AirPlay 2: Was kann Apples Streaming-Architektur und welche Geräte sind kompatibel?


DEINE MEINUNG, DEINE GEWINNCHANCE

Umfrage Gewinnspiel

Bevor du den Beitrag liest, möchten wir dich einladen, an unserer Teufel Blog-Umfrage 2022 teilzunehmen.
Jetzt bis zum 22. Mai mitmachen und mit ein wenig Glück unter allen Teilnehmenden eines von vier Teufel Produkten gewinnen.

– ZUR UMFRAGE –


AirPlay 2 ist Apples hauseigene Streaming-Architektur und ermöglicht Multiroom-Streaming. Um Bild, Ton und Video von iPad, iPhone oder Mac auf Lautsprecher und Smart TV übertragen zu können, müssen die Endgeräte AirPlay-2-kompatibel sein. Wir verraten dir, was AirPlay 2 alles kann, welche Endgeräte kompatibel zu AirPlay 2 sind und wie du es nachrüsten kannst.

Bevor wir uns AirPlay 2 und seinen Features widmen, lohnt sich ein kurzweiliger Prolog. Falls du nochmal fix die Basics zum Vorgänger AirPlay und zum Thema Streaming-Architektur nachlesen möchtest, helfen dir die folgenden zwei Absätze.

Der Vorgänger: Was war AirPlay gleich nochmal?

AirPlay (vormals „AirTunes“) ist Apples hauseigene Übertragungstechnik, wodurch Musik von iTunes, macOS-Geräten oder iOS-Geräten auf AirPlay-fähige Endgeräte wie Lautsprecher, HiFi-Anlagen, Receiver und Fernseher übertragen werden kann. Im Umkehrschluss heißt das, dass Lautsprecher & Co. kompatibel zu diesem Übertragungsstandard sein müssen. Ebenso müssen alle Endgeräte im selben WLAN-Netzwerk integriert sein, um AirPlay nutzen zu können.

AirPlay wird oft als Streaming-Architektur bzw. als eine Form von kabelloser Signalübertragung definiert. Beides ist richtig, der Hintergrund ist folgender: Moderne Lautsprecher verfügen über eine oder mehrere dieser vier Technologien zur kabellosen Signalübertragung: WLAN, Bluetooth, Funk oder/und eben AirPlay.

Radios von Teufel, die das AirPlay 2 Upgrade mitmachen

Teufel One M

TEUFEL ONE M

Jetzt entdecken

RADIO 3sixty

Jetzt entdecken

Was kann AirPlay 2, was sein Vorgänger nicht konnte?

2018 wurde AirPlay durch AirPlay 2 „abgelöst“, seitdem können Bilder sowie Video- bzw. Audiosignale gleichzeitig per WLAN auf mehrere Endgeräte übertragen werden – Multiroom-Streaming im iOS-Kosmos sozusagen. Mit dem Vorgänger war es iPhone-, iPad- bzw. Mac-Besitzern beispielsweise nicht möglich, Musik und Podcasts raumübergreifend zu streamen.

Genau genommen unterteilt sich AirPlay 2 nochmal in AirPlay 2 Musik und AirPlay 2 Video. Ersteres ermöglicht es, mehrere Speaker in unterschiedlichen Räumen einzeln oder als Gruppe anzusteuern. Natürlich kannst du so auch deine Streaming-Playlisten über gekoppelte Lautsprecher abspielen. Wichtig in diesem Zusammenhang: Spotify unterstützt aktuell (Stand: Februar 2022) noch nicht AirPlay 2. Es gab jedoch schon die offizielle Meldung, dass das Multiroom-Audio schon bald über die Spotify-App möglich sein soll.

Mit AirPlay 2 Video kannst du darüber hinaus auch Filme, Fotos oder Präsentationen mit Apple- bzw. AirPlay-2-kompatiblen Geräten teilen.

Apple verspricht sogar, dass sich AirPlay 2 deinen Konsumgewohnheiten anpasst. Was das heißt? Wenn du zum Beispiel gerne Radio beim Frühstück hörst, genügt ein Fingertipp, und AirPlay steuert automatisch den entsprechenden Smart Speaker in der Küche an. Alles was du dazu tun musst, ist, auf das AirPlay-Symbol in der Musik-App bzw. im „Control Center“ oder auf dem Sperrschirm zu tippen.

AirPlay 2 erlaubt Multiroom-Streaming über WLAN

„Hey Siri, spiel das neueste Album des Sängers The Weeknd!“ Genau wie bei der Alexa-Multiroom-Funktion kannst du auch einfach Siri bitten, deine Musik-Playlisten via AirPlay 2 abzuspielen. Voraussetzung ist auch hier, dass das jeweilige Endgerät kompatibel zu AirPlay 2 ist.

Gut zu wissen: Dank verschiedener Apps können mittlerweile auch Nutzer von Android-Endgeräten Apples AirPlay-Funktion nutzen. Eine geeignete App zum Empfangen von Inhalten über AirPlay ist zum Beispiel AirMusic.

Welche Geräte sind AirPlay-2-kompatibel?

AirPlay-2-fähige Geräte von Drittanbietern können immer nur Empfänger der Audio- bzw. Videoinhalte sein. Damit AirPlay 2 möglich wird, braucht es stets ein Apple-Gerät als Sender – das kann ein iPhone, iPad, Mac, HomePod mini oder eine Apple TV 4K Box sein.

Apple TV und HomePod mini

Logischerweise unterstützen alle Apple-Produkte AirPlay 2. So können Apple-Fans den HomePod mini oder die Streaming-Box Apple TV 4K für Multiroom-Streaming verwenden. Im Gegensatz zu AirPlay-2-kompatiblen Geräten von Drittanbietern sind sie nicht nur Empfänger, sondern auch Sender in einem Gerät.

Wie du Audio- und Videoinhalte via AirPlay 2 streamst, erklärt Apple Schritt für Schritt auf seinen Support-Seiten:

AirPlay-2-kompatible Endgeräte von Drittanbietern

Wenn du AirPlay 2 nutzen möchtest, solltest du vor dem Kauf eines neuen Geräts darauf achten, dass es mit Apples Übertragungsstandard kompatibel ist. Einige Geräte der Big Player wie z. B. Samsung, Sony, LG, Bose, Sonos, Yamaha oder Denon unterstützen AirPlay 2 von Haus aus. Apple stellt praktischerweise Listen dafür bereit, sodass du checken kannst, ob dein Lautsprecher oder Smart TV Airplay 2 draufhat:

AirPlay 2 mit einem Adapter von Belkin nachrüsten

Gibt es auch im Teufelshop: Belkin AirPlay 2 Audio-Adapter

Wenn du kein Smart TV besitzt, der Airplay-2-kompatibel ist, löst du dieses Problem, indem du ihn mit einer Apple TV Streaming Box verbindest. Bei Lautsprechern und Receivern benötigst du wiederum spezielle Audio-Adapter wie den Belkin AirPlay 2 Audio-Adapter, um AirPlay 2 nachzurüsten.

In wenigen Schritten wandelst du so deine Stereoanlage in ein mit AirPlay 2 kompatibles Lautsprecher-Setup um:

  1. Belkin-Adapter anschließen

    Schließe den Belkin AirPlay 2 Audio-Adapter mithilfe des im Lieferumfang enthaltenden USB-C-Kabels und Netzteils an eine Streckdose an.

  2. Adapter mit Audiogerät verbinden

    Verbinde den Adapter mit dem Audiogerät, das du mit AirPlay 2 nachrüsten möchtest. Möglich ist das über ein optisches SPDIF-Audiokabel oder 3,5-mm-Stereo-AUX-Audiokabel.

  3. Per NFC oder WLAN

    Nun kannst du via NFC-Funktion eine Verbindung herrichten. Alternativ verbindest du den Audio-Adapter über das WLAN-Netzwerk mit der Anlage.

  4. Den weiteren Schritten folgen

    Anschließend öffnet sich ein Fenster, das dich Schritt für Schritt durch die Einrichtung mit Apple Home führt.

Starke Kombo: Teufel Smart-Speaker mit AirPlay 2 nachrüsten

ULTIMA 40 KOMBO

Jetzt entdecken

Kombo 500

THEATER 500 KOMBO

Jetzt entdecken

Lautsprecher, TV & Co lassen sich easy mit AirPlay 2 nachrüsten

  • AirPlay 2 ist Apples hauseigene Streaming-Architektur und ermöglicht Multiroom-Streaming.
  • Dafür müssen sämtliche Endgeräte im selben WLAN-Netzwerk integriert und AirPlay-2-kompatibel sein.
  • Immer mehr Hersteller unterstützen AirPlay 2 in ihren Geräten von Haus aus.
  • Lautsprecher, Receiver, Radio & Co können mit Hilfe des Belkin AirPlay 2 Audio-Adapters unkompliziert nachgerüstet werden.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.