The Boys: Superhelden mit dunklen Geheimnissen

Superhelden sind immer die Guten? Denkste! The Boys zeigt dir, wie kaputt und schmutzig das Superhelden-Game sein kann. Homelander, A-Train und Co. kämpfen vermeintlich für das Gute, doch tatsächlich ist ihnen ihre Empathie mit der Zeit komplett flöten gegangen, und so werden verstümmelte Unschuldige auf einer Rettungsmission schon mal als Kollateralschaden abgetan. Klingt strange? Ist es auch!

The Boys: Superhelden auf Abwegen

The Boys ist keine Serie wie jede andere. Denn mal ehrlich: Wer eine Superhelden-Produktion streamt, der erwartet doch, dass die Protagonisten nicht nur übermenschliche Kräfte besitzen, sondern auch eine makellose Moral an den Tag legen. In der Erfolgsserie aus dem Hause Amazon scheinen die Helden ein wenig vom rechten Pfad abgekommen zu sein. Gewalt, Erpressung, Machtmissbrauch und Korruption gehören für sie zum Tagesgeschäft.

Die Story dreht sich darum, dass ein Zusammenschluss von „normalen“ Menschen gegen eine Gruppe korrupter Superhelden („The Seven“) kämpft, die von dem mächtigen Konzern Vought kontrolliert und vermarktet wird. Die vermeintlichen Helden, die in der Serie als „Supes“ bezeichnet werden, nutzen ihre Kräfte oft in äußerst skrupelloser Manier, werden aber nach außen hin als Retter der Menschheit inszeniert.

Ausgangspunkt der Rivalität ist ein Vorfall, bei dem A-Train, ein Mitglied der „Seven“, der Elite der Supes, fahrlässig die Freundin von Hughie Campbell tötet. Hughie ist nach dem Vorfall völlig verbittert, erst recht, nachdem Vought ihm auch noch Geld bietet, um sich sein Schweigen zu erkaufen. In der Folge trifft Hughie auf Billy Butcher, der ihm vorschlägt, die korrupte Superhelden-Bande zu bekämpfen.

Zuverlässige Beamer-Superhelden im Teufel Shop

BenQ Beamer W5700

BenQ Beamer W5700

1969,- €2699,- €

Menschen vs. Supes: Auch die vierte Staffel hält wieder jede Menge Twists bereit

Der Kampf zwischen Bürgern und Superhelden wird fortan zu einem roten Faden in der Serie. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Story an Spannung verliert. Jede Staffel ist auf ihre eigene Art reizvoll, denn immer wieder kommt es zu verschiedenen Enthüllungen und Wendungen, wodurch die Charaktere im Verlauf der Serie zunehmend an Tiefe gewinnen.

In der aktuellen, vierten Staffel müssen sich Billy Butcher, Hughie und Co. nicht nur gegen die „Seven“, sondern noch gegen weitere Supes behaupten. Jede einzelne Figur besitzt dabei eigene Charakterzüge und individuelle Superkräfte, was zu einer Bedrohung gigantischen Ausmaßes führt. In der Folge schließen die Bürger eine riskante Allianz, doch interne Konflikte sorgen für zusätzliche Schwierigkeiten …

YouTube

Wenn du das Video lädst, erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen von YouTube einverstanden.
Mehr erfahren

Video laden

Amazon greift tief in die Tasche

Amazon macht keine halben Sachen – das hat man schon bei der aufwendigen Serie Die Ringe der Macht gesehen. Und auch bei der Produktion von The Boys haben die Macher die Geldschatulle weit aufgemacht: Schätzungen zufolge hat sich Amazon Studios die ersten vier Staffeln insgesamt mehr als 350 Millionen US-Dollar kosten lassen. Der Aufwand hat sich aber gelohnt: Sowohl beim Publikum als auch bei den Kritikern kommt die Superhelden-Serie extrem gut an, eine ganze Reihe renommierter Preise zieren mittlerweile die Vitrinen von Showrunner Eric Kripke und seinen Mitstreitern.

Ein entscheidender Grund für die Popularität der Serie ist natürlich der Cast. Die Hauptdarsteller Karl Urban (als Billy Butcher) und Jack Quaid (als Hughie) liefern wie der Rest des Ensembles eine erstklassige Leistung ab und verkörpern die teilweise etwas absurd anmutenden Figuren perfekt. Bei der vierten Staffel gibt es sogar noch einen prominenten Neuzugang: The Walking Dead-Star Jeffrey Dean Morgan gibt sich die Ehre und verstärkt den The Boys-Cast.

Die Serie punktet zudem durch einen fulminanten Sound und grandiose Spezialeffekte. Die vielen Explosionen und Fights sorgen für ordentlich Wumms und machen The Boys zu einer actionreichen Achterbahnfahrt ohne Verschnaufpause. Die Action- und Kampfszenen wirken dabei dank der exzellenten Effekte und extrem viel SFX-Blut sehr realistisch.

Tipp: Wenn du als Amazon-Kunde die werbefreie Variante wählst, kannst du die Serie auch in Dolby Atmos genießen. Der dreidimensionale Sound katapultiert dich quasi direkt ins Geschehen!

The Boys: Staffel 5 ist bereits angekündigt!

Knapp zwei Jahre mussten die Fans der Superhelden-Serie auf die vierte Staffel warten. Und jeder Serien-Liebhaber kennt es: Kaum ist die aktuelle Staffel raus, ist sie auch schon wieder durchgebingt. Immerhin: Die Strippenzieher der Erfolgsproduktion haben unlängst bekanntgegeben, dass die Serie um eine weitere Staffel verlängert wird. Der fünfte Streich wird wieder auf Amazon Prime zu sehen sein. Wann die nächste Staffel erscheinen wird, ist allerdings noch unklar.

The Boys als Comic: Dieses Gespann liefert die Vorlage

Für Furore sorgte indes nicht nur die The Boys-Serie – auch die zwischen 2006 und 2012 kreierten Comics, die als Vorlage dienten, schlugen seinerzeit hohe Wellen. Die aus 72 Ausgaben bestehende Reihe stammt aus der Feder von Garth Ennis und Darick Robertson – ein echtes Dreamteam für alle, die es gern mal etwas derber mögen. Ihre Geschichten sind vollgepackt mit bissigem Humor, schockierenden Twists und einer gehörigen Portion Gewalt. Klassische Heldenmythen werden dabei komplett ad absurdum geführt, denn die Protagonisten entpuppen sich wie in der Serie als korrupte Egomanen.

Was die Story selbst angeht, halten sich die Parallelen allerdings in Grenzen. Die Macher der Amazon-Serie entschieden sich dazu, die Handlung zielgruppengerecht anzupassen und neue Wendungen einzubauen. Eine Ausnahme ist die Folge „Herogasm“ in Staffel 3; diese hält sich recht genau an die Comicvorlage.

Übrigens: Ennis und Robertson, die beiden Masterminds der Comicreihe, haben in Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Dan Wickerline auch einen Roman zur Serie geschrieben. The Boys: Spielverderber lässt den Leser noch tiefer ins Geschehen eintauchen als die Comics und ist für Fans auf jeden Fall zu empfehlen.

Hochwertige Surround-Sets für deinen Serienabend

Soundbar Cinebar Pro
Die CINEBAR PRO

CINEBAR PRO Surround „4.1-Set“: Vorhang auf für dein neues Heimkino – diese 4.1-Surround-Set erweitert High-End-Soundbar CINEBAR PRO um einen kabellosen XL-Subwoofer und zwei ebenfalls kabellose Rear-Speaker für echten Raumklang. Der in der Soundbar verbaute Center-Lautsprecher sorgt für hervorragende Sprachverständlichkeit auch bei actiongeladenen Filmen und Serien.

CONSONO 35 CONCEPT Surround Power Edition „5.1-Set“: Diese 5.1-Komplettanlage mit mächtigem CONCEPT 12 Subwoofer beeindruckt mit massivem Surround-Sound für Filme, Games und Musik. Der leistungsstarke AV-Receiver ist im Subwoofer integriert.

Schaltzentralen: AV-Receiver im Teufel Shop

DENON AVR-X1800H DAB

DENON AVR-X1800H DAB

729,- €849,- €
Marantz NR1510

Marantz NR1510

639,- €749,- €In verschiedenen Farben
Yamaha RX-V6A

Yamaha RX-V6A

585,- €799,- €

Hättest du’s gewusst? 3 Facts über The Boys

  • Einige der (humoristischeren) Szenen in The Boys sind improvisiert.
  • In der Serie gibt es jede Menge Anspielungen auf DC-Filme und Marvel-Filme.
  • Die Zeichner der The Boys-Comicreihe haben in der Serie einen Cameo-Auftritt.

Titelbild: IMAGO Images

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor:in

Teufel Blog Redaktion

Alles über Kopfhörer, Bluetooth-Speaker & Heimkino. Dazu praktische Tipps und Tricks für besten Sound von unserem Inhouse-Experten-Team.