Wie aus alten PET-Flaschen urbaner Lifestyle wird: deuter-Designerin Maren Peper im Interview

In Zusammenarbeit mit deuter ist ein einzigartiges Teufel Daypack entstanden, welches erstmalig urbanen Lifestyle, Praktikabilität und den Schutz deines Lieblingskopfhörers vereint. Der Rucksack besteht dabei zu 100% aus recycelten PET-Flaschen. Wir hatten die Gelegenheit mit der Designerin des deuter x Teufel Daypacks, Maren Peper, über ihre Leidenschaft zu Musik, die Entstehung des Rucksacks und über Nachhaltigkeit in der Textilbranche zu sprechen.

Ich liebe es einfach, Musik überall mit hinzunehmen

Blog Team: Hallo Maren, stell dich doch unseren Lesern kurz vor…

Maren: … gerne. Also, ich bin aus Stuttgart und habe an der Hochschule Pforzheim meinen Bachelor der Künste im Bereich Industrial Design absolviert. Bei deuter bin ich aktuell im Product Design and Development für den urbanen Bereich zuständig.

Blog Team: Was ist dein Lieblingsort in Berlin?

Maren: Ich habe eine Schwäche für den Kollwitzkiez im Bezirk Prenzlauer Berg mit seinen Gründerzeitbauten, der Kunst, den kleinen Szene-Cafés und den Wochen-Märkten.

Blog Team: Wie hast Du die Marke Teufel kennengelernt und welches Produkt aus dem aktuellen Sortiment gefällt Dir?

Maren: Hmhh, schwierige Fragen *lacht* Teufel ist inzwischen so bekannt, dass ich nicht mehr genau weiß, wann ich die Marke kennengelernt habe – irgendwann in meiner Kindheit. Mein Lieblingsprodukt? Der Supreme On gefällt mir wirklich gut, wobei ich die Supreme In als In-Ear Pendant auch sehr spannend finde. Ich liebe es einfach, Musik überall mit hinzunehmen.

Blog Team: Welche Bedeutung hat Musik für Dich beruflich und privat?

Maren: Musik ist für mich ein wichtiger Lebensbestandteil. Ich höre sie nach dem Aufstehen und auf dem Weg zur Arbeit. Außerdem nutze ich Musik bei der Arbeit, um mich in meine Welt zurückzuziehen, wenn ich kreativ arbeite. Abends hilft mir Musik, um wieder herunterzukommen.

Blog Team: Welche Künstler*innen stehen bei Dir ganz weit oben?

Maren: Oh da gibt es viele. CY Twombly, Agnes Grochulska, Bjoernar Aaslund, Pakui Hardware und Zhu Ohmu beeindrucken mich aktuell sehr.

Tragekomfort & Funktionalität sind unumgänglich

Bild anklicken für mehr Infos

Blog Team: Apropos Musik: Der Rucksack kommt ja mit einer speziellen Berlin Playlist, kuratiert von Bonnie, der bekannten Berliner DJane. Was ist der erste Song, der Dir einfällt, wenn Du an den Rucksack denkst?

Maren: „We were here“ von Boy!

Blog Team: Was sind für Dich die wichtigsten Eigenschaften, die ein Rucksack haben sollte?

Maren: Der Rucksack begleitet mich praktisch überall mit hin, deshalb ist mir Funktionalität sehr wichtig, eine umständliche Handhabung kommt dabei nicht infrage. Im Alltag gibt es viele unterschiedliche Situationen: wie man sich fortbewegt, was man unterwegs braucht, wozu man den Rucksack trägt – ein guter Tragekomfort ist deshalb unumgänglich. Zudem soll sich der Rucksack den unterschiedlichen Situationen anpassen, einen guten Stauraum für all meine Dinge aufweisen und dabei noch gut aussehen – wenn er das alles kann, ist es für mich ein guter Rucksack.

Gutes Design ist für mich, wenn Optik und Funktion miteinander Hand-in-Hand gehen

Blog Team: Worauf legst Du beim Design am meisten wert?

Maren: Gutes Design unterstützt dabei die Funktionen des Rucksacks. Da geht es für mich nicht um optischen schi-schi, viel mehr darum, dass der Nutzer das Produkt intuitiv zu verwenden versteht. Ein gutes Design ist für mich, wenn Optik und Funktion miteinander Hand-in-Hand gehen.

SUPREME ON mit Farbwechsel

SUPREME ON

Jetzt entdecken

Zu 100% aus recycelten PET-Flaschen

Blog Team: Woraus besteht der deuter x Teufel Rucksack?

Maren: Alle Stoffe sind bluesign zertifiziert und bestehen zu 100% aus recycelten PET Flaschen. Somit kann bei der Herstellung des Stoffes die Verwendung von Rohmaterial sowie eine Menge Öl und Energie eingespart werden.

Bild anklicken für mehr Infos

Blog Team: Damit kommen wir zu einem wichtigen Thema: Glaubst du, dass sich die Wahrnehmung von Nachhaltigkeit in den letzten Jahren verändert hat?

Maren: Auf jeden Fall! Immer mehr Menschen interessieren sich für das Thema, informieren sich tiefgehend und ändern ihr persönliches Kaufverhalten. Damit bekommt das Thema Nachhaltigkeit immer mehr Gewicht was wiederum Auswirkungen auf die Politik und die Wirtschaft hat.

Mehr Nachhaltigkeit: Über die Zukunft der Textilbranche

Blog Team: Welche Hoffnungen hast Du dabei mit Blick auf die Zukunft in der Textilbranche?

Maren: Deuter selbst ist in der Outdoor-Branche verankert, die klassische Modebranche tickt deutlich schneller. Für die Modebranche wünsche ich mir, dass das Thema Fast Fashion immer mehr an Interesse verliert und die Menschen sich mehr zu Slow Fashion hin orientieren. Sprich, sich gut überlegen, was sie kaufen und dazu bereit sind, nachhaltige, umweltfreundliche und unter guten Sozial-Aspekten produzierte Waren zu kaufen, die sie im Umkehrschluss auch lange begleiten und glücklich machen.

Meine Hoffnungen für die Textilbranche ist der Wandel, den die heutige Gesellschaft vollzieht. Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, wie ihre Produkte hergestellt werden, welche Materialien darin verbaut sind und was mit den Produkten an ihrem Lebensende passiert.

Bild anklicken für mehr Infos

Blog Team: Hast Du für unsere Leser Tipps, um Garderobe & Accessoires zukünftig nachhaltiger zu gestalten?

Maren: Da gibt es sicher viele Ansätze. Ich persönlich bin ein großer Fan von minimalistischer Gestaltung und entsättigten Farben. Eine minimalistische Gestaltung lässt Einzelteile vielfältig miteinander kombinieren – sodass sich über die unterschiedliche Zusammenstellung immer wieder neue Looks ergeben, anstatt dauernd neue Produkte zu kaufen. Entsättigte Farben sind ebenfalls kleine Kombinations-Genies, was gerade bei Rucksäcken und Kopfhörern eine große Rolle spielt. Man trägt diese Produkte zu verschiedenen Jacken-, Hosen-, Schuhfarben etc. wobei sie mit allen eine harmonische Verbindung eingehen sollen, da sind entsättigte Farben eine gute Alternative zum Dauer-Renner Schwarz.

Bild anklicken für mehr Infos

Blog Team: Maren, hab vielen Dank für das nette Interview, die vielen Hintergrund-Infos und Tipps!

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Wir schreiben über Lautsprecher, Heimkino, Stereoanlagen, neue Audio-Technologien und HiFi-Trends. Außerdem geben wir euch im Ratgeber Tipps und Tricks rund um den guten Ton zu Hause.