Trampolinspringen: Gesund und fit mit dem Trendsport

Das kurze Gefühl der Schwerelosigkeit, wenn man abhebt und in der Luft schwebt: Trampolinspringen macht Spaß und du fühlst dich wieder ein bisschen wie ein Kind. Doch das Hüpfen ist nicht nur Spiel und Spaß, sondern ein effektiver Ausdauersport. Vor ein paar Jahren begannen Trampolinhallen in so gut wie jeder größeren Stadt aus dem Boden zu sprießen – und kleine Mini-Trampolins für Zuhause waren heiß begehrt. Auch wenn die ganz große Trendwelle etwas abgeebbt ist, bleibt das Gehüpfe ein beliebter Indoor-Sport. Und das nicht ohne Grund: Denn Trampolinspringen ist ein sehr gutes Fitness-Training.

Vom Trendsport zum Dauerbrenner: Trampolinspringen

Sie kamen eher plötzlich nach Deutschland: die Trampolinparks. Seit etwa 2017 nimmt die Zahl der gigantischen Hüpf-Landschaften immer weiter zu. Dabei sind die Hallen nicht nur bei Kindern beliebt, sondern auch Erwachsene hüpfen fleißig mit. Und ein Ausflug in die Jump-Halle ist längst nicht mehr nur an Kindergeburtstagen angesagt, sondern dient häufig auch als Teamevent.

Jump-Hallen: Ein Trampolin-Spielplatz

Einmal quer durch die Halle zu hüpfen und sich wie ein Känguru zu fühlen, ist in einer Trampolinhalle kein Problem: Auf verschiedensten Trampolinen kannst du dich dort nach Herzenslust austoben.

Zudem gibt es in einer Trampolinhalle weitere Bereiche, wie zum Beispiel große, mit Schaumstoffwürfeln gefüllte Becken, in denen du Sprünge und Salti üben kannst, oder Trampoline, die bis an die Wand reichen und dazu einladen, diverse Kunststückchen zu vollführen.

Wenn du mit dem Jumpen erst beginnst, solltest du allerdings nicht zu übermütig sein: Trotz dicker Polsterung kann es beim Trampolinspringen zu Verletzungen kommen. Anfänger unterschätzen beispielsweise häufig, wie schnell sie erschöpft sind und eine Pause brauchen. Doch die Intensität des Trainings kannst du wunderbar selbst bestimmen, weswegen das Hüpfen grundsätzlich für so gut wie jeden geeignet ist. Lediglich bei bestehenden Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates oder während einer Schwangerschaft solltest du auf festem Boden bleiben.

Mini-Trampoline für zu Hause

Auch wenn die großen Trampolinhallen abwechslungsreich sind und man sich so richtig austoben kann, powert sich manch einer lieber zu Hause aus. Mini-Trampoline für den Heimgebrauch sind das neue Spinning-Bike. Denn du bist nach dem Training mindestens genauso k.o. – versprochen! Hohe Sprünge oder Kunststücke spielen auf dem Mini-Trampolin keine Rolle; stattdessen geht es vor allem um Geschwindigkeit und ein hohes Hüpfintervall. Die kleinen Trampoline sind platzsparend und können wunderbar in Innenräumen genutzt werden. Wer in einem Mehrfamilienhaus wohnt, könnte allerdings Ärger mit seinen Nachbarn bekommen.

Falls das Springen zu Hause keine Option ist oder du einen regelmäßigen Termin brauchst, um dein Sportpensum durchzuziehen, kannst du auch bei einem der vielen Trampolinkurse mitmachen und in der Gruppe hüpfen. Dabei spornt nicht nur dynamische Musik an, sondern auch ein motivierter Trainer oder eine Trainerin.

Sportliche Produkte von Teufel

Die Wirkung vom Trampolinspringen

Das Hüpfen macht nicht nur Spaß, es ist auch ein sehr effektives Training: Sowohl auf das Herz-Kreislauf-System als auch auf eine Vielzahl von Muskeln hat Trampolinspringen eine gesunde und intensive Wirkung:

  • 10 Minuten durchgehendes Hüpfen sind so effektiv wie 30 Minuten Laufen: Du verbrauchst beim Springen sogar etwa 30 Prozent mehr Kalorien als beim Joggen.
  • Beim Springen wird der Lymphfluss angeregt: Fliegst du hoch, dehnen sich die Zellen aus – beim Landen werden sie zusammengepresst und damit auch überschüssige Flüssigkeit ins Lymphsystem geleitet.
  • Da du beim Springen deine Körperspannung halten musst, spannst du automatisch Muskeln im ganzen Körper an, auch tiefliegende, die sich sonst mitunter nur schwer aktivieren lassen.
  • Trampolinspringen belastet die Gelenke und Sehnen weniger als beispielsweise Joggen und stärkt zudem die Knochen.
  • Das Hüpfen und Landen auf dem wackeligen Untergrund trainiert die Balance und Koordination.
Junge macht Salo beim Trampolinspringen
Trampolinspringen sorgt für echte Höhenflüge, macht Spaß und hält fit.

Jumping Fitness: Mit Musik gleich doppelt so spaßig

Trampolinspringen macht Spaß und bringt gute Laune – die körperliche Aktivität, das Auf und Ab: Es gibt wohl kaum jemanden, dem eine Runde auf dem federnden Sprungtuch nicht ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Selbst wenn du nur zum Spaß regelmäßig eine Stunde in einer Jump-Halle hüpfst, hast du damit auf Dauer einen Trainingseffekt. Denn Trampolinspringen ist ein vollwertiger Ausdauersport: Ungeübte brauchen häufig spätestens nach einer Viertelstunde eine erste Verschnaufpause.

Um das Training durchzuziehen, beim Hüpfen im Rhythmus zu bleiben und das Tempo zu halten, kann Musik helfen. Denn wie bei anderen Sportarten gilt auch beim Trampolinspringen: Musik spornt an und motiviert. Für deine nächste Jumping-Fitness-Session haben wir die passende Musik rausgesucht, die dich garantiert antreibt.

Diese knackige Playlist liefert kräftige Beats: Essentiell für ein ausgiebiges Trampolin-Training. Hör rein und hüpf direkt los!

Sorgt für musikalische Höhenflüge: Der ROCKSTER Air

Den ROCKSTER Air kannst du überall hin mitnehmen, wo du besten Sound brauchst.

Den ROCKSTER Air kannst du optimal transportieren, aber mit einer kleinen Bluetooth-Box für die Hosentasche hat er nicht viel gemeinsam. Der ROCKSTER Air sorgt auf jeder deiner Partys für beste Beschallung – oder hüllt dich bei deinem Trampolin-Training mit kräftigen Beats ein:

  • ▶ Ob beim Trampolinspringen im Garten, der nächsten Garagenparty oder dem gemütlichen Beisammensitzen am Lagerfeuer: Der ROCKSTER Air macht alles mit. Der Boden der Box ist feuchtigkeitsabweisend, Stöße können ihm gar nichts und das Bedienfeld ist mit einer Abdeckung gegen Staub und Flugasche geschützt.
  • ▶ Dank eingebautem Hochleistungsakku macht der Lautsprecher garantiert nicht vor dir schlapp: Bis zu 30 Stunden versorgt dich der ROCKSTER Air mit Musik.
  • ▶ Werde zum DJ: Mit dem 4-Kanal-Mixer mischst du den Sound aus bis zu vier Tonquellen gleichzeitig. Ein Equalizer verhindert schiefe Töne.

Weitere Bluetooth-Lautsprecher von Teufel

ONE M von Teufel

TEUFEL ONE M

Jetzt entdecken

Fazit: Normaler Sport langweilt dich? Ab aufs Trampolin!

  • Ob Trampolinspringen etwas für dich ist, kannst du in einer Jump-Halle testen. Mittlerweile gibt es überall in Deutschland welche – bestimmt auch in deiner Nähe.
  • Wenn du regelmäßig hüpfst, verbrennst du mehr Kalorien als beim Joggen und kommst so richtig aus der Puste.
  • Das Springen trainiert Muskeln im ganzen Körper und ist dabei sanft zu den Gelenken.
Bild 1: ©Charles Cheng. Quelle: Unsplash

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.