kann ich nur bestätigen die Laptop Lautsprecher sind absoluter Wahnsinn. Auch im bereich Gaming sind solche Lautsprecher nur zu Empfehlen Klasse sound :) Und Toller Bericht!

    Gruß

  2. Albert
    23. Mai. 2017, 18:09

    Hi Teufel Team,

    leider ist immer noch keine „ECHTE“ Windows 10 Unterstützung da. Viele Android Nutzer sind weg von ihren „Nur Tablets“ und wechseln zu einem echten System. Warum kann ich mein Raumfeld Lautsprecher nicht bequem vom PC steuern, währen ich arbeite ?
    Und warum kann ich die Raumfeld mit einem IPad einrichten und nicht mit meinem Android7 Gerät?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      24. Mai. 2017, 10:10

      Hallo Albert, über den Chromebrowser und seiner integrierten Chromecast-Schnittstelle kannst du Raumfeld auch vom Desktop ansteuern. Bei Android 7 musst du vor dem Setup die Standortfreigabe aktivieren. Probiers mal aus.

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.