Mit Musikbox auf Reisen: Das gilt es zu beachten

Ich packe meinen Koffer und nehme mit … meine Bluetooth-Box – die darf doch auf keinen Fall fehlen, oder? So macht das Chillen am Strand oder Hotelpool gleich noch mehr Spaß. Die Frage ist nur, auf welche Eigenschaften und Funktionen es bei einem Akku-Lautsprecher auf Reisen ankommt und ob die kompakte Musikbox auch fürs Handgepäck im Flugzeug zugelassen ist. Also los: Schauen wir uns mal an, ab wann dein Akku-Lautsprecher urlaubsreif ist.

4 Faktoren für die Mobilität einer Akku-Lautsprecherbox

Ein Akku-Lautsprecher sollte guten Sound liefern und leicht zu transportieren sein. Schließlich willst du im Urlaub nicht unnötig viel schleppen. Behalte die folgenden 4 Faktoren im Hinterkopf, um sicherzustellen, dass deine Musikbox fürs Handgepäck respektive für die nächste Urlaubssause geeignet ist:

  1. Größe und Gewicht: Wenn man bedenkt, dass das Handgepäck bei den meisten Fluggesellschaften maximal 8 bis 10 Kilogramm schwer sein darf, fällt selbst ein Akku-Lautsprecher, der gerade einmal 1 Kilogramm wiegt, im wahrsten Sinne des Wortes ins Gewicht. Je nach Modell kann auch das Gewicht kompakter Boxen deutlich über der 1-Kilo-Marke liegen. Beschränkter Platz im Gepäck und in der Strandtasche sprechen ebenfalls für einen möglichst handlichen Lautsprecher. Viele Airlines geben folgende Maximalgröße des Handgepäcks vor: 50 cm x 40 cm x 25 cm (Höhe, Länge, Breite).
  2. Akkuleistung: Einen Tag am Strand oder eine Partynacht sollte ein Akku-Lautsprecher schon durchhalten. In Zahlen gesprochen heißt das, dass 8 Stunden Akkulaufzeit ein guter Orientierungswert sind. Bedenke, dass in der Praxis die Laufzeit immer auch davon abhängt, wie laut du den Sound aufdrehst. Auch direkte Sonneneinstrahlung kann die Akku-Laufzeit verringern. Weiterhin solltest du vor dem Boarding im Hinterkopf haben, dass die Akku-Kapazität nicht die zulässigen 100 Wattstunden überschreiten darf.
  3. Widerstandsfähigkeit: Ein Akku-Lautsprecher muss nicht gleich wasserdicht sein, aber etwas Sand und Erschütterungen im Rucksack sollte er schon abkönnen. Gerade wenn du die Bluetooth-Box statt im Handgepäck lieber in das Hauptgepäckstück legen möchtest, solltest du darauf achten, einen robusten Speaker zu wählen. Denn man hört und sieht es immer wieder, dass mit dem aufgegebenen Gepäckgut nicht gerade zimperlich umgegangen wird. Die Robustheit eines Lautsprechers wird übrigens anhand von IP-Schutzklassen angegeben. Wenn diese Angabe fehlt, berücksichtige bei deiner Wahl die verbauten Materialien, insbesondere die Verarbeitung des Gehäuses.
  4. Konnektivität: Durch die Funkstandards Bluetooth und WLAN kannst du deinen Akku-Lautsprecher problemlos mit dem Smartphone verbinden bzw. Musik in allen Zimmern des Hotel-Appartments streamen. Damit der kleine Soundheld klangtechnisch überzeugt und nicht gleich nach der ersten Playlist schlappmacht, solltest darauf achten, dass die neueste Technologie an Bord ist, zum Beispiel Bluetooth 5 (Reichweite von bis zu 200 Metern) und Bluetooth aptX® (Übertragung in nahezu CD-Qualität).

Lesetipp: Schlechte Bluetooth-Verbindung? Check doch mal unsere Tipps für Bluetooth-Troubleshooting.

Bluetooth-Lautsprecher, die sich fürs Handgepäck eignen

ROCKSTER GO 2

Jetzt entdecken

BOOMSTER GO

Jetzt entdecken

ein gelber Vintage-Van auf einem Waldparkplatz.
Ein guter Akku-Lautsprecher bringt in jeden Vintage-Van starken Sound.

Die Bluetooth-Box beim Camping- und Aktivurlaub

Auch wenn du deine Musikbox nicht im Handgepäck für den Flug verstauen musst, sind die oben genannten Faktoren für deine Reise mit dem mobilen Lautsprecher von Bedeutung. Wenn er etwa beim Aktivurlaub mit der Familie oder mit Freunden mitkommen soll, darf er ebenfalls nicht zu schwer und zu groß sein. Robustheit und hohe Akku-Leistung sind bei längeren Wanderungen oder gar beim Segeln genauso wichtig. Damit die Boxen auch immer dort bleiben, wo sie sollen, gibt es praktische Haltegurte oder Schlaufen. Die sind auch bei einem Roadtrip von Vorteil, schließlich soll nur der Sound im Auto, Van oder Wohnmobil umwerfend sein, nicht die Box selbst. Weitere Tipps für die Camper-Ausrüstung geben wir dir an anderer Stelle.

Urlaubsreif? Das sind unsere Akku-Lautsprecher auch!

Noch nicht mal so hoch wie eine Getränkedose: Der ROCKSTER GO 2

Du musst nur daran denken, sie mitzunehmen. Den Rest übernehmen unsere Musikboxen.

ROCKSTER GO 2: Der ROCKSTER GO 2 ist als Outdoor-Lautsprecher darauf ausgelegt, auch rauen Bedingungen zu trotzen. So ist er staub- und wasserdicht nach IP67 sowie gegen Stöße geschützt. Du kannst ihn also gleich neben der Sandburg aufstellen. Technisch ist der kleine Bruder des großen ROCKSTER voll auf der Höhe der Zeit. Er unterstützt zum Beispiel Bluetooth mit AAC. Ach ja, die Akkuleistung von bis zu 28 Stunden ist auch nicht von schlechten Eltern.

BOOMSTER GO: Mit knapp 11 Zentimetern Breite und einem Gewicht von 355 Gramm ist dieser kleine Soundheld wie gemacht fürs Handgepäck. Doch der BOOMSTER GO beweist: Wenn er Design, Audio-Komponenten und intelligente Funktionen in sich vereint, kann auch ein kleiner Bluetooth-Lautsprecher Großes liefern. On top kommen bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit, eine Schnellladefunktion sowie IPX-Wasserschutz.

MOTIV® GO: Das handliche Statement für alle, die nach einem stylischen Akku-Lautsprecher mit Stereo-Klang suchen. Angesichts einer Breite von 20 Zentimetern und einem Gewicht von knapp 900 Gramm passt die Musikbox locker ins Handgepäck. Der klangstarke Mini-Allrounder hat außerdem einiges mehr drauf: IPX5-Wasserschutz, eine Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden (bei Zimmerlautstärke) sowie Bluetooth aptX® und Dynamore® Technologie für Musikstreaming in hoher Qualität.

Passen auf jeden Fall ins Handgepäck: Bluetooth-Kopfhörer von Teufel

Lesetipp: Apropos Handgepäck! Neben Bluetooth-Boxen und Kopfhörern gibt es natürlich noch eine ganze Menge mehr nützlicher Reisetools. Wir haben dir 9 praktische Reise-Gadgets zusammengetragen.

Fazit zu Akku-Lautsprecherboxen für Reisen

  • Mobilität und Reisetauglichkeit werden maßgeblich durch Akkuleistung, Größe, Gewicht und Widerstandsfähigkeit beeinflusst.
  • Laut IATA (International Air Transport Association), bei der knapp 250 Fluggesellschaften Mitglied sind, beträgt die maximale Handgepäcksgröße 50 cm x 40 cm x 25 cm (Höhe, Länge, Breite; inklusive Griffe und Rollen).
  • Wie robust und wasserresistent dein Speaker ist, hängt von der IPX-Schutzklasse ab.
  • Ein Bluetooth-Lautsprecher fürs Handgepäck sollte nicht mehr als 1 Kilo wiegen. Viele Airlines erlauben maximal 8 Kilogramm. Als Akku-Kapazität sind maximal 100 Wattstunden zulässig.
  • Besonders hochwertige Bluetooth-Streams ermöglicht der aptX-Codec durch ein nahezu verlustfreies Komprimierungsverfahren.
  • Auf Flügen ist es sicherer, Bluetooth-Lautsprecher im Handgepäck mitzuführen.

Bild 1: ©Nick Dunlap. Unsplash. Unsplash License

Ähnliche Beiträge

  1. Ramon Isern
    11. Feb. 2024, 20:51

    Hallo Zusammen,
    Da ich nicht auf einen Post antworten kann hier noch mal eine wichtige Anmerkung zu dem Transport
    der Boxen im Flugzeug. Ich bin Mitarbeiter am Flughafen und habe direkt mit dieser Problematik zu tun.
    Der Hinweis auf die Höchstangebe 100 WH ist richtig. Diese Boxen sollten deshalb auch nur Im Handgepäck
    befördert werden. […]

    Viele Grüße Tacco

    • Teufel Blog Redaktion
      16. Feb. 2024, 13:32

      Hallo Tacco, danke für dein hier leicht gekürztes Feedback, der Rockster Go (1) hat umgerechnet 19.24WH

  2. Mark
    22. Aug. 2023, 18:20

    Hallo zusammen, d.h. auf deutsch dass ein Rockster Cross nicht ins Flugzeug darf ?

    Mark

    • Teufel Blog Redaktion
      23. Aug. 2023, 10:18

      Hallo Mark, im Handgepäck darf der Rockster Cross wie alle Akku-gestützten Geräte gerne mit

  3. Olaf Suck
    14. Jul. 2022, 20:49

    Moin…ich bin auch Besitzer eines ca. 2 Jahre alten Boomster, welcher von den Leistungsparametern auch sehr gut ist für seine Größe. […]

    Vielleicht finden diese Anmerkungen ja bei der nächsten Generation eine Berücksichtigung.
    Viele Grüße von der ostdeutschen Ostseeküste aus HST

    • Teufel Blog Redaktion
      18. Jul. 2022, 10:00

      Hallo Olaf, vielen Dank für dein umfassendes Feedback. Wir leiten dies gerne an unsere Kollegen aus der Entwicklung weiter.
      Mit „unbeleuchtetes Display“ meinst du sicher das Bedienpanel, denn die Displayanzeige leuchtet ja.
      Grüße nach Stralsund! Das Blog Team

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht Mo-Sa von 8 bis 21 Uhr zur Verfügung.

Autor:in

Teufel Blog Redaktion

Alles über Kopfhörer, Bluetooth-Speaker & Heimkino. Dazu praktische Tipps und Tricks für besten Sound von unserem Inhouse-Experten-Team.