Smartphone mit Lautsprecher im Hintergrund

Ein Teufel Streaming-Feature im Fokus: Multiroom mit Spotify

Internetaffinen Musikliebhabern ist Spotify längst ein Begriff, handelt es sich dabei doch um den aktuellen Marktführer der Musikstreaming-Dienste. Das hat natürlich gute Gründe: Spotify bietet nicht nur einen hervorragenden Musikkatalog von weltbekannten Labels wie Sony, Warner Music Group und Universal, sondern auch eine starke App für Smartphone und Tablet mit vielen Social-Media-Funktionen.

Spotify-Nutzer können so etwa öffentliche Playlisten erstellen und diese posten oder teilen sowie Freunden mitteilen, was sie gerade hören oder welcher neu entdeckte Track ihnen besonders gut gefällt. Auch viele Künstler posten hier ihre Tipps. Du kannst also mithören, welche Songs bei der Lieblingsband gerade angesagt sind. In diesem Blog informieren wir über Möglichkeiten, Spotify über Teufel Streaming  WLAN-Lautsprecher zu hören.

 

Ein Traum – nach Hause kommen und nahtlos weiter Musikhören.

Die Spotify Connect-Funktion für Teufel Streaming

Für das Streamen von Songs aus der Spotify-Bibliothek nutzt Teufel Streaming ein spezielles Spotify Feature – Spotify Connect. Mit dieser Funktion kann Spotify ganz einfach auch auf Teufel Streaming Geräten abgespielt werden. Ein Beispiel: Nicht immer will man seine Musik unterwegs über Kopfhörer hören, sondern gerade auch zu Hause auf der Stereo-Anlage oder über ein Streaming-System wie Teufel Streaming. Doch wie bekomme ich meinen Spotify-Stream vom Smartphone auf die heimischen WLAN-Boxen? Genau das ermöglicht die in Spotify integrierte Premiumfunktion Spotify Connect.

Auswahl von Raumfeld in der Spotify App

Verblüffend einfach: Streamen per Fingertipp

Sobald du einen Song in der Spotify-App gestartet hast, kannst du unterhalb des PLAY-Buttons auf das Menü „Verfügbare Geräte” zugreifen. Ein Fingertipp, und schon werden alle Geräte aufgelistet, an die du jetzt streamen kannst. Teufel Streaming-Geräte erscheinen hier automatisch, sobald du mit dem Smartphone im gleichen WLAN eingeloggt bist.

Jetzt einfach den gewünschten Streaming-Lautsprecher auswählen und die Musik ertönt nun statt über den Kopfhörer aus den Lautsprechern.

Der Clou dabei: Es gibt keine Unterbrechung der Wiedergabe. Und wenn du in einen anderen Raum gehst oder das Haus verlässt, kannst du den Stream auf gleichem Weg auf weitere Teufel Streaming-Boxen in einem anderen Raum oder zurück aufs Smartphone legen.

Im Video zeigen wir, wie es geht:

Multiroom Mode aktivieren und überall gleichzeitig hören

Oft erreicht uns die Frage, ob und wie man Spotify auch im Multiroom hören kann. Deswegen haben wir auch für dieses Feature ein Video für Euch. Also einfach Multiroom Mode aktivieren, Räume auswählen und schon kann es losgehen.

Nur wenige Schritte – So aktiviert man Spotify Connect

  1. Aktualisierung der Teufel Streaming/Raumfeld Firmware auf allen Teufel Streaming/Raumfeld-Geräten sowie Update der Teufel Streaming/Raumfeld App
  2. Installieren der Spotify App auf Smartphone/Tablet
  3. Starten eines Spotify-Streams, direkt vom Smartphone/Tablet oder Spotify Desktop App
  4. Aufruf des Menüs „Verfügbare Geräte“ und Auswahl eines Teufel Streaming/Raumfeld-Gerätes oder der „Teufel Streaming/Raumfeld Zone“ für Multiroom
  5. Genießen Sie Spotify auf Teufel STreaming/Raumfeld. Singleroom oder Multiroom

 

Spotify Multiroom Mode – Aktivieren der Hörzone

 

 

Lautspercher unterschiedlicher Größe und Bauweise mit mit WLAN
Geballte Streaming-Power mit Stereo-System und einzelnen Lautsprechern

 

Interessiert an Teufel Streaming WLAN Laustprechern? Hier geht es zum Teufel Shop!

Ein Teufel Streaming-Feature im Fokus: Multiroom mit Spotify
3.8 (75.2%) 50 vote[s]

Ähnliche Beiträge

  1. Guido Severin
    30. Okt. 2017, 15:24

    Hallo,

    kann ich auch mit dem Raumfeld Controller auf Spotify zugreifen, oder geht dies nur mit der Spotify App auf Tablet oder Handy?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      01. Nov. 2017, 11:19

      Hallo Guido, Spotify wird unterstützt. allerdings über Spotify Connect, das heißt die Spotify Inhalte werden nicht in der Raumfeld App angezeigt, sondern in der Spotify App.

      • Guido Severin
        03. Nov. 2017, 15:41

        Das heißt, dass man nur mit dem Controller Spotify nicht nutzen kann?

        Ich bekomme immer mehr den Eindruck, das der Controller nur noch fürs Design ist.
        Die Bedienung geht besser übers Ipad oder Handy.

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        03. Nov. 2017, 18:23

        Hallo Guido, korrekt, der ehemalige Controller kann leider die Spotify App nicht anzeigen.

  2. Fibo
    20. Okt. 2017, 20:58

    Liebes Teufel Team, es wäre cool wenn ich Raumfeld ins Fibaro HomeCenter2 integrierten könnte, respektive wenn es ein Plugin dafür gäbe oder aber die API für die Anbindung

  3. Marcel
    28. Apr. 2017, 11:21

    Leider konnte ich bei meiner Online-Recherche keine Informationen über Pläne zur Integration von Google Play Music als Musikdienst finden (Ich bin mir bewusst, dass ein Streaming auch über Google Cast funktioniert, allerdings wünsche ich mir auch die Benutzung der Speicher-Nummer-Tasten am Gerät, die meines Wissens nur mit den unterstützten Musikdiensten funktionieren).

    Gibt es hier schon nähergehende Informationen, ob solch eine Integration von Google Play Music als Musikdienst in die Raumfeld App angedacht ist und wenn ja, wann wäre in etwa mit einer Implementierung zu rechnen?

    Besten Dank und viele Grüße.

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      02. Mai. 2017, 10:42

      Hallo Marcel, guter Vorschlag. Ob und wann Google Play Music direkt integriert wird, können wir an dieser Stelle noch nicht sagen. Es hängt auch davon ab, ob Google eine Schnittstelle dazu selbst anbietet.

      • Marcel
        02. Mai. 2017, 15:33

        Hallo Teufel Blog Redaktion,

        ich habe mich noch ein wenig auf Recherche gemacht und in einem alten Thread bei Sonos folgendes gefunden:

        „The Android device acts as a controller which then sends the commands and plays the content through the Google integration on the Sonos system. As of right now, Sonos has not officially announced plans to expand this option to other services.

        The API itself is not open- this was a collaborative effort between Google and Sonos to integrate this feature. “
        Quelle: https://en.community.sonos.com/music-services-and-sources-228994/direct-play-from-3rd-party-music-clients-google-play-spotify-etc-6251549

        Entsprechend müsste Google als entweder eine offene API zur Verfügung stellen oder eine Kooperation mit Raumfeld anstreben (vermutlich beides aktuell nicht in Aussicht).

        Zum Thema offene API habe ich gesehen, dass es hierzu Third-Party Projekte gibt wie „gmusicapi“, ich vermute jedoch, dass Raumfeld diese aus lizenztechnischen Gründen diese nicht unterstützen kann:
        https://unofficial-google-music-api.readthedocs.io/en/latest/

        Falls es noch weitere Informationen zu dem Thema gibt oder Informationen falsch von mir dargestellt wurden, freue ich mich über eine Rückmeldung.

        Beste Dank und viele Grüße.

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        04. Mai. 2017, 13:50

        Hallo Marcel,

        laut den aktuellen Google Richtlinien können wir Chromecast Inhalte (dazu zählt Google Play Music) nicht auf unseren Stationkeys speichern, so die Info aus unserer Entwicklung zum Thema.
        Also selbst bei einer direkten Einbindung kämem wir deinen Wunsch(Google Play Music auf Stationskeys) nicht wirklich näher.

  4. Andreas
    04. Apr. 2017, 21:08

    Liebes Teufel-Team,
    auch ich würde mich über eine zeitnahe Apple-Music-Integration sehr freuen. Danke!

  5. Michael K.
    10. Mrz. 2017, 7:16

    Liebe TBR,
    nutze Raumfeld und Spotify. Beides funktioniert gut und ist relativ kompatibel. Leider kann ich keinerlei Filter einstellen, die ich sonst bei Spotify + Line In einstellen kann. Auf Übergänge der einzelnen Songs könnte ich noch verzichten. Aber die unterschiedlichen Lautstärken bei den eigenen Playlists nerven sehr.

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      10. Mrz. 2017, 11:38

      Hallo Michael, welche Filter meinst du im Speziellen? Eine automatische Lautstärke-Anpassung von Songs mit unterschiedlichen Tonspuren auf ein Level? Wenn dies gemeint war, ist es ein guter Vorschlag.

      • Michael Klisch
        02. Apr. 2017, 15:10

        Hallo TBR,
        selbst die von Spotify herausgegebenen Playlisten, höre gerade Baroque 50: Spotify Picks, haben unterschiedliche Lautstärken. Diese kann ich anpassen, wenn ich Spotify „normal“ über die Apps für Desctop, Tablet oder Android laufen lasse. Beim Abspielen von Spotify über Raumfeld sind diese Filter nicht zu aktivieren. Könnte es an der direkten WLAN Anbindung liegen. So jedenfalls ist es kein Hörgenuss, sondern nur ein Warten auf den nächsten Hörsturz.
        MFG
        Michael Klisch

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        07. Apr. 2017, 11:29

        Hallo Michael, nutzt Du Spotify Connect oder Chromecast, um Spotify auf Raumfeld zu hören? Versuche bitte beide Varianten. Tipp: Du kannst Spotify Chromecast auch über den Chromebrowser an jedem Rechner streamen.

  6. Liz
    31. Jan. 2017, 20:24

    Hallo,
    kann ich auch verschiedene Spotify – Inhalte (z.b Kinder Hörbuch im Wohnzimmer und Musikliste in der Küche) auf verschiedenen Geräten streamen?
    Danke für eine Antwort

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      21. Feb. 2017, 11:26

      Hallo Liz, mit einem Spotify Family Account sollte dies möglich sein. Allerdings kann pro Family Account jeweils lediglich ein Raumfeld Gerät angesteuert werden, dies aber auch gleichzeitig.

      Grüße aus Berlin.

  7. Gordon Hünies
    28. Dez. 2016, 12:07

    Hallo Teufel Team,

    Ich finde es super, dass ihr den Plan habt Apple Music zu implementieren.

    Was ist denn der Implementationsplan, also WANN?

    Bitte nich 8 Monate mit der Antwort warten, wie bei Dave.

    Gruß
    Gordon

    • Teufel Blog Redaktion

      Tom im TeufelBlog
      29. Dez. 2016, 12:41

      Hallo Gordon, derzeit können wir – bis auf die grundsätzliche Absichtserklärung, dass wir Apple Music mit Raumfeld auch ermöglichen wollen – keinerlei Zeitfenster bzgl der Umsetzung nennen. Sobald wir etwas ankündigen können, werden wir dies auch tun. Gruß aus Berlin.

    • Tom Sax
      13. Feb. 2017, 16:56

      gibt’s schon was Neues als die gründsätzliche Absichtserklärung vom 29.12.16, das auf eine Anbindung an Applemusic in naher Zukunft hindeutet? Ansonsten wäre ein Firmwareupdate für den Lineeingang für den Apple-Airportbetrieb umgehend erforderlich, da das komplette Lautstärkeband meiner Raumfeld L nur durch Nachjustierung am Lautstärkeknopf der Aktivbox zur Verfügung steht (bei fernbedienbarer Einstellung zur Erzielung höherer Lautstärken kann mit der dann erforderlichen Stellung des Lautstärkeknopfes der Aktivbox aber die Lautstärke fernbedient nicht leise genug gestellt werden, ohne das Musikaussetzer stattfinden ;-((( > unschön!!!

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        14. Feb. 2017, 13:55

        Hallo Tom Sax, danke für die Rückmeldung. Zuerst zu Apple Music, es gibt keinen neuen Stand.

        Zu der Lautstärke Einstellung über Line In: Es ist richtig, man kann die Lautstärke an 2 Stellen regeln (Ausgangspegel Line Out und Wiedergabelautstärke Aktivbox) Dies ist aber bei allen Zuspieler/Aktivboxen Kombinationen der Fall. Gruß aus Berlin.

      • Daniel
        02. Apr. 2017, 14:16

        Liebes Teufel-Team,

        eine Integration von Apple-Music ist für mich das fehlende Feature, welches ihr unbedingt implementieren solltet.

        Leider werden eure Aussagen zu Apple-Music von mir als bewusste, unkonkrete Alibi-Aussagen wahrgenommen. Werdet konkreter – das haben eure zahlungskräftigen und treuen Kunden verdient.

        Schon 2015 hat euer Geschäftsführer auf der IFA folgendes gesagt: „Als einen der größten Steamingdienste wollen wir Apple Music bald in die Raumfeld Musik-Flatrate integrieren.“ (Quelle: https://www.google.de/amp/s/www.idealo.de/magazin/2015/09/14/interview-mit-lautsprecher-teufel/amp/)

        Was denn nun? Bekennt Farbe! :-)

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        11. Apr. 2017, 11:29

        Hallo Daniel,

        derzeit ist bekanntermaßen lediglich ein Anbieter mit einer Apple Music API (integrierte Schnittstelle) ausgestattet. Wir können die Vereinbarung zwischen Apple und dem Anbieter nicht kommentieren, aber Fakt ist, dass Apple die Schnittstelle (API) bisher weder für Raumfeld noch für weitere uns bekannte Hersteller verfügbar gemacht hat. Das ändert nichts an den Aussagen, welche im Video aufgeführt werden. Unser grundsätzliches Interesse besteht also weiterhin.

        Dank der hohen Flexibilität von Raumfeld muss jedoch ohnehin niemand auf eine Integration warten. Denn mit einem AirPort Express, erhältlich als Zubehör im Fachhandel und angeschlossen über den Raumfeld Line In – kann man Apple Music und iTunes als mobile App und als Desktopanwendung auch mit Raumfeld nutzen. Über diesen Weg ist sogar Multiroom möglich, denn Raumfeld ermöglicht ein Re-Streaming des über Line In eingespeisten Signals an alle Raumfeldgeräte im Heimnetz.

  8. achim
    29. Apr. 2016, 19:37

    wer kann uns helfen , bei teufel ist dazu scheinbar keiner in der lage. obwohl in der raumfeld app alle räume gelistet sind, kann ich diese räume bzw geraete nicht in der spotify app sehen. update gemacht, mehrfach alle apps gelöscht und wider neu installiert, nichts t. was kann das sein ?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      02. Mai. 2016, 11:23

      Hallo Achim, danke zunächst für deinen Kommentar. Natürlich helfen wir bei Teufel gerne. Vermutlich hilft es schon, wenn du einfach die Raumfeldgeräte und deinen Heimrouter mal neu startest. Andernfalls melde dich bitte in Support, wo wir dir dazu gern weiterhelfen. Grüße aus Berlin.

  9. Dave
    10. Aug. 2015, 17:10

    Gibt es Pläne Apple Music in die App zu integrieren? Falls ja, für wann ist es geplant? Wird über Apple Music Multi-Room Streaming möglich sein?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      28. Apr. 2016, 12:18

      Hallo Dave, wir möchten zukünftig gern alle relevanten Dienste zur Verfügung stellen, darunter auch der genannte.

      • Gordon Hünies
        25. Dez. 2016, 11:19

        Hallo Teufel Team,

        Ich finde es super, dass ihr den Plan habt Apple Music zu implementieren.

        Was ist denn der Implementationsplan, also WANN?

        Bitte nich 8 Monate mit der Antwort warten, wie bei Dave.

        Gruß
        Gordon

  10. Milan
    14. Mrz. 2015, 12:39

    Hallo,
    Ich interessiere mich für den Teufel Connector mit dem Spotify Dienst. Habe ich das richtig verstanden, dass man für den Spotify Dienst auf dem Connector zwingend einen Sotify Premium Zugang benötigt? Mit der Free Option von Spotify kann man die Option Spotify Connect nicht nutzen. Gibt es eine andere Möglichkeit oder ist die Funktionalität direkt im Connector eingebaut und man benötigt die Spotify Connect Option nicht.

    Grüße

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      16. Mrz. 2015, 11:38

      Hallo Milan, die Funktion „Spotify Connect“ wird seitens Spotify derzeit auschließlich Premium Kunden ermöglicht. Ohne Premium kann man kabelgebunden streamen: d.h. Spotify-Ton-Signal wird über den Connector Line In eingespeist.

  11. Tobias
    16. Feb. 2015, 14:38

    Hallo!
    Gibts denn eine Möglichkeit vom Laptop aus Spotify an den Raumfeld Connector zu streamen?

    Grüße..

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      29. Apr. 2016, 13:06

      Hallo Tobias, lade dir die Spotify Desktop App auf das Laptop. Damit kannst du dann auch Dein Raumfeld ansteuern.

  12. Juergen
    12. Feb. 2015, 16:49

    Geht dies alles auch über den raumfeld connector?

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      09. Mrz. 2015, 18:28

      Hallo Jürgen, der Connector ermöglicht Raumfeld in vollem Funktionsumfang, nur für die eigentliche Wiedergabe brauchst du natürlich noch eine Anlage.

Die Kommentare sind geschlossen.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.