lautsprecherkabel anschließen

Lautsprecherkabel anschließen: Darauf kommt es an

Und jetzt noch die Lautsprecherkabel anschließen … So unentbehrlich die Kabel für den Musikgenuss sind – das Strippenziehen macht eher wenig Spaß.
Welcher der Anschlüsse auf der Rückseite des Receivers ist der richtige, und wie ist das mit den Polen? Beim Verkabeln ist Handarbeit gefragt, aber wenn man das Prinzip einmal verstanden hat und sich die nötige Zeit nimmt, ist die Aufgabe nicht sonderlich schwierig. Hilfsmittel können einem die Sache außerdem erleichtern.

Grundlegendes zu Lautsprecherkabeln

Bei einem Hi-Fi-System wird jeder Lautsprecher mit einem eigenen elektrischen Signal angesteuert. Dementsprechend führt von jedem Lautsprecher ein Kabel zum Receiver bzw. Verstärker. Bei einem 5.1-System sind das 6 Kabel, bei einer 7.1-Anlage 8. Der Subwoofer wird meist über ein Mono-Cinch-Kabel angeschlossen. Bei den übrigen Lautsprechern werden dagegen zweiadrige Stereokabel verlegt; jeweils zwei Kupferleitungen (Litzen) übertragen das Audiosignal vom Receiver zur Box. Die Litzen bestehen wiederum aus vielen dünnen Kupferdrähten. Das Kabel ist mit Kunststoff ummantelt, nur die Litzen-Enden liegen frei – der Strom soll schließlich fließen.

Das Vorgehen, wenn Sie Lautsprecherkabel anschließen

  • Stellen Sie zunächst die Lautsprecher sowie den Receiver bzw. Verstärker auf. Das Verkabeln wird wesentlich einfacher, wenn die Anschlüsse frei zugänglich sind.
  • Die Lautsprecherkabel sollten möglichst so von den Boxen zum Receiver verlegt werden, dass sie nicht stören und nicht zu Stolperfallen werden. Dabei können Kunststoffleisten oder Kabelschläuche helfen.
  • Schrauben Sie die Schraubverschlüsse am Receiver-Ausgang so weit zurück, dass eine Lücke entsteht. In jede davon wird ein abisoliertes Kabelende eingeklemmt.
  • Fädeln Sie die abisolierten Litzen-Enden so ein, dass keine Adern abstehen.
  • An welche Ausgänge Sie die Lautsprecherkabel anschließen müssen, ist für Sie leicht erkennbar, weil die Buchsen ganz genau beschriftet sind: Die Lautsprecher auf der rechten Seite müssen beispielsweise am Ausgang „Speaker right“ angeschlossen werden.
  • Achten Sie darauf, die Lautsprecherkabel nicht zu verpolen. Die Kabelader, die am Pluspol des Lautsprechers angeschlossen ist, muss auch zum Pluspol des Receivers verlaufen. Zur Orientierung sind die Kabel farblich gekennzeichnet. Wenn es zur Umpolung kommt, schwingen die Bässe nach innen, nicht nach außen. Das ist schlecht für den Klang. Ihre Lautsprecher werden dadurch aber nicht in Mitleidenschaft gezogen.

✔ Hinweis: Grundsätzlich gilt: Je kürzer der Übertragungsweg, desto höher die mögliche Lautstärke. Nun sind kurze Kabelwege nicht immer möglich, besonders nicht bei Heimkinoanlagen. Bei Übertragungsstrecken von über 7 m ist es deshalb empfehlenswert, ein Lautsprecherkabel mit 4 mm2 Querschnitt zu verwenden. Andernfalls könnte die Maximallautstärke im wahrsten Sinne des Wortes auf der Stecke bleiben.

Teufel Lautsprecherkabel

banana plugs

Bananenstecker


zu weiteren Infos

5.1 heimkino kabel set premium

5.1 Kabel Set


zu weiteren Infos

Mit Bananenstecker und Kabelschuhen Lautsprecherkabel anschließen

Bisweilen sind die einzelnen Adern der Kupferlitzen widerspenstig. Sie können beispielsweise abstehen und abknicken. Zudem ist die Optik lose angebrachter Litzen nicht jedermanns Sache. Als Hilfsmittel sind vor allem sogenannte Kabelschuhe und Bananenstecker (Bananas) verbreitet.

Kabelschuhe: Dabei handelt es sich um einen Aufsatz, in den die Litzen-Enden eingeführt werden, bevor man sie mit Schraubklemmen oder Madenschrauben fixiert. Das Ende des Kabelschuhs ist abgeflacht, es wird analog zu den Litzen im Schraubverschluss am Boxenausgang des Receivers eingeklemmt. Die Durchmesser von Hülse und Kabel müssen übereinstimmen.

✔ Hinweis: Bei den Kabelschuhen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich der Schraubverschluss nach einer gewissen Zeit lockert. Prüfen Sie deshalb ab und zu, ob die Kabelschuhe noch fest sitzen.

Bananenstecker: Bananenstecker werden nach einem etwas anderen Verfahren als Kabelschuhe und Litzen angeschlossen. Sie werden nicht mittels Schraubverschluss eingeklemmt, sondern in die Receiver- oder Verstärkerausgänge eingesteckt. Damit Sie das Lautsprecherkabel anschließen können, muss bei neuen Receivern eine Art Stöpsel bzw. Schutzkappe vom Ausgang entfernt werden. Wie die Bananenstecker am Lautsprecherkabel befestigt werden, hängt von deren Ausführung ab. Wie es funktioniert, zeigt folgendes YouTube-Video:

Teufel verbindet

In unserem Onlineshop bieten wir Lautsprecherkabel mit verschiedenen Längen und Durchmessern. Unsere High-End-Stecker „Reference“ kommen mit drei Aufsätzen: Banane, Pin und Schuh. Die Oberfläche der Aufsätze ist vergoldet und damit dauerhaft gegen Korrosion geschützt.

Folgende Produkte könnten Sie interessieren:

corestation compact

Corestation Compact


zu weiteren Infos

corestation

Corestation


zu weiteren Infos

Fazit: Handarbeit, die sich lohnt

  • Ein Lautsprecherkabel im Hi-Fi-Bereich besteht in der Regel aus zwei Kupferleitungen (Litzen).
  • Subwoofer werden über ein Cinch-Kabel (mono) separat angeschlossen (und zwar an „Sub out“).
  • Abisolierte Lautsprecherkabel werden über Schraubklemmen an den Receiver-Ausgängen angebracht. Wichtig ist, dass keine Kupferadern abstehen oder abknicken.
  • Alternativ können Sie mit Bananensteckern oder Kabelschuhen die Lautsprecherkabel anschließen.

Titelbild: ©WerbeFabrik bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Pixabay
Bild1: ©WerbeFabrik bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Pixabay

Lautsprecherkabel anschließen: Darauf kommt es an
4.2 (84.8%) 25 votes

Neueste Beiträge

  1. Hannes
    10. Feb. 2019, 14:02

    Hallo,
    ich möchte kein kommentar senden sondern eine anfrage, finde aber den zugang nicht.
    meine anfrage: habe einen receiver von teufel und zwar den IP 300 BR und da will ich einen aktiven subwoofer anschließen…. geht das? wenn ja wie?
    vielen dank für die info!!
    Hannes

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      11. Feb. 2019, 10:38

      Hallo Hannes, bitte reiche deine Anfrage über unser Kundenportal ein>>https://support.teufel.de/hc/de/requests/new

  2. Chris
    02. Aug. 2018, 9:42

    Guten Tag, ich habe mir einen Pioneer NC-50DAP gekauft. Nun suche ich noch ein Paar Lautsprecher und kenne mich überhaupt nicht aus.
    Ich interesse mich für den ULTIMA 20 MK2.
    Ist es mit meinem Pioneer Kompatibel?
    Wenn ja, wie viele Kabel (und welche?) und Paar Bananenbuchsen muss ich überhaupt kaufen?
    Vielen Dank für die Antworten

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      02. Aug. 2018, 10:51

      Hallo Chris, laut Google Recherche soll der Verstärker 2 x 50 Watt anbieten und wäre somit absolut kompatibel zu Ultima 20 Mk. Banenenstecker sind optional, du benötigst pro Kanal 4 (2x Box, 2 x Verstärker)
      Als Kabel empfehlen wir Kabel mit Durchschnitt 2,5 qmm > https://www.teufel.de/lautsprecher-zubehoer/lautsprecherkabel-2-x-2,5-mm2-p14081.html , die Länge legst du selber fest, indem du erst den Aufstellplatz der Boxen wählst und dann die Strecke zum Verstärker berechnest. Rechtes und linkes Kabel sollte in jedem Fall gleich lang sein.

  3. Daniel
    01. Aug. 2018, 10:45

    Guten Tag Zusammen,
    ich habe mal eine Frage, ist es relevant ob an einem 5.1 System alle Lautsprecher angeschlossen sind in Bezug auf denn Gesamtwiederstand am Verstärker, kann es sein, dass zB. ein
    Impact 7000BR System bei den hohen Außentemperaturen den Verstärker abschaltet, wenn nur Center, FR, FL, und der Sub angeschlossen sind und HR HL nicht?
    Der Verstärker bringt nur ca.20 s lang Ton dann schaltet er sich ab, bei niedrigeren Temperaturen lief er bisher tadellos mit dieser Konfiguration.
    Danke für Ihre Antwort.

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      02. Aug. 2018, 11:35

      Hallo Daniel, die Anlage hat natürlich verschiedene Sicherheitsvorkehrungen, dazu zählt auch ein Überlastungsschutz. Wenn der Verstärker nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, sollten die aktuellen Temperaturen theoretisch jedoch keinen Einfluss darauf haben. Hier ist es auf jeden Fall sinnvoll, den Support einzuschalten, um die Ursache herauszufinden. teufel.de/kontakt

  4. Dominic
    05. Jul. 2018, 21:55

    Hey..
    Ich habe das Problem, dass ich vier Boxen, welche mit einem Kupferkabel zu verbinden sind, noch rumstehen habe. Jedoch möchte ich diese mit meinem Laptop verbinden. Das heisst, entweder eine Audiozufuhr oder per USB (falls das möglich wäre). Danke schon mal!

    Lg

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      06. Jul. 2018, 10:40

      Hallo Dominic, wenn du die vier vorhandenen Boxen weiter nutzen möchtest, benötigst du einen Verstärker zwischen Laptop und Boxen. Das Signal muss verstärkt werden.

  5. Elektro-Tollpatsch
    26. Mai. 2018, 10:57

    Den Tipp mit der Stolperfalle hätte ich mal früher benötigt. Habe kürzlich meine komplette Anlage runtergerissen und bin jetzt dabei eine neue zu installieren… Schöner Artikel jedenfalls

  6. Christoph
    13. Feb. 2018, 14:02

    Hallo zusammen!
    Mein alter Impaq3000 AV-Receiver ist leider kaputt. Bei diesem habe ich die LS mittels „Klemme“ am AV-Receiver angeschlossen, d.h. je Box 2 Klemmen. Wenn ich mir jetzt einen neuen AV-Receiver ansehe, hat der aber nur je 1 Steckeranschluss pro Box.
    Da ich meine Boxen gerne behalten möchte frage ich mich, wie ich die 2-adrigen Kabel jetzt an einem neuen AV-Receiver anschließen könnte. Gibt es dafür vielleicht „2in1-Bananenstecker“ o.ä.?
    Vielen Dank!

  7. Stefan
    31. Jan. 2018, 16:55

    Bei den „Ultima 40“ Standboxen sieht man auf den Bildern 2×2 Anschlüsse für Lautsprecherkabel. Was hat es damit auf sich?

  8. Martin Rickers
    30. Dez. 2017, 15:05

    Ich habe ein Teufel CD-Receiver IP 42 CR und würde gern ein zweites Paar Boxen für die Küche (offen neben Wohnzimmer) anklemmen. Kann ich ein zweites Paar mit an die Klemmen anschliessen?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      08. Jan. 2018, 13:58

      Hallo Martin, technisch geht zwar es grundsätzlich, aber es ist zu beachten, dass der Verstärker dann in etwa die doppelte Leistung benötigt, um die gleiche Lautstärke zu erreichen. Dadurch besteht Gefahr der Überlastung und somit auch Gefahr eines Defektes. Wir können dein Vorhaben also nicht wirklich empfehlen.

  9. Ente
    31. Okt. 2017, 10:57

    ich habe mir die Teufel Ultra 30 Boxen angeschafft, dazu einen Marantz Verstärker

    welchen Kabel brauche ich um diese zu Verbinden?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      01. Nov. 2017, 11:10

      Hallo,

      wir empfehlen Kabel mit einem Durchmesser von 1 bis 1,5 mm. Die Länge sollte beidseitig gleich sein.

  10. Peter Brandt
    23. Aug. 2017, 13:15

    Kann ich den TV über YUV Kabel an den Subwoofer legen ? Habe jetzt alle Speaker an den Subwoofer gelegt.
    Ist es denn möglich den Receiver per welchem Kabel an den Subwoofer zu legen,um über das Concept Radio zu hören ?
    Ich hatte vorhin alle Speakerkabel an den Receiver angeschlossen,aber dann kann man den Subwoofer nicht mehr über die FB bedienen

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      23. Aug. 2017, 13:53

      Hallo Peter, du kannst den Receiver als Quelle z.B. an einen der Digital-Eingänge koaxial und optisch oder Cinch-Eingang Stereo am Subwoofer anschließen, Es hängt davon ab, welchen Ausgang der Receiver selbst anbietet.

  11. Peter Brandt
    23. Aug. 2017, 11:59

    Ich habe das Soundsystem Concept E Digital von Teufel,und einen Receiver von JVC RX-5062,schließe ich die Kabel der Lautsprecher bei diesem Concept an den Subwoofer,oder an den Receiver an ,da der Subwoofer auch Anschlüsse für die Lautsprecher hat,gibt es eine Alternative wie ich den Subwoofer mit dem Receiver verbinden kann,zb über chinch an den Receiver ?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      23. Aug. 2017, 12:07

      Hallo Peter, das Concept E Digital ist ein vollaktives System mit eigenem integrierten Verstärker. Der andere Receiver wird eigentlich nicht benötigt. Du schließt einfach deine Zuspieler direkt an den Concept E Subwoofer an. Vorteil: das Concept E ist perfekt abgestimmt was Leistung/Satelliten angeht. Falls du über den Receiver etwas abspielst, dann ist dieser defacto auch als Quelle zu sehen. Überprüfe, ob der Receiver das Tonsignal entsprechend (unverstärkt) ausgeben kann.

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.