Frau mit AIRY SPORTS in Blau

Spiel & Spaß mit wasserdichten Kopfhörern am oder im Wasser

Kabellose Kopfhörer haben uns viele Freiheiten beschert: Gerade beim Sport hast du so viel mehr Bewegungsfreiheit. Kabellose, wasserdichte Kopfhörer setzen dem Ganzen noch einen drauf. Sie sind optimal für Outdoor-Sportarten geeignet. Und nicht nur leichter Regen perlt an ihnen ab: Kopfhörer mit der geeigneten Schutzklasse können sogar mit dir baden gehen.

Wozu eigentlich wasserdichte Kopfhörer?

Kopfhörer haben – wie alle technischen Geräte – eine empfindliche Technik verbaut, die durch Wassereinwirkung beschädigt werden kann. Besonders ärgerlich ist das, wenn es sich um ein teures Markenprodukt handelt, für das du viel Geld bezahlt hast. Wasserdichte Kopfhörer lösen dieses Problem.

Sie sind vor allem für Sportler und andere Leute geeignet, die oft draußen unterwegs sind und die dann ihre Musik dabeihaben wollen. Dank des Wasserschutzes können Schweiß, Regen und sonstige Flüssigkeiten den Kopfhörern nichts anhaben. Wasserdichte Bluetooth-Kopfhörer haben zusätzlich den Vorteil, dass das Wiedergabegerät unabhängig vom Kopfhörer ist und du dich vor allem beim Sport ohne Kabel freier bewegen kannst. Und ab IPX-Klasse 7 (siehe unten) kannst du sogar mit ihnen Duschen und diversem anderen Wassersport nachgehen.

Welcher Wassersport ist mit wasserdichten Kopfhörern möglich?

Ob Paddeltour oder ausgiebiges Planschen: Dank wasserdichter Kopfhörer hast du auch bei Aktivitäten rund ums kühle Nass ständig besten Sound auf den Ohren.

Kajak, Kanadier, Gummiboot: Lass dich entspannt treiben

Paddel in die Hand und los geht’s: Für jedes Alter und jeden Fitnessgrad gibt es den passenden fahrbaren Untersatz fürs Wasser. Ob Stechpaddel, Doppelpaddel oder doch lieber Riemen zum Rudern ist ganz gleich – lass dich zwischendurch einfach mal treiben, genieß die Natur um dich herum und wie das Wasser in der Sonne glänzt. Wenn du dann noch den perfekten Soundtrack im Ohr hast, kann ein Ausflug auf dem Wasser kaum schöner sein.

Junge im Boot sitzende Frau von hinten, die auf einem See paddelt.
Beim Paddeln sieht man die Natur aus einer anderen Perspektive.

Wer nicht einfach nur entspannen will, sondern wem es auch um körperliche Ertüchtigung geht, der liegt mit einem Kajak genau richtig. Du sitzt tief im Wasser, bist fest vom Boot umschlossen und kannst richtig kräftig paddeln. Wenn du in großer Runde gemütlich in See stechen willst, sind Kanadier ideal. In großen Exemplaren finden bis zu zehn Menschen Platz. Für den gelegentlichen Familienausflug eignen sich Gummiboote: Der Nachwuchs macht es sich auf dem weichen Untergrund bequem, während die Großen entspannt paddeln oder rudern.

Stand-up-Paddling: Nicht ohne Grund Trendsportart

Das Glück dieser Erde, liegt – scheinbar auf einem SUP-Board, wenn man sich in den letzten Jahren so auf den Flüssen und Seen umschaut. Stand-up-Paddling ist zum absoluten Trendsport geworden. Kein sonniges Wochenende, an dem keine fröhlichen Menschen stehend über Gewässer gleiten.

Menschen auf dem SUP vor der Silhouette einer Großstadt.
Selbst in Großstädten gibt es viele SUP-Möglichkeiten.

Tatsächlich gibt es SUP schon sehr lange: Archäologische Funde beweisen, dass bereits vor tausenden Jahren beispielsweise auf Hawaii, in Peru, Israel oder Italien Menschen auf schwimmenden Brettern unterwegs waren. Der große Hype kam bei uns erst in den letzten Jahren auf. Stand-up-Paddling ist einfach zu erlernen und ein sanftes Gleichgewichts- und Ganzkörpertraining: Man gleitet – vor allem bei ruhigem Wetter – fast schwerelos über das Wasser und das Ganze im entspannten Stand. Ideal auch als Abwechslung, da wir im Alltag fast immer sitzen. Wer es langsam angeht, muss auch nicht zwingend mit einem Fall ins kühle Nass rechnen. Aber Kopfhörer, die wasserdicht sind, sind auf jeden Fall angebracht, wenn du auf einem SUP-Board deine Lieblingsmusik im Ohr haben möchtest.

Schwimmen: Die Härteprobe für wasserdichte Kopfhörer

Das Schwimmbecken ist vermutlich die ultimative Probe für wasserdichte Bluetooth-Kopfhörer. Und tatsächlich ermöglichen sie es je nach Modell, trotz Wellengang, Spritzwasser und kurzzeitigem Untertauchen, Musik zu hören.

Zwei junge Männer am Seeufer, von denen einer ins Wasser springt.
Musikgenuss geht auch mal unter Wasser.

Allerdings mit Einschränkungen: Sobald du unter Wasser bist, wird die Bluetooth-Verbindung schwächer, was beim Brustschwimmen, Tauchen und Kraulen den Musikgenuss stört. Ebenso kann der Empfang ab einer Entfernung von 10 Metern zur Wiedergabequelle abbrechen, was bei Schwimmbecken mit 25 bis 50 Metern durchaus vorkommt. Wenn du also wasserdichte Bluetooth-Kopfhörer kaufst, musst du entweder fürs Schwimmbecken geeignete Wiedergabegeräte mitbringen, dein Smartphone in eine wasserdichte Hülle stecken oder das Gerät am Beckenrand so positionieren, dass die Kopfhörer die meiste Zeit ein Signal empfangen. Außerdem solltest du auf den genauen Wasserschutz des Kopfhörers achten. Beim Schnorcheln im Urlaub gilt natürlich das gleiche.

Nach dem Sport: Unter der Dusche weiter Musik hören

Wenn du keine Sekunde ohne Musik sein willst, kannst du deine wasserdichten Kopfhörer natürlich auch mit unter die Dusche nehmen. So störst du niemanden, weil im Bad der Lautsprecher dröhnt – es sei denn, du singst lautstark mit.

Teufel Lautsprecher mit Bluetooth auf einem Bootssteg liegend
Den ROCKSTER CROSS kannst du dank wasserdichtem Gehäuse auch ans Wasser mitnehmen.

Beim Duschen bekommen die Kopfhörer viel Wasser ab, vergleichbar mit einem starken Regen. Schutzklasse IPX7 sollten Geräte beim Duschen daher auf jeden Fall haben. Dann musst du dir keine Sorgen machen und kannst auch noch einen Song länger unter dem warmen Wasserstrahl verweilen.

Bluetooth-Kopfhörer im Teufel Shop

Vorm Badengehen: Schutzklasse checken

Insgesamt gibt es neun verschiedene Schutzklassen, denen Geräte aller Art und somit auch Kopfhörer zugeordnet werden. Diese Schutzklassen werden mit zwei Ziffern angegeben: Die erste Ziffer (in der Tabelle X) steht für den Schutz gegen Fremdkörper, während die zweite Ziffer den Schutz gegen Wasser beschreibt. Hier findest du die Schutzklassen gegen Wasser mit Beispielen:

IP-Klasse Schutz gegen Beispiel
IPX0 Kein Schutz Kein Schutz
IPX1 Tropfwasser Versehentlich etwas Wasser abbekommen, Schwitzen beim Sport
IPX2 Fallendes Tropfwasser Leichter Regen mit etwas Wind
IPX3 Fallendes Sprühwasser Nieselregen oder feuchter Nebel
IPX4 Allseitiges Spritzwasser Stärkerer Regen / Schauer
IPX5 Wasserstrahl Unter den Rasensprenger stellen
IPX6 Starker Wasserstrahl Unwetter
IPX7 Zeitweiliges Untertauchen Duschen
IPX8 Dauerndes Untertauchen Schwimmen in bewegtem Wasser
IPX9 Hochdruck-/Dampfstrahler Schutz gegen alles

Die Schutzklassen sind DIN-genormt und weltweit einheitlich gültig. Trotzdem solltest du bei der Benutzung immer noch Vorsicht walten lassen.

Tipp zur Kopfhörerwahl: Natürlich ist Wasserdichtigkeit ein cooles Feature für einen Kopfhörer. Aber wenn du auf der Suche nach neuen Kopfhörern bist, spielen noch andere Faktoren eine Rolle. In dem verlinkten Artikel stellen wir die unterschiedlichen Kopfhörerarten und ihre Eigenschaften genauer vor. Beispielsweise sollten die Kopfhörer optimal sitzen – gerade wenn du sie auf dem Wasser trägst –, der Akku möglichst lange halten, der Klang muss stimmen und optisch gefallen sollten sie dir auch.

Water Love: Wasserdichte Kopfhörer von Teufel

  • AIRY SPORTS: Ob zu Lande oder zu Wasser – du bist immer sportlich unterwegs? Die AIRY SPORTS sind so ziemlich bei jeder sportlichen Aktivität der ideale Partner. Sie sind wasserdicht nach IPX7 und damit sogar im Schwimmbecken an deiner Seite – oder besser in deinem Ohr. Die In-Ear-Kopfhörer trumpfen außerdem mit starkem Sound auf: Dank Linear-HD-Treiber, effektiver Außenschalldämpfung und Bluetooth apt-X®.
  • AIRY TRUE WIRELESS: Baden gehen solltest du mit diesen True Wireless In-Ear-Kopfhörern zwar nicht, aber einen Regenschauer überstehen sie auch. Die AIRY TRUE WIRELESS sind spritz- und strahlwassergeschützt nach IPX5. Was sie außerdem zu einem tollen Alltagshelden macht: Sie sind mit 49 Gramm ultraleicht und sie lassen sich dank smarter Touch-Steuerung bequem bedienen.

Mehr Wasser-geschützte Geräte von Teufel

Fazit: Das können wasserdichte Kopfhörer

  • Wasserabweisende bzw. wasserdichte Bluetooth-Kopfhörer kannst du beim Sport oder anderen Aktivitäten im Freien tragen, auch wenn‘s auf oder ins kühle Nass geht.
  • Es gibt neun verschiedene Wasserschutzklassen, die weltweit genormt sind.
Bild 1: ©David Straight, Quelle: Unsplash
Bild 2: ©Tomek Baginski, Quelle: Unsplash
Bild 3: ©Jairph, Quelle: Unsplash
Bild 4: ©John Fronander, Quelle: Unsplash

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht täglich von 8 bis 21 Uhr zur Verfügung.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.