Notizen aus Berlin: wie der AIRY wurde, was er ist

Der Bluetooth Kopfhörer AIRY ist Teufels erster drahtloser Kopfhörer. Er erhält – wie die meisten aktuellen drahtlosen Kopfhörer – sein Audiosignal über Bluetooth. Die rasante Entwicklung dieser Technologie vor allem mit Blick auf Energieeffizienz und Klangqualität – führte zu einer fast inflationären Explosion des Angebotes an Bluetooth-Kopfhörern. Doch Bluetooth allein macht noch keinen guten Kopfhörer aus. Wie gelang also Teufel der große Wurf mit seinem AIRY?

IMG_5159

Nun, während sich die Festlegung auf die Übertragung via Bluetooth fast von allein ergeben hat, waren viele andere Entscheidungen des Teufel-Produktmanagements bezüglich des AIRY alles andere als typisch. Denn der AIRY sollte zwar Bluetooth unterstützen, aber Teufel hielt eben auch an seiner Linie fest, welche bei seinen Produkten stets starken Klang, die Verwendung von hochwertigen Materialien und ein schlankes, schnörkelloses Design ausmacht.

Wie bei vielen von Teufels Bluetooth-Produkten wie BT BAMSTER und BOOMSTER wurde der AIRY mit der Bluetooth-Version ausgestattet, welche aptX unterstützt. Dieser Codec ermöglicht auf der einen Seite einen raschen und stabilen Datentransfer, ermöglicht andererseits aber auch eine Signalqualität nahe dem CD-Standard. Einzige Voraussetzung: Sende- und Empfangseinheit müssen beide den Standard unterstützen.

Einfach weiter gedacht: der AIRY ist universell und vielseitig

Es war den Entwicklern bei Teufel auch wichtig, dass der AIRY ein wirklich universeller Kopfhörer wird. Deshalb ist der Kopfhörer auch uneingeschränkt kompatibel mit allen gängigen Smartphones und hat sogar eine integrierte Freisprechfunktion für Telefonie und Gaming. Darüber hinaus glänzt der Kopfhörer mit einer fantastischen Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden bei mittlerer Lautstärke.

Erste Handzeichnungen Airy
Erste Handzeichnungen

 

Unsere Produktmanager haben hier aber nicht aufgehört, den AIRY zu entwickeln. Im Gegenteil, sie überlegten sich, ob ein Kunde stets den aktuellen Akku-Stand im Blick hat oder was man machen kann, wenn der Bluetooth-Kopfhörer im Flugzeug genutzt werden soll. Die Lösung ist einfach wie genial: der AIRY kann zusätzlich eben auch verkabelt genutzt werden. Somit ist der AIRY auch dann verwendbar, wenn bei anderen der Akku leer läuft oder man im Flugzeug sitzt.

Dieses scheinbar kleine Feature ist aber nicht so einfach umzusetzen wie man vermutet, wie das Produktmanagement bald herausfand. Denn wenn Kopfhörer auf Bluetooth laufen, nutzen sie einen digitalen Signalprozessor (DSP), um einen gleichmäßigen Frequenzgang und gute Impulstreue zu gewährleisten. Das funktioniert gut auf einem aktiven System mit integriertem Verstärker. Doch nicht für den Fall des verkabelten Betriebes. Deswegen verzichten viele Bluetooth-Kopfhörer gleich ganz auf den verkabelten Betrieb oder wenn doch, lässt die Audioqualität zu wünschen übrig.

„Unterschiedliche Hörqualität bei kabellosem und verkabeltem Betrieb ist nicht, was wir mit dem AIRY ermöglichen wollten. Denn egal ob über Bluetooth oder Kabelverbindung, der Kopfhörer muss immer gleich gut klingen“, erklärt Produktmanager Robert Schwarz. „Das bedeutete in der Entwicklung, dass wir einen radikalen Ansatz bei der Entwicklung gewählt haben: Statt einen Bluetooth-Kopfhörer zu entwickeln und dieses irgendwie auch verkabelt nutzbar zu machen, haben wir zuerst einen normalen On-Ear-Kopfhörer entwickelt und diesen anschließend auch Bluetooth-fähig gemacht.“

Das Teufel-Design: Form folgt Funktion

Schwarz stellte fest, dass bezogen auf das Design die „State of the art bei Lautsprecher Teufel ist, dass ein Produkt nicht irgendein Design verpasst bekommt, nur weil dieses gerade angesagt ist oder auf den ersten Blick gefällt.“ Stattdessen, so erläuterte Schwarz weiter, sollte die Form des AIRY wesentliche Eigenschaften zum Ausdruck bringen: Funktionalität, Zweckmäßigkeit und natürlich seinen eigenen luftigen Stil erhält, welcher perfekt die Leichtigkeit der kabellosen Nutzung unterstreicht und letztendlich ideal seinen Namen verkörpert – AIRY, der Luftige.

Der Name verspricht Leichtigkeit - AIRY
Der Name verspricht Leichtigkeit – AIRY

Der Kopfhörer ist unter anderem für diejenigen, die beim Fahrradfahren, beim Lauftraining oder im Fitnessraum unbeschwert Musik hören wollen. Das bedeutet, der AIRY musste leicht und robust werden. Denn große und sperrige Kopfhörer könnten bei einer Aktivität aufgrund des Gewichtes leicht nerven, einem ins Gehege kommen oder Windgeräusche erzeugen. Unsere Designer wählten daher Materialen wie Federstahl.

Bluetooth Kopfhörer
Bluetooth Kopfhörer

 

Der nächste Schritt war es sicher zu stellen, dass die Materialen Hitze und Kälte unempfindlich sind – sehr wichtig für den Einsatz eines Kopfhörers im Freien. Doch das Material muss auch dem täglichen Gebrauch dauerhaft standhalten, denn so Schwarz weiter „Der Kopfhörer muss so robust sein, dass er auch nach zigmaligem Auf- und Absetzen, häufigem EIN/AUS-Schalten immer noch einwandfrei funktioniert ohne zu brechen oder das Kabel zu beschädigen.“

Gesundheit geht vor

Und denken Sie daran, erwähnte Schwarz noch einen wichtigen Punkt, „Kopfhörer sind nicht wie andere Audio-Geräte. Sie werden bei direktem Hautkontakt genutzt. Das bedeutete für uns, dass alle verwendeten Materialien absolut frei von Toxinen und extrem gut hautverträglich sein mussten. “ All diese Punkte sind beim AIRY zu einem großartigen Produkt vereint worden.

Wie es das Beispiel des AIRY zeigt, sind es oft die kleinsten Produkte, welche die größten Herausforderungen bei der Entwicklung stellen, aber der AIRY hat diese gemeistert und alle Tests mit Bravour bestanden.

Hingucker: AIRY von Teufel
Hingucker: AIRY

Die beste Bestätigung für die Entwicklung des AIRY sind neben den vielen zufriedenen Kunden auch die Testberichte aus der Fachpresse. Fachzeitschriften loben regelmäßig den AIRY für seinen ausgewogenen, neutralen Ton, den dynamischem Bass, eine gute Geräuschisolierung und hohen Tragekomfort.

In Bezug auf die Zukunft des Angebotes von Bluetooth-Kopfhörern bei Teufel, können wir sagen:
Da wird Ihnen zukünftig einiges geboten werden.

Ihr Teufel Team

 

Jetzt mehr erfahren:

Direkt zum AIRY
Und hier geht es zu allen Bluetooth Lautsprechern von Teufel.

 

Notizen aus Berlin: wie der AIRY wurde, was er ist
4.9 (98.18%) 11 votes

Neueste Beiträge

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Wir schreiben über Lautsprecher, Heimkino, Stereoanlagen, neue Audio-Technologien und HiFi-Trends. Außerdem geben wir euch im Ratgeber Tipps und Tricks rund um den guten Ton zu Hause.