In-Ear, On-Ear, Over-Ear: Die Vor- und Nachteile der Kopfhörerarten

In der U-Bahn, am Schreibtisch, beim Joggen, auf dem Sofa – Kopfhörer sind heute fast überall mit dabei. Je nach Situation sind ganz unterschiedliche Funktionen gefragt. Außerdem können auch wegen des Musikgeschmacks spezifische Anforderungen entstehen. Die Bauweise der verschiedenen Kopfhörerarten spielt dabei eine wichtige Rolle. Sie hat Einfluss auf das Abstrahlverhalten der Schallwellen, den Tragekomfort und die Musikwiedergabe. Wir erklären, zu welchen Nutzertypen die jeweiligen Kopfhörerarten am besten passen.

p-4

In-Ear-Kopfhörer – die mobile Variante

In-Ears gehören zur kleinsten aller Kopfhörerarten. Die Stärken der bügellosen Bauform kommen vor allem dann zur Geltung, wenn man in Bewegung ist. Selbst beim Joggen haben die kleinen Kopfhörer, die am Eingang des Gehörgangs eingesteckt werden, in der Regel einen guten Halt. Zudem lassen sie sich gut in der Hosentasche verstauen. Die kleine Bauweise der Stöpsel ist deswegen möglich, weil der Abstand zwischen Kopfhörer-Membran und den Bestandteilen des Gehörs sehr gering ist. Dementsprechend genügen bereits ein geringer Energieaufwand und kleine Bewegungen der Membran, um eine gut wahrnehmbare Lautstärke für den Hörer zu erreichen. Weiterer Vorteil der „In-Ohr-Variante“ ist die gute Isolation von Außengeräuschen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass diese gut im Gehörgang sitzen und so ein geschlossenes System entsteht. Andernfalls entweicht Energie nach draußen.

Und wie ist es nun um die Klangqualität bestellt? Oftmals ist die Qualität der In-Ears, die es als Beilage zu Smartphones und MP3-Playern gibt, nicht sonderlich gut. Aber auch auf kleinem Kopfhörer-Raum kann heute großer Sound entstehen. Bei entsprechender Qualität können auch kleine Treiber den gesamten Frequenzbereich wiedergeben. Dabei hat das geschlossene System, das im Ohr entsteht einen besonderen Vorteil: Hier kann bei geringer Membranauslenkung eine starke Basswidergabe erzeugt werden.

Teufel In-Ears: Der Sound ist differenziert, die Bässe kommen wuchtig und der Halt im Ohr stimmt – bessere Begleiter für die Ohren kann man sich kaum wünschen. Wer gerne auf Kabel verzichtet, kann die Teufel Move BT In-Ear-Kopfhörer als Bluetooth-Kopfhörer bestellen.

 

Move BT
Move BT In Ear – Wasserabweisend

Zum Produkt im Webshop

Jetzt gibt’s was auf die Ohren – Over- und On-Ear-Kopfhörer

Die zweite große Untergruppe der Kopfhörerarten sind die Bügelkopfhörer. Diese werden nicht in den Gehörgang geschoben, sondern auf beziehungsweise um die Ohrmuschel gelegt. Bügelkopfhörer lassen sich in On- und Over-Ears unterteilen:

  • On-Ears: Das Polster liegt auf dem Ohr. Diese Kopfhörer besitzen in der Regel ein geringes Gewicht. Je nach Ausführung und Anatomie können die Kopfhörer nicht ganz so fest auf dem Ohr aufliegen und darum auch manchmal verrutschen. Außerdem entweicht bei manchen On-Ears viel Klang nach außen – der Sitznachbar im ICE oder im Büro könnte sich also unter Umständen beschweren.
  • Over-Ears: Ein größeres Polster umschließt das gesamte Ohr. Entsprechend sind solche Kopfhörer schwerer. Bei langem Tragen wirkt sich die größere Auflagefläche positiv aus, weil der Druck besser verteilt wird.

Teufel Over-Ears

Klanglich ist der TURN von teufel ein echter Profi. Unsere Entwickler hier in Berlin achteten auf eine besonders originalgetreue Wiedergabe.

turn-front-angled-main-rand-1300x1300x72

Zum TURN im Teufel Webshop

 

Teufel On-Ears

Der AIRY von Teufel funktioniert mit allen Smartphones (iOS, Android, Windows etc.), PCs, Macs, MP3-Playern, die über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügen. Alles, was abgespielt wird, erklingt auch im AIRY. Das funktioniert mit iTunes, Google Play und anderen Music Playern sowie Sounds aus allen Apps, Signaltönen, Videoton etc

airy-black-black-below-a-1300x1300x72

Zum Produkt im Teufel Webshop

Bügelkopfhörer oder In-Ears – kommt es bei Kopfhörerarten auf die Größe an?

Wie so oft gibt es hier keine pauschale Antwort. Hochwertige Hersteller schaffen es, mit beiden Kopfhörerarten einen ausgezeichneten Sound zu erzeugen. Bedingt durch die Bauweise lassen sich allerdings grundsätzliche Stärken und Schwächen von In-Ear-Kopfhörern und Bügelmodellen feststellen. In-Ears laufen klanglich vor allem in tiefen Frequenzbereichen zur Höchstform auf. Diese Stärke kommt vor allem bei Hip-Hop- und Pop-Songs zum Tragen, wo der Bass häufig dominiert.

On- und Over-Ears haben dagegen Vorteile, wenn es darum geht, einen räumlich differenzierten Klang zu erzeugen. Das hat unter anderem damit zu tun, dass sich bei diesen die Schallwellen wie bei der natürlichen auditiven Wahrnehmung innerhalb der Ohrmuschel bewegen, bevor sie in den Gehörgang gelangen. Das wirkt sich vor allem bei Konzertaufnahmen sowie Jazz- und Klassik-Einspielungen positiv aus. Auch die Stimmwiedergabe klingt tendenziell natürlicher, wenn – wie bei On- und Over-Ears – Luft zwischen Membran und Ohrmuschel ist.

Für weiterführende Informationen und zu der Produktauflistung aller Kopfhörerarten können Sie auf unserer Homepage die Kategorie Bluetooth-Kopfhörer genauer unter die Lupe nehmen und mehr über Bluetooth-Kopfhörer erfahren.

p-5

Fazit: Die Stärken der Kopfhörerarten im Überblick

  • Kopfhörerarten lassen sich nach In-Ears, On-Ears und Over-Ears unterscheiden.
  • Funktionale Vorteile von In-Ears sind ihre geringe Größe und der sichere Halt im Gehörgang. Damit sind sie sehr gute Begleiter beim Sport.
  • Klanglich liegen die Stärken der In-Ear-Kopfhörer vor allem im Bass-Bereich – gerade bei Hip-Hop-Musik und Pop-Songs ein Vorteil.
  • On- und Over-Ears verfügen beide über einen Bügel und liegen auf den Ohren beziehungsweise um diese herum auf.
  • Die Klangwiedergabe wirkt bei On- und Over-Ears räumlicher und natürlicher. Das wirkt sich besonders bei der Stimmwiedergabe sowie Klassik- und Jazz-Aufnahmen positiv aus.

Zu allen Kopfhörern von Teufel

In-Ear, On-Ear, Over-Ear: Die Vor- und Nachteile der Kopfhörerarten
4.73 (94.55%) 11 votes

  1. Christian Biller
    01. Mrz. 2017, 19:58

    Ich finde eure In- ears einfach nur genial. Habe mir fest vorgenommen demnächst mal zu testen, ob diese wirklich was für mich sind oder ob mich mich eher für die Over ears entscheide. Danke für den nützlichen Beitrag

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Ähnliche Beiträge

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.