Plattenspieler einstellen: Darauf kommt es an


DEINE MEINUNG, DEINE GEWINNCHANCE

Umfrage Gewinnspiel

Bevor du den Beitrag liest, möchten wir dich einladen, an unserer Teufel Blog-Umfrage 2022 teilzunehmen.
Jetzt bis zum 22. Mai mitmachen und mit ein wenig Glück unter allen Teilnehmenden eines von vier Teufel Produkten gewinnen.

– ZUR UMFRAGE –


Gebraucht oder neu – du hast dir einen Schallplattenspieler zugelegt, weißt aber nicht, wie du diesen am besten einstellen musst, um ihn klanglich optimal zu benutzen? In diesem Beitrag informieren wir dich, wie und wo du einen Plattenspieler justieren kannst.

Was beim Kauf eines neuen oder gebrauchten Plattenspielers zu beachten, haben wir in unserem Plattenspieler-Guide beschrieben. Nun geht es um die richtige Einstellung des Geräts – hierbei kommt es vor allem auf folgende Aspekte an: die Erdung, die richtige Justierung von Tonabnehmer und Tonarm, die Einstellung der Auflagekraft und das Anti-Skating.

Den Plattenspieler erden

Wenn du den Plattenspieler anschließt, nutzt du in der Regel den Phono-Eingang am (Vor-)Verstärker. Darüber hinaus solltest du den Plattenspieler erden. Hierzu gibt es das Erdungskabel, das sich meist am Gerät befindet. Es hat ein U-förmiges Ende, das du mit der GND-Schraube am Verstärker verbindest – drehe die Schraube dazu etwas locker, schiebe das Ende des Erdungskabels darunter und drehe die Schraube wieder fest. Sinn der Prozedur: Die Erdung (d. h. hier die Kabelverbindung mit Metall) soll verhindern, dass der Plattenspieler brummt.

Stellst du auch ohne Erdung kein Brummen fest, kannst du auf diese verzichten. Verfügt dein Plattenspieler über kein Erdungskabel, kannst du eines mit zwei U-Enden kaufen und so möglicherweise ein störendes Brummen unterbinden. Wichtig hierbei: Beide Enden müssen Kontakt zu Metall (z. B. zu Schrauben) haben.

Schnellcheck: Mit welchen Lautsprechern nutzt du deinen Plattenspieler? Stimme ab und erfahre direkt danach, wie es bei den Teufel Fans aussieht.

Tonarm und Tonabnehmer: So stellst du sie richtig ein

Der Tonarm mit dem Tonabnehmer am Ende ist sicherlich das empfindlichste Bauteil am Plattenspieler. Beide richtig zu justieren, kann nicht nur für ungetrübten Hörgenuss sorgen, sondern auch verhindern, dass das Vinyl der kostbaren Schallplatten beschädigt wird. Es gibt drei wesentliche Einstellungsmöglichkeiten: Gegengewicht, Auflagegewicht und Anti-Skating.

DUAL DT 250 USB Detail
Vielfältige Einstellungsmöglichkeiten: Tonarm und Tonabnehmer des DUAL DT 250 USB

Tonarm einstellen – so geht’s

  1. Anti-Skating auf 0

    Schalte zuerst das Anti-Skating auf 0.

  2. Tonarmausrichtung prüfen

    Löse den Tonarm aus seiner Halterung und prüfe per Augenmaß, ob er sich in einer Waagerechten befindet. Du kannst dazu auch ein Geodreieck oder eine Wasserwaage zu Hilfe nehmen.

  3. Tonarm ausbalancieren

    Ist der Tonarm nicht waagerecht, justierst du das Gegengewicht. Verstelle es so lange, bis der Tonarm ausbalanciert ist. Drehe die Skala des Gegengewichts anschließend auf 0.

  4. Tonarmhöhe einstellen

    Eventuell musst du noch die Tonarmhöhe verändern. Viele Modelle verfügen hierzu über einen Regler, eine Drehscheibe oder aber eine Schraubvorrichtung. Schaue im Zweifel in der Bedienungsanleitung nach.

Dieses Video erklärt, wie du alte Plattenspieler richtig einstellst:

Tonabnehmer justieren

Wichtig für den Tonabnehmer ist zunächst das Auflagegewicht – also das Gewicht, mit dem sich der Tonarm auf die Schallplatte senkt. Dieses variiert von Tonabnehmer zu Tonabnehmer, den genauen Wert findest du normalerweise in der Bedienungsanleitung. Ansonsten musst du das genaue Modell ermitteln und danach suchen.

Wenn du den Tonarm ausbalanciert hast, kannst du das Gegengewicht von 0 auf den speziellen Wert verstellen. Manche Plattenspieler haben eine eigene Skala für das Auflagegewicht, an der du stattdessen drehst.

Als nächstes kommt es auf den richtigen Winkel (Azimut) des Tonabnehmers bzw. der Nadel an. Prüfe als erstes, ob die Nadel genau senkrecht zum Plattenteller zeigt. Neigt sich die Nadel nach links oder rechts, dann ist die Stereo-Tonwiedergabe nicht ausgeglichen. Um den Tonabnehmer zu justieren, brauchst du eine entsprechende Schablone, auf die du den Tonarm auflegst. Anhand der aufgezeichneten Linien und Punkte richtest du den Tonabnehmer (und damit den sogenannten Kröpfungswinkel) korrekt aus. In der Regel ist diese Einstellung bereits vorgenommen, gerade bei älteren Geräten kann es jedoch sein, dass ein Nachjustieren notwendig ist.

Höre jedes Knistern mit Kopfhörern von Teufel

Bluetooth-Kopfhörer von Teufel

REAL BLUE NC

Jetzt entdecken

SUPREME ON mit Farbwechsel

SUPREME ON

Jetzt entdecken

teufel massive kopfhörer

TEUFEL MASSIVE

Jetzt entdecken

Anti-Skating einstellen

Wenn sich die Schallplatte auf dem Plattenteller dreht, wird der Tonarm zwangsläufig nach innen gezogen (Skating). Um dieser Kraft entgegenzuwirken, gibt es die Einstellung für das Anti-Skating. Als Richtwert gilt hier die Höhe des Gegengewichts (die Auflagekraft). Es ist zu empfehlen, das Anti-Skating auf denselben Wert einzustellen, jedoch auf keinen Fall höher als das Gegengewicht. Der Mindestwert für das Anti-Skating liegt bei etwa drei Vierteln der Auflagekraft.

Schlussendlich sollte der Tonarm waagerecht über dem Plattenteller schweben und ohne Flucht drehen, während sich die Nadel des Tonabnehmers genau senkrecht und in der Tiefe passend in die Rille der Schallplatte senkt.

Geschwindigkeit des Plattenspielers einstellen

Schallplatten werden in aller Regel in zwei Geschwindigkeiten abgespielt: 33 1/3 und 45 U/min (Umdrehungen pro Minute), wobei erstere für LPs, letztere für Singles (7 und 12 Zoll) vorbehalten ist. Selten und kaum noch gebräuchlich sind 78 U/min. Der Wechsel erfolgt bei den meisten Plattenspielern einfach per Taste oder Schalter. Geräte mit Direktantrieb erlauben eine stufenlose Regelung der Geschwindigkeit, während Plattenspieler mit Riemenantrieb sich nicht manuell anpassen lassen. Das macht den Direktantrieb attraktiv für DJs.

Perfekter Vinyl-Musikgenuss mit der Kombo von Teufel

DUAL DT 250 USB Cover
Gibt’s auch bei Teufel: USB-Plattenspieler von DUAL

ULTIMA 40 KOMBO VINYL 250: Der hochwertige Plattenspieler DT 250 USB von Dual im Stereo-Komplett-Set mit den beliebten Standlautsprechern ULTIMA 40 und dem 200-Watt-CD-Receiver KB 62 von Teufel. Der High-End-Tonarm ist bereits ausbalanciert, die Auflagekraft für den Magnet-Tonabnehmer von Audio-Technica lässt sich unkompliziert einstellen.

TEUFEL SLIPMAT: Praktische Rutschmatte aus Polyesterfilz, die die statische Aufladung zwischen Plattenteller und Schallplatte reduziert. Passt für alle gängigen Schallplattenspieler.

▶ Damit du möglichst lange Spaß an deinen Lieblingsplatten hast, haben wir dir in unserem Beitrag zum Thema Schallplatten reinigen die besten Tipps und Tricks dazu kurz zusammengefasst.

Plattenspieler im Teufel Shop

DUAL DT 400 USB

Jetzt entdecken

ULTIMA 40 AKTIV + DUAL DT 400

Jetzt entdecken

DUAL DT 500 USB

Jetzt entdecken

Fazit zum Thema Plattenspieler einstellen

  • Um Brummen zu verhindern, erdest du den Plattenspieler mit Hilfe des Erdungskabels.
  • Gegengewicht, Auflagegewicht und Anti-Skating stimmst du so aufeinander ab, dass Tonarm und Tonabnehmer exakt waagerecht bzw. senkrecht zur Schallplatte ausgerichtet sind und ein möglichst verzerrungsfreier Klang wiedergegeben wird.
  • Die Geschwindigkeit des Plattenspielers kannst du nur bei Geräten mit Direktantrieb stufenlos regeln.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.