Zwei schwarze Dipolen-Effektlautsprecher für Raumklangeffekte

Dipol-Lautsprecher: Effekte durch Surround-Sound-Spezialisten



Entdecke unsere Cyber Weekend Aktion und spare bis zu 43%


Dipol-Lautsprecher strahlen Schallwellen gleich in zwei Richtungen ab. Dieses besondere Abstrahlverhalten kann authentischen Kino-Sound im Wohnzimmer erzeugen. Daher werden solche Effektlautsprecher auch für das Heimkino immer beliebter – man muss nur wissen, wie man sie richtig platziert. Wir helfen dir dabei.

Diffuse Schallverteilung durch Effektlautsprecher

Alle Infos kompakt auch im Videotutorial auf YouTube:

Beim Abmischen von Film-Soundtracks für das Kino gehen Toningenieure davon aus, dass der rückwärtige Kinoraum von einer Vielzahl rundherum an den Wänden befestigter Dipol-Lautsprecher beschallt wird. Durch diese Anordnung ist gewährleistet, dass der Schall die Hörer aus unterschiedlichen Richtungen erreicht und daher nicht zu orten ist. Es entsteht ein diffuses Schallfeld. Das verleiht dem Sound eine hohe Räumlichkeit und hat zudem den Vorteil, dass Zuschauer nicht dazu verleitet werden, sich andauernd nach hinten umzudrehen – auf der Leinwand spielt stattdessen die Musik.

Frau allein im Kinosaal

Wie Dipol-Lautsprecher den Kino-Sound erzeugen

Im Heimkino ist eine so aufwendige Lautsprecheranordnung kaum umsetzbar. Ein vergleichbarer Effekt lässt sich aber mit Vollbereichsdipolen erzeugen – das sind spezielle Lautsprecher, die den Schall in zwei Richtungen abstrahlen und sich deshalb bei richtiger Aufstellung kaum orten lassen. Du nimmst die Surround-Effekte dann auch im Heimkino weitgehend als Reflexionen aus dem Raum wahr. So lässt sich der Surround-Sound-Effekt aus dem Kino nahezu perfekt ins Wohnzimmer übertragen.

Wenn Speaker wie beispielsweise die Front- und Center-Lautsprecher Sound-Effekte gerichtet auf die Zuhörenden abstrahlen, entsteht hingegen kein diffuser Klangcharakter – und damit auch nicht der räumliche Klangeindruck, den der Tonregisseur für die jeweilige Filmszene vorgesehen hat. Nur der diffus wiedergegebene Klang der Effektkanäle erzeugt die richtige Raumatmosphäre – ganz gleich, ob von einer weiten Prärielandschaft oder einem engen Jazzkeller.

Anders sieht es dagegen beim Gaming-Sound aus. Hier möchte man eine gerichtete Abstrahlung erzielen, damit der Spieler beispielsweise Gegner genau orten kann. Viele Dipol-Lautsprecher von Teufel lassen sich deswegen per Kippschalter in den Direktstrahler-Modus umschalten. Bei Musik im Surround-Format gibt es wiederum unterschiedliche Ansätze. Je nach Musikgenre sind Direktstrahler (Jazz, Rock, Pop) oder Dipol-Lautsprecher (Klassik) besser geeignet.

Tipp: In einem anderen Beitrag erklären wir, wie Gamer das 3D-Sound-Format Dolby Atmos für PC und Xbox nutzen können.

Heimkinoanlagen von Teufel

LT4 IMPAQ EASY
5.1-SET L

Jetzt entdecken

System 6 THX

SYSTEM 6 THX

Jetzt entdecken

ULTIMA 40 SURROUND + Denon X2800H für Dolby Atmos

Jetzt entdecken

So richtest du deine Dipol-Lautsprecher richtig aus

Wie kannst du nun mit Dipol-Lautsprechern eine möglichst große räumliche Effektkulisse herstellen? Wichtige Anforderungen an Raum und Aufstellung sind:

  1. Ausreichend Platz nach hinten

    Es sollte genügend Platz für solche Dipol-Effektlautsprecher im Wohnzimmer vorhanden sein. Am besten postierst du die Dipole einen Meter hinter dem Hörerbereich. Idealerweise bleiben mindestens 50 Zentimeter Abstand zur Rückwand, damit der Schall ungehindert zurückgeworfen werden kann.

  2. Die richtige Höhe

    Außerdem solltest du Dipol-Boxen einen halben bis einen Meter über Ohrhöhe anbringen. Hängen sie höher, kannst du sie auch leicht anwinkeln.

  3. Bei wenig Platz nach hinten

    Sitzt du mit dem Rücken zur Wand, empfiehlt sich die Anbringung der Effektlautsprecher mittels Winkeln. Auch wenn du damit nur einen Wandabstand von einigen Zentimetern erreichen kannst, ist der Betrieb derart montierter Dipol-Lautsprecher meist effektgewaltiger als der Einsatz konventioneller Direktstrahler.

Grafische Darstellung der Aufstellung einer 5.1-Anlage mit Dipol-Effektlautsprecher
Die Position von Dipolen in einer 5.1-Aufstellung

Ausführliche Informationen zur Speaker-Positionierung im Heimkino geben wir dir auch in unserem Ratgeber zur Lautsprecheraufstellung.

Diffuser Klang ist auch mit Direktstrahlern möglich

Du kannst übrigens ebenso herkömmliche, direktstrahlende Boxen als Effektlautsprecher verwenden. Denn mit einem Trick lässt sich auch aus diesen räumlicher, nicht zu ortender Klang herauskitzeln. Die Boxen müssen dafür auf die gegenüberliegende Wand oder die Zimmerdecke ausgerichtet sein – etwa von einem Regal aus. Die so entstehenden Reflexionen erzeugen einen eindrucksvollen Rundumklang. Eine simple, aber gute Lösung.

Unabhängig davon, ob du Dipol- oder Direktstrahler einsetzt, gilt Folgendes: Surround-Boxen sollten nie direkt auf die Ohren der Zuschauer gerichtet sein. Dann lässt sich nämlich die Schallquelle orten, und der Raumklangeffekt verpufft.

Ein weiterer Tipp: Stelle die Effektkünstler nicht zu laut ein! Übertrieben aufgedrehte Rückboxen nerven nicht nur, sie nehmen dem Kinosound auch viel von seiner Authentizität.

Der Surround-Doppelpass – Dipol-Effektlautsprecher von Teufel

Von schräg oben fotografierter Dipol-Effektlautsprecher
Das maßgeschneiderte Ausbau-Set für das System 6 THX

System 6 THX Ausbau-Set Dipol: Mit den THX-zertifizierten Dipolen als Ausbau-Komponenten steigst du in die Heimkino-Champions-League auf. In den kompakten Effektlautsprechern sind pro Speaker nicht nur je zwei Hoch- und Mitteltöner, sondern auch ein Tieftöner untergebracht.

Theater 500 Surround Dipole: High-End-2-Wege-System, hochpräzise phasenversetzte Wiedergabe und einfache Wandmontage durch integrierte Schlüssellochhalterung – die Theater 500 Dipol-Lautsprecher bringen authentischen Kinosound ins Wohnzimmer.

Schaltzentrale für deine Heimkinoanlage

impaq 8000 blue ray receiver

IMPAQ 8000

Jetzt entdecken

REARSTATION

Jetzt entdecken

Heimkinoanlage Theater 500 Surround

THEATER 500 5.1

Jetzt entdecken

Das Wichtigste zu Dipol-Lautsprechern zusammengefasst

  • Dipol-Lautsprecher strahlen Schallwellen nach vorne und hinten, nicht aber direkt auf den Hörerplatz ab.
  • Das ungerichtete Abstrahlverhalten erzeugt einen diffusen, äußerst räumlichen Klangeindruck.
  • Dipole werden in erhöhter Position auf Höhe des Hörerbereichs oder leicht hinter diesem montiert.
  • Zur hinteren Wand sollten mindestens 50 Zentimeter Abstand bleiben, alternativ ist eine Montage der Effektlautsprecher auf Winkeln möglich.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.