Workshop: Wie funktioniert ein Lautsprecher – Learning by Doing

Wie werden eigentlich elektrische Impulse in Musik verwandelt? Welche Komponenten stecken in einem Lautsprecher und was tun sie dort genau? Wie entsteht ein Lautsprecher und was gibt es dabei zu beachten? Fragen über Fragen, die uns öfters erreichen. Doch da alle Theorie grau ist, haben wir kurzerhand interessierte Gäste eingeladen, gemeinsam Lautsprecher zusammengebaut und so die richtigen Antworten gefunden.

Learning by Doing

Ronny Kraak von Kraftfuttermischwerk, Tom Hauser von dressedlikemachines, Torsten Pless von Modernhifi, Christoph Boecken von Spreeblick und Axel Schoen von T-Online montierten unter Anleitung unseres Akustikleiters Andreas Dausend die verschiedenen Bauteile wie Töner, Weichen, Anschlussterminals und Bassreflexrohre in spartanische MDF-Gehäuse. Diese Gehäuse hatte Teufels hauseigener Schreiner Neil Hughes extra für den Workshop gefertigt.  Das „Innenleben“ der Workshop-Lautsprecher entspricht unseren bewährten Ultima 20 Kompaktboxen.

Zum Einstieg gab Andreas eine kurze Einführung in die Themen Akustik und Lautsprecherbau, bevor die Teilnehmer gemeinsam mit ihm zu Bohrer, Akkuschrauber und Inbus griffen, um ihre ganz persönlichen Lautsprecher zu bauen.

 

In wenigen Schritten zum ersten Eigenbau

Im ersten Schritt bauten sie die Anschlussterminals inklusive der darauf montierten Frequenzweichen in die Gehäuserückwand, gefolgt vom Bassreflexrohr. Die Frequenzweichen waren bereits mit Anschlusskabeln für Hoch- und Tiefmitteltöner vorbereitet. Danach wurde die Rückwand mit dem Rest des Gehäuses verschraubt und Dämmwolle durch die Öffnung des Tiefmitteltöners im Gehäuse verteilt. Die Dämmwolle dämpft überschüssige Schallenergie im Gehäuseinneren.

Hoch- sowie Tiefmitteltöner wurden dann mit den – glücklicherweise markierten – Anschlusskabeln der Frequenzweiche verbunden, so dass jeder Töner seinen vorgesehenen Frequenzbereich zugewiesen bekommt. Die Töner mussten dann nur noch mit den Gehäusen verschraubt werden.

 

Akustiktest: erfolgreich

Um sicher zu gehen, dass auch wirklich alles geklappt hat, überprüften die Lautsprecher-Bastler ihre Kreationen in einem der Akustiklabore von Teufel mit einer vereinfachten Messung „Auf Achse“. Die Ergebnisse sahen vielversprechend aus.

Blogger-Workshop: Lautsprecher-Messung

Die montierten Lautsprecher im „nackten“ MDF-Gehäuse nahmen die Workshop-Teilnehmer mit nach Hause. Wir sind gespannt auf die gestalterische Umsetzung der Lautsprecher!

 

Workshop: Wie funktioniert ein Lautsprecher – Learning by Doing
4.5 (89.23%) 13 votes

Ähnliche Beiträge

  1. simone
    12. Jun. 2017, 20:52

    sehr interessanter und vor allem seltener Artikel.. meist gehts nur darum wie man einen guten LS erkennt! :-) wieder mal etwas gelernt

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.