Bewährtes wird besser: Der neue BOOMSTER hat es im Griff

Der BOOMSTER ist Teufels beliebte Allround-Radio-Bluetooth-Box für zu Hause und unterwegs. Die in den Startlöchern stehende neue Generation des Allrounders wurde innen und außen gründlich überarbeitet. Der BOOMSTER verfügt innen nun über eine verbesserte 3-Wege-Akustik mit zwei Passiv-Radiatoren. Im Zusammenspiel sorgt das für eine erstaunliche Basswiedergabe und ein insgesamt überwältigendes Klangerlebnis. Auch das Bedienpanel wurde upgedatet und verfügt jetzt über neue haptische Tasten. Erstmalig bietet der BOOMSTER nun auch Wasserschutz nach IPX5, was ihn endgültig auch zum Outdoor-Profi macht. Clever ist auch der ergonomisch verbesserte Griff für mehr Tragkomfort. Wir haben in der Akustik bei Massimo und im Design bei Fahrija nachgefragt, wie das Update gelingen konnte, ohne dass der BOOMSTER seine Herkunft verlor.

Es war uns sehr wichtig, die Boomster Heritage und das Aussehen zu bewahren

Der neue BOOMSTER

Teufel Blog: Massimo und Fahrija, schön, dass ihr stellvertretend für eure Teams uns alle Fragen zum BOOMSTER beantwortet. Der neue BOOMSTER sieht wirklich toll aus und macht Lust darauf, ihn auszuprobieren. Was sind die wichtigsten Änderungen am Design & an der Akustik im Vergleich zu seinem Vorgänger?

Massimo: Hauptsächlich wurde die Akustik im Bassbereich verbessert: Anstelle der Bassreflexöffnung verwenden wir jetzt Passiv-Radiatoren mit hoher Auslenkungsfähigkeit. Diese neuen Radiatoren sind hinter dem Gitter des Boomsters versteckt, sodass keine Gefahr besteht, sie zu beschädigen.

Fahrija: Im Rahmen der Design-Konzeption haben wir die Gelegenheit genutzt, das Erscheinungsbild zu modernisieren und mit zusätzlichem Werten umzustrukturieren. Dabei war es uns sehr wichtig die Boomster Heritage und das Aussehen zu bewahren.

Der BOOMSTER – jetzt in geschlossener Bauweise

Straffer, kraftvoller und präziser Bass

Das akustische Konzept des neuen BOOMSTER ist nun ein geschlossenes Design. Warum war diese Änderung notwendig und was können wir jetzt vom Klang erwarten?

Massimo: Mit dem geschlossenen Design und den Passiv-Radiatoren konnten wir die Bassleistung verbessern, indem wir etwaige Turbulenzen der Luftströmungen, die in manchen Fällen in der Bassreflexöffnung auftreten können, vollständig eliminieren. Dank der passiven Radiatoren wird der Klang im Bassbereich bei hohem Schalldruckpegel weniger komprimiert. Das Ergebnis ist ein straffer, kraftvoller und präziser Bass, der besser mit dem restlichen Klangspektrum verschmilzt. Ein weiterer großer Vorteil des geschlossenen Gehäuses ist es, dass der Boomster nun auch wasserdicht sein kann: Wir haben jetzt die IPX5-Zertifizierung [Anm: Schutz gegen Strahlwasser], die für den Einsatz des Boomsters im Freien sehr nützlich sein kann.

Beim vorherigen BOOMSTER war der Tieftöner mittig an der Unterseite positioniert. Wo befindet er sich beim neuen Modell? Was machen die neuen seitlich angebrachten passiven Treiber?

Massimo: Der Tieftöner ist jetzt nach vorne ausgerichtet: So kann er hinter dem Frontgitter platziert werden, und es besteht keine Gefahr mehr, dass er beim Tragen des Gerätes beschädigt wird. Die Passiv-Radiatoren werden bei tiefen Frequenzen zum Mitschwingen angeregt, wodurch der Tiefbassbereich erheblich nach unten hin erweitert wird.

Die Rückseite des BOOMSTER in einer Zeichnung. Seitlich sichtbar die integrierten Passivmembranen.

Ein zurückhaltendes wertiges Erscheinungsbild

Was das Design betrifft, so fällt auf den ersten Blick auf, dass der neue BOOMSTER etwas raffinierter und runder aussieht und die angebrachte Antenne nun nicht mehr so weit aus der Rückseite herausragt. Was ist sonst noch neu?

Fahrija: Durch die Anwendung der Passiv-Treiber konnten wir die Front durchgehend schließen und eine sehr zurückhaltende wertiges Erscheinungsbild initiieren. Rückseitig betonen die eingelassenen Passivmembranen als visuelles Schlüsselmerkmal, ähnlich automobiler Details, die Performance-Leistung und sind ein Gegengewicht zur starken Silhouette des Gehäuses. Weitere Details wir die Griff-Integration, die Anbindung der Antenne, Abdeckung der rückseitigen Anschlüsse wurden ebenfalls optimiert und symmetrisch neu angeordnet.

Erste Scribbles

Der BOOMSTER wird dank neuem Schutz gegen Strahlwasser zum Outdoor-Profi

Der neue BOOMSTER bietet wie schon erwähnt zum ersten Mal einen Schutz gegen Strahlwasser. Welche Herausforderungen gab es aus akustischer und gestalterischer Sicht, ohne das Erbe der Modellreihe zu sehr zu verändern?

Massimo: Wir mussten ein geschlossenes Gehäusedesign wählen, um zu verhindern, dass Wasser in das Innere des Boomsters eindringen kann, und die Oberfläche aller Treiber musste wasserdicht sein. Eine große Herausforderung war zudem die Integration der neuen Passiv-Radiatoren in das Gehäuse, welche bewegliche Teile sind und daher viel Platz benötigen. Dies erforderte eine ausgeklügelte mechanische Konstruktion, die eine hohe Steifigkeit aufweist und gleichzeitig das akustische Innenvolumen optimiert.

Fahrija: Die IPX5 Zertifizierung für den Wasserschutz musste schon früh in der Konzeptionsphase als auch in der weiteren Konstruktionsausarbeitung durch Verfahren wie 2k Overmold double Injection berücksichtigt werden. Bei diesem speziellen Verfahren handelt es sich um einen Spritzgussprozess, bei dem zwei Materialien – hier Kunststoff und Elastomere – maschinell miteinander kombiniert werden. Damit erhöht sich die Präzision für die Abdichtung der verschiedenen Bauteile, weil die gummierten Bereiche präzise ineinander greifen und somit erhöhten Wasserschutz bieten. Gleichzeitig ermöglicht dieses Verfahren eine robuste Verbindung und eine pflegeleichte Oberfläche.

Weitere Skizzen aus der Entwurfsphase

 

Bedienpanel jetzt robuster und intuitiver als beim Vorgänger

Das neue Bedienpanel

Kommen wir nun zum Bedienkonzept des neuen BOOMSTERs. Von der Funktionalität her ähnelt er seinem Vorgänger, bietet aber nun eine haptische Bedienung anstelle eines Touchpanels. Was kann ein Nutzer davon erwarten?

Fahrija: Die Bedienungstasten sind jetzt nahtlos in das Frontgehäuse eingefügt und erleichtern durch die funktionale Neustrukturierung als auch durch die geprägten Symbole eine intuitivere Handhabung. Durch die gummierte Material Umsetzung wird zudem die Wasserdichtigkeit, eine einfachere Reinigung und Stoßfestigkeit sichergestellt.

Mehr Tragekomfort durch Austarierung und ergonomischen Griff

Mehr Grip: Der neu designte Griff in Nahaufnahme

Der praktische Tragegriff, den viele vergleichbare Modelle nicht bieten, wurde ebenfalls vom Vorgänger übernommen, ist jetzt aber griffiger. Wie haben Sie das erreicht? Wir haben auch gelesen, dass sogar das Gewicht ausbalanciert wurde, so dass sich der BOOMSTER besser trägt?

Fahrija: Richtig, die inneren Komponenten wurden sorgfältig austariert, um eine optimale Balance beim Tragen des Boomster zu gewährleisten. Der Griffausschnitt und -winkel wurde optisch minimiert, um eine harmonischere Integration im Gehäuse zu erreichen. Der Aluminium-Griff enthält eine abgerundete Form mit zusätzlichen Muster am unteren Teil, um die Handhabung ergonomisch zu verbessern.

Noch ein Punkt zur Akustik: Der neue BOOMSTER bietet erstmals die Dynamore-Technologie, die bereits in vielen Produkten erfolgreich eingesetzt wird. Warum hat diese Integration hier Sinn gemacht?

Massimo: Die Dynamore-Technologie vergrößert virtuell die Breite der Stereo-Bühne und bietet einen geräumigen und umhüllenden Klang. Dies ist vorteilhaft für das Hörerlebnis, insbesondere wenn der Boomster in Innenräumen verwendet wird, da der gesamte klangliche Eindruck damit lebensechter und natürlicher wird.

Teufel Blog: Vielen Dank für das Interview.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.