In-Ears richtig tragen für optimalen Klang


Entdecke jetzt unsere Weihnachtsangebote!


Durch die trendigen True Wireless In-Ears erleben Kopfhörer einen neuen Boom. Das zieht natürlich auch Leute an, die erstmalig In-Ears haben möchten. Doch im Gegensatz zu erfahrenen In-Ear-Hasen sind Rookies bezogen auf Klangbild und Tragekomfort nach ersten Erfahrungen mit ihren neuen Gadgets manchmal ernüchtert. Oft können aber schon Kleinigkeiten beides deutlich verbessern. Hier erfährst du, wie du mit deinen In-Ears zum besten Hörgenuss kommt.

So setzt du deine In-Ear-Kopfhörer richtig ins Ohr ein

Keine andere Kopfhörerart ist in Sachen Komfort und Sound so stark vom richtigen Einsetzen und Tragen abhängig wie In-Ears. Hierauf solltest du achten:

  1. Die Auswahl des passenden Ear-Tips

    Im ersten Schritt gilt es, den passenden Ohrstöpsel (engl. „Ear Tip“) zu finden. Hier hilft anfangs Ausprobieren, denn jedes Ohr ist anders. Teufel bietet dafür je nach Modell eine Auswahl unterschiedlich großer Ear-Tips bereits im Lieferumfang an.

  2. Das Einsetzen

    Es gibt nicht den einen richtigen Weg, einen In-Ear einzusetzen. Vielmehr gilt es, eine Routine für sich zu finden. Das ist ähnlich wie mit Kontaktlinsen, die ebenfalls genau in der richtigen Position sein müssen, um zu funktionieren. „In Ear“ heißt übersetzt „im Ohr“, und das ist hier ausnahmsweise auch wörtlich zu nehmen. Damit dies klappt, ist es hilfreich, mit einer Hand das Ohr leicht nach hinten und nach oben zu ziehen. Dadurch weitet sich der Gehörgang und das Einsetzen wird einfacher.

AIRY True Wireless: Im praktischen Ladecase tanken die In-Ears Energie nach und sind schnell griffbereit.

Finde passende In-Ears im Teufel Shop

AIRY SPORTS TWS

Jetzt entdecken

So erkennst du, dass dein In-Ear richtig sitzt

Für viele In-Ear-Erstnutzer mag es etwas ungewohnt sein, nach dem Einsetzen fast keine Außengeräusche mehr wahrzunehmen, aber so funktionieren In-Ears. Daran kann man auch erkennen, dass die richtige Position gefunden ist. Durch den festen Sitz im Gehörgang spürt man zudem das Gewicht des In-Ears fast nicht mehr, womit sich auch ein angenehmes Tragegefühl einstellen sollte.

Korrekter Sitz: Der Ear-Tip füllt den Gehörgang aus, ist tief genug und gerade eingesetzt.

Ist der Ear-Tip passend, rutscht der Earbud nicht ständig wieder raus und schirmt Umgebungsgeräusche sehr gut ab. Der Earbud hat jetzt wenig Spiel, sitzt straff im Ohr und „schlabbert“ nicht herum.

Ist der Sitz der In-Ears optimal, steht dem Hörspaß nichts mehr im Wege.

Klingt nicht gut und wackelt? Daran kann es liegen

Für einen guten Klang wird bei In-Ear-Kopfhörern das korrekte Tragen vorausgesetzt. Dazu zählt, dass der Gehörgang durch den Ear-Tip ausgefüllt ist. Ist dies nicht der Fall, dann klingt auch der beste In-Ear deutlich flacher, als er soll. Nachfolgend haben wir Beispiele für ungünstiges Tragen zusammengestellt.

Zu großer Ear-Tip

Ist der Silikonaufsatz zu groß, sitzt der Kopfhörer nur locker und fällt wahrscheinlich bei stärkerer Bewegung auch heraus. Zudem dringt Schall leicht nach außen und das Klangbild ist nicht optimal.

Dieser Ear-Tip ist zu groß. Der Kopfhörer sitzt daher zu locker am Anfang des Gehörganges.

Zu kleiner Ear-Tip

In diesem Fall ist zwischen Ear-Tip und Gehörgang zu viel Luft. Dadurch wird Schall nach außen getragen und das Klangbild verliert viel Bass. Auch beim Telefonieren per Headset-Funktion ist die Verständigung schwerer. Das Tragegefühl ist zudem nicht sehr angenehm, weil das Gerät im Ohr wackelt und leicht herausrutscht.

Der Ear-Tip ist zu klein und der Gehörgang wird nicht gut genug ausgefüllt.

Schiefes Tragen

In diesem Fall wurde der Kopfhörer mit Schieflage eingesetzt und dichtet nicht richtig ab. Zudem werden Teile des Schalls reflektiert, bevor sie überhaupt den Hörnerv erreichen. Der Klang ist beim Musikhören und Telefonieren eingeschränkt.

Dieser Kopfhörer sitzt schief im Gehörgang und damit nicht optimal.

Geheimtipp: Memory-Schaum

Wer trotz allen Probierens mit Tragekomfort und Klang unglücklich ist, kann auf unseren – nicht mehr ganz geheimen – Tipp zurückgreifen: In-Ear-Aufsätze aus sogenanntem Memory-Schaum, etwa von Comply (im Fachhandel bzw. Internet).

Diese Schaumaufsätze können mit den Fingern stark zusammengedrückt werden und entfalten sich nach dem Einsetzen wieder zur ursprünglichen Form. Dabei passen sie sich sanft und exakt an jeden Gehörgang an. Der Hersteller wirbt unter anderem damit, dass bei Benutzung auch der Bass voll klingt.

Comply T500 Isolation Plus Ohradapter
In-Ear-Aufsätze aus Memory Foam in verschiedenen Größen von Comply

Hinweis: Mit Memory-Schaum-Aufsätzen passen die Earbuds nicht ins Ladecase. Die Aufsätze müssen also vor dem Nachladen abgezogen werden.

Informationen zur Reinigung deiner In-Ears nach dem Tragen findest du in unserem Videotutorial:

Gute Musik verdient guten Sound: Teufel In-Ears

Die AIRY TRUE WIRELESS sind erhältlich in vier edlen Farben

AIRY TRUE WIRELESS: Diese In-Ear-Kopfhörer begleiten dich mit legendärem Teufel Sound und cleveren Features den ganzen Tag lang. Denn samt dazugehörigem Ladecase schafft er eine Laufzeit von mehr als 25 Stunden. Auf welchen Musikstil fährst du ab?

REAL BLUE TWS: Sie sind fast unsichtbar, und trotzdem bist du mit typischem Teufel Sound unterwegs. Dank modernstem Active Noise Cancelling (ANC) kannst du dich auch bei lärmender Umgebung ganz auf deine Musik konzentieren.

Weitere starke In-Ears von Teufel

REAL BLUE IN

Jetzt entdecken

SUPREME IN

Jetzt entdecken

AIRY SPORTS

Jetzt entdecken

Fazit: Worauf es beim Tragen von In-Ears ankommt

  • Für den besten Sound und Komfort sollten In-Ears immer richtig ins Ohr eingesetzt sein.
  • Richtig sitzen deine In-Ears, wenn du fast keine Außengeräusche mehr wahrnimmst und die Kopfhörer fast nicht zu spüren sind.
  • Bei schlechtem Klang überprüfe, ob deine Ear-Tips die richtige Größe haben, und vergewissere dich, dass die Kopfhörer gerade im Ohr sitzen.
  • Memory-Schaum-Aufsätze können zu einer besseren Passform beitragen.

Bild In-Ear-Aufsätze: Comply via Amazon

Ähnliche Beiträge

  1. Anthamatten Bernd
    12. Dez. 2021, 17:39

    Kann man auch nur ein Kopfhörer tragen?

    • Teufel Blog Redaktion
      13. Dez. 2021, 12:05

      Hallo Bernd, das ist bei True Wireless Kopfhörern theoretisch möglich. Natürlich könntest du dann nur einen der Stereo-Kanäle hören, die Wiedergabe müsste dann – wenn im Smartphone möglich – bestenfalls auf Mono gestellt werden.

  2. Dominik
    04. Feb. 2021, 18:59

    Liebes Teufel Team,
    ich bin dem Link auf dem Bild gefolgt und habe mir die Comply Stöpsel gekauft. An sich super, viel besserer Klang, aber ich habe erst danach gelesen, dass diese nicht in das Ladecase passen.
    Das ist im Bezug auf die Verwendung der In-Ears leider echt nicht praktikabel und ich habe unnötiger Weise Geld ausgegeben. Auch der angegebene Link von Euch führt unter Umständen zu nicht kompatiblen Aufsätzen. Ändert das doch bitte, damit das nicht noch öfter vorkommt.
    Danke und Grüße,
    D

    • Teufel Blog Redaktion
      05. Feb. 2021, 15:52

      Hallo Dominik, es tut uns leid, dass wir dies nicht im Abschnitt erwähnt hatten. Ein entsprechender Hinweis ist nun ergänzt worden. Danke für deine Rückmeldung.

  3. Ulf
    24. Okt. 2020, 17:31

    @marcel,

    ich habe die „Comply Truly Wireless – 3 Ohradapter für Bluetooth Kopfhörer – Größe M“
    https://amzn.to/37DNfpe

    Die passen ins Ohr (halten auch beim Sport, z.B. laufen) und auch ins Ladecase mit aufgestecktem Schaumstoff. 1a. Von den mitgelieferten brauche ich die Größe L, hier ist M trotzdem ausreichend.

  4. Marcel Schöpe
    07. Okt. 2020, 21:02

    Hallo,
    welche verschiedene Schaumstoff Ear Tips kann man verwenden damit die Kopfhörer weiterhin ins Ladecase passen. bzw Welche Ear Tips passen generellt auf den Kopfhörer

    • Teufel Blog Redaktion
      12. Okt. 2020, 9:55

      Hallo Marcel, wir haben natürlich noch nicht alle Varianten ausprobiert und geben deine Anfrage daher gerne an unsere Produktentwicklung weiter.

  5. Jens Wiedemann
    16. Aug. 2020, 13:44

    Hallo Teufel-Team, ich habe die Wirelesshörer jetzt mit den Comply-Passstücken getestet. Mit der Mittelgröße ist es der perfekte Klang. Ich nehme die tiefen Töne und den vollen Raumklang viel besser wahr. Sie sitzen sehr gut und ich freue mich sehr, dass ich auf die kabelgebunden verzichten kann. Der Wehrmutstropfern … die Hörer passen mit diesen Memoryschaumstücken nun aber nicht mehr in das Ladecase. Viele Grüße Jens.

  6. Hermann
    13. Aug. 2020, 20:48

    Hey wie schlagen sich die Kopfhörer beim Laufen oder sonstige Aktivitäten(Sport)? Gibt es Ear Hooks aus Silikon für die Airy True W. Kopfhörer?

    • Teufel Blog Redaktion
      18. Aug. 2020, 16:00

      Mit den passenden Ear-Tips sollten sie halten.
      Viele Grüße!

  7. Jens Wiedemann
    06. Aug. 2020, 16:01

    Hallo Teufel-Team, die Frage von Gerd und Eure Antwort kommen genau zur richtigen Zeit. Ich habe mir gestern auch diese Kopfhörer im BIKINI geholt und ausprobiert. Mein Probestück war die neue Scheibe von den Chicks, und hier Gaslighter. Im Vergleich mit meinen bisherigen Sennheiser (kabelgebunden) fehlen die Bässe, die Fülle. Ich muss bestimmt auch das Tragen dieser Hörer üben. Will es aber auch Mal mit dem Memoryschaum versuchen. Daher nochmals vielen Dank für den teuflisch guten Tipp. Jens

  8. Gerd
    04. Aug. 2020, 4:52

    Hallo,
    interessanter Blog…
    welche Memory Schaum Stöpsel wie z.B. von Comply würden auf die Teufel Airy True wireless passen?
    In den meistenVerkaufsangeboten ist der Kopfhörer (noch?) nicht als kompatibel aufgeführt, und die Comply gibts ja in diversen Steckgrößen… da passt ja schon das Aufstecken nicht bei jeden Hörer.

    Gruß G.

Kommentar verfassen

Hinweis: Kommentare, welche Supportanfragen umfassen, werden nicht veröffentlicht. Bitte wenden Sie sich bei Themen wie Bedienung, Reklamation oder Kompatibilität an unseren Kundenservice. Vielen Dank.

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor:in

Teufel Blog Redaktion

Wir schreiben über Lautsprecher, Heimkino, Stereoanlagen, neue Audio-Technologien und HiFi-Trends. Außerdem geben wir euch im Ratgeber Tipps und Tricks rund um den guten Ton zu Hause.