Ursache für rauschende Lautsprecher finden

Wenn Lautsprecher rauschen – Auf der Suche nach reinem Klang

Wenn Lautsprecher rauschen oder knistern, kann das den Klangspaß deutlich trüben. Allerdings ist nicht jedes Rauschen zwangsläufig ein Störsignal, und häufig sind auch gar nicht die Lautsprecher dafür verantwortlich. Wenn du die Ursache für das Rauschen finden willst, musst du genau hinhören. Wir gehen den Spuren des Rauschens nach.

Von Rauschen und Brummen

Jeder kann sich etwas unter Rauschen vorstellen. Was es aber physikalisch ausmacht, wissen nur wenige. In der Akustik versteht man darunter das gleichzeitige Auftreten von Schallwellen mit ganz unterschiedlichen Frequenzen und Schallpegeln, also das Gegenteil eines Tons mit konstanter Höhe – Schallwellen-Chaos könnte man es daher auch nennen. Am bekanntesten ist wohl das höhenbetonte weiße Rauschen. Bei störenden Neben- oder Hintergrundgeräuschen ist es wichtig, zwischen Rauschen und tieffrequenten Brummtönen zu unterscheiden. Diese haben in der Regel andere Ursachen und treten vor allem bei Subwoofern auf.

Hier findest du Anti-Brummschleifen-Tipps.

Lautsprecher-Rauschen nicht zwangsläufig ein Störsignal

Die Lautsprecher selbst rauschen zunächst nicht. Das gilt zumindest für passive Schallwandler, die auf einen Zuspieler angewiesen sind. Und genau dort, also beim A/V-Receiver oder Verstärker, ist in der Regel auch die Ursache für das Störgeräusch zu suchen. Denn Verstärker geben immer ein Grund- oder Eigenrauschen von sich. Es ist meist hörbar, wenn außer den Lautsprechern nichts am Receiver oder Verstärker angeschlossen und die Lautstärke runtergeregelt ist. Zumindest bei geringem Abstand hört man fast immer ein Rauschen. Dies wird häufig als Signal/Rausch-Verhältnis (S/N) bezeichnet. Wie laut dieses ist, hängt vor allem von der Qualität der Anlage ab. In der Praxis sollte es den Höreindruck nicht verschlechtern.

Lautsprecher rauschen wegen der Verstärkerelektrnik
Meist ist die Elektronik des Verstärkers für Rauschen vernatwortlich

Wenn das Rauschen so laut ist, dass es den Höreindruck stört, liegt möglicherweise ein Defekt vor. Kaputte Kabel und Stecker können rauschähnliche Störgeräusche verursachen. In der Regel ist der Grund aber ein Fehler in der Elektronik des Verstärkers. Gewissheit bringt ein Test: Wechsele die Lautsprecher auf ihrer Position durch und achte darauf, ob das störende Geräusch wandert. Wenn die Position der Rauschquelle unverändert bleibt, spricht vieles dafür, dass die Fehlerquelle bei der Verstärkerelektronik liegt. Wandert das Rauschen dagegen, hast du einen Hinweis, dass tatsächlich mit einem der Schallwandler etwas nicht stimmt. Wenn Lautsprecher rauschen, kann die Ursache aber auch an ganz anderer Stelle zu finden sein.

Wenn Audiodateien den Sound verrauschen

Lautsprecher können tatsächlich „zu gut“ für eine Wiedergabequelle sein. Verlustbehaftete MP3-Dateien liefern beispielsweise keine Daten im Hochfrequenzbereich. Hochwertige Lautsprecher können ihre Qualität dann gar nicht ausspielen. Stattdessen klingt der Sound bei hohen Tönen verrauscht. Zudem können schlechte Aufnahmen oder Dateien selbst Störgeräusche enthalten. Du solltest also darauf achten, ob das Rauschen durchgehend oder nur bei bestimmten Wiedergabequellen auftritt.

Wenn’s knistert und ruckelt – Weitere Ursachen für Soundprobleme

Rauschen und Brummen sind nicht die einzigen Störsignale. Genauso können Lautsprecher knistern und knacken. Das deutet häufig auf Materialfehler wie Wackelkontakte hin. Um das zu prüfen, kannst du folgendes tun:

  • ➨ Ändert sich das Knistern oder Knacken beim Biegen des Lautsprecherkabels, liegt ein Wackelkontakt vor. Achte dabei besonders auf das Kabelende am Stecker und am Lautsprechereingang.
  • ➨ Aktivlautsprecher kannst du an verschiedene Quell- oder Wiedergabegeräte anschließen, um zu prüfen, ob ein Defekt an einer Klinken-Buchse vorliegt.
  • ➨ Die Ausgangslautstärke des Quellgeräts bzw. der Wiedergabesoftware sollte voll aufgedreht sein. Über die Lautsprecher sollte dann die Feinabstimmung der Lautstärke erfolgen. Surren und Knistern kann entstehen, wenn Lautsprecher voll aufgedreht werden, das Quellgerät dagegen runtergeregelt ist.

Klangstark und rauscharm – Teufel Komplettanlagen

Der CD-Receiver verhindert, dass Lautsprecher rauchen.
Der rauscharme CD-Receiver KB 62 CR

 

  • Kombo 500: An diesem Stereo-Set stimmt alles – Die 3-Wege-Standlautsprecher liefern kristallklaren Klang. Angetrieben werden Sie von einem leistungsstarken 200-Watt-CD-Receiver. Wahlweise verarbeitet der Receiver Signale mit Bluetooth, USB und DAB+.
  • Concept E 450: Keine knackenden PC-Boxen, keine knisternden Notebook-Lautsprecher – dieses 5.1-Set schafft dort HiFi-Klang, wo er bisher gefehlt hat. Das Concept E 450 lässt sich einfach an PCs, Notebooks, Konsolen und Fernsehern anschließen. Für rauscharmen, wuchtigen und präzisen Lautsprecherbetrieb sorgt ein starker Class-D-Verstärker.

Folgende Produkte könnten Sie interessieren:

concept e 450 digital

Concept E 450


zum Concept E 450

Kombo 62

Kombo 62


Zur Kombo 62

Kombo 42


zum Kombo 42

Fazit: Lautsprecher rauschen häufig nicht selbst

  • Rauschen entsteht durch das Auftreten von Schallwellen mit unterschiedlichen Frequenzhöhen und Pegelstärken.
  • Wenn Lautsprecher rauschen ist das nicht mit Brummen zu verwechseln. Dieses hat meist andere Ursachen.
  • Meist entstehen Störgeräusche nicht durch die Lautsprecher, sondern im Verstärker bzw. Receiver.
  • Defekte Verstärker können unter Umständen ein lautes Rauschen verursachen.
  • Verlustbehaftete Audiodateien können ebenfalls für einen verrauschten Klang verantwortlich sein.

Titelbild: ©Michal Dočekal, CCD Noise bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr
Bild 1: „Impedanzverlauf eines Lautsprechers“ von Pietz – Eigenes Werk. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons –

Wenn Lautsprecher rauschen – Auf der Suche nach reinem Klang
3.9 (78.4%) 25 votes

Ähnliche Beiträge

  1. RALF MANNOTT
    01. Mai. 2017, 12:08

    Bei mir rauscht leider der Lüfter vom Receiver (Impaq 8000).
    Gibt es dort vielleicht auch schon abhilfe?
    ( Drehzahlreduzierung bei Teillast)?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      02. Mai. 2017, 11:08

      Hallo Ralf, hast du schon die aktuelle Firmware aufgespeilt? wende dich ansonsten zur Klärung direkt an den Support, danke

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.