ifa logo 2017 mit datum

Die IFA 2017 in Berlin – Wissenswertes und Fakten

Anfang September ist es wieder so weit: Die Internationale Funkausstellung (IFA) 2017 beginnt. Berlin wird dann für eine Woche zum Nabel der Welt der Unterhaltungselektronik. Der Startschuss der IFA 2017 fällt am 1. September, den Abschluss bildet der 6. September. Bereits 2016 gab es 1.823 Aussteller aus mehr als 50 Ländern auf 158.000 m².

Die IFA rockt Berlin – seit 1924

Auch in diesem Jahr präsentieren wieder zahlreiche Aussteller aus vielen Ländern ihre Produktneuheiten und Technologietrends der Unterhaltungs- sowie Haushaltselektronik. Auch wieder mit dabei ist zum dritten mal in Folge Lautsprecher Teufel (Infos dazu weiter unten)! Das weltweit größte Branchentreffen findet bereits zum 57. Mal in den Messehallen am Berliner Funkturm statt. Hier wurde auch bereits die erste IFA 1924 realisiert.

Die IFA richtet sich sowohl an Fach- als auch an Privatbesucher. Das Tagesticket für Privatbesucher kostet 17,50 Euro (im Vorverkauf nur 13 Euro). Wer ein Ticket vor Ort kauft, muss somit 4,50 Euro mehr bezahlen. Familien mit bis zu 3 Kindern wird das Familienticket für 36 Euro angeboten. Der Eintritt für Kinder unter 6 Jahren ist kostenlos. Privatbesucher können die IFA 2017 zwischen 10 und 18 Uhr besuchen. Fachbesucher müssen im Vorverkauf 40 Euro und an der Tageskasse 49 Euro für einen Tagesausweis bezahlen. Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Was auf der IFA 2017 besonders wichtig wird

Mit IFA NEXT präsentiert die Messe eine neue Innovationsplattform, die Forschung und Entwicklung, Startups und innovative Unternehmen in einer Halle (Messehalle 26) vereint, in der Lösungen, Konzepte und Produktideen für den Markt der Zukunft vorgestellt werden.

In diesem Konzept ist neben dem erwähnten IFA NEXT Showcase folgendes enthalten:

  • IFA NEXT Startup Days: Über sechs Tage gibt es hier die Möglichkeit Startup-Thementage zu erleben, bei denen Präsentationen, Panel-Diskussionen und Pitches an der Tagesordnung stehen.
  • IFA NEXT Innovation Engine: auch hier gibt es von diversen Unternehmen Fachvorträge, Panel-Diskussionen und Streitgespräche zu hören.
  • IFA Business Day: eine neue Plattform für Matchmaking und Austausch
  • IFA+ Summit: ein globaler Innovationskongress mit hochrangigen Industrievertreter und führenden Wissenschaftler bei der es um Szenarien des vernetzten Lebens geht
  • IFA Keynotes: Präsentation und Vorträge prominenter Entscheider aus führenden Unternehmen
  • Hosted Conferences: IFA-Konferenzen von Partnerorganisationen zu speziellen Themen rund um die Technologie- und Marktentwicklungen von Consumer Electronics und Hausgeräten.

    IFA NEXT Standort in der Halle 26 auf der IFA 2017
    IFA NEXT in der Halle 26

Die Special Areas und das Rahmenprogramm der IFA 2017

Funkturm Berlin - Austragungsort der IFA 2017
Berliner Funkturm

Zum Messeprogramm gehören neben den regulären Ausstellungsbereichen die IFA Special Areas, in denen die Messeveranstalter gezielt inhaltliche Schwerpunkte setzen. Zu den Special Areas gehören neben dem IFA NEXT, der Smart Home Bereich (Halle 6.2) für ein intelligentes und vernetztes Zuhause, die iZone (Halle 12, 14.1, 15.1) für Zubehörhersteller und App-Entwickler, die Fitness & Activity Area (Halle 4.2) für Wearables. Außerdem wird im Rahmen der IFA der wichtige UX Design Award (Halle 26) für herausragendes Design und Nutzerorientierung bei Elektronikprodukten und digitalen Anwendungen verliehen. Eine weitere Verleihung wird es in der Halle 26 geben. Mit dem Telematik Award (Marshall-Haus) werden herausragende Entwicklungsleistungen und Lösungen im Bereich der Telematik ausgezeichnet.

Im Rahmenprogramm der IFA 2017 finden zahlreiche Events statt. Im Mittelpunkt steht wieder das Musikfestival „Fritz Deutschpoeten“, das am 1. und 2. September stattfindet. Am 31.08.17 spielen außerdem weitere Acts im Sommergarten des Messegeländes. Hier gibt es zusätzliche Informationen zu diesen und weiteren IFA-Events.

Consumer-Electronics-Trends auf der IFA 2017

Smart-TVs

Einen Schwerpunkt der diesjährigen IFA werden wieder (UHD) Smart-TVs bilden. Besucher können sich einen Eindruck davon verschaffen, wie die Displays der neusten Generation aussehen und welche Fortschritte es bei der Software-Ausstattung und Vernetzung gegeben hat. Die weitere Integration in das Smart-Home und viele neue Funktionen und Formen erwarten uns. Zum Highlight in diesem Bereich zählt definitiv auch Samsung The Frame. Ein Bilderrahmen mit integriertem Fernseher soll von einem herkömmlichen Bild an der Wand kaum zu unterscheiden sein.

3D-Drucker/3D-Scanner

Eines der ganz großen Versprechen in der Elektronik-Branche sind bereits seit mehreren Jahren 3D-Drucker. Bisher haben sich die Geräte noch nicht recht auf dem Massenmarkt durchsetzen können, auch wenn einzelne Ergebnisse durchaus eindrucksvoll sind. Das liegt zum einen am bislang relativ hohen Preis und zum anderen noch am gegenwärtigen Mangel an Ideen für sinnvolle Einsatzmöglichkeiten. Auch 3D-Scanner werden auf der IFA zu sehen sein. Es gibt bereits viele Ansätze in verschiedenen Größen. Die größten unter ihnen können zum Beispiel die Konturen eines erwachsenen Menschen erfassen. Man kann aber mehr als gespannt sein, welche Ersatzteile, Möbel und Kleidungsstücke in diesem Jahr auf der IFA gescannt und ausgedruckt werden.

Virtual Reality

Ebenfalls wird Virtual Reality weiterhin und zunehmender für den Massenmarkt relevant werden. Dabei ist die IFA der beste Ort, um die Neuheiten zu präsentieren. Hersteller wie Sony (mit Morpheus für die PS4) und HTC (mit Vive) haben die Entwicklung von VR-Brillen weit vorangetrieben und bereits in 2016 ihre Produkte gezeigt. Auch der chinesische Hersteller Lenovo steigt in den VR- und AR-Markt ein. Bereits zwei Brillen für Virtual und Augmented Reality hat der Hersteller in Entwicklung. Erste Bilder, Prototypen und Demos werden dieses Jahr auf der IFA erwartet, sodass man hier gespannt bleiben darf. Auch von deutschen Herstellern und Brands aus dem europäischen Ausland ist im VR-Bereich einiges an Innovationen zu erwarten, immer realistischere Bilder sowie innovative Anwendungsmöglichkeiten werden geboten, die auf der IFA zu entdecken gilt.

Der Sound der IFA 2017

Im Audiobereich war 3D-Sound durch die Einführung von Dolby Atmos und DTS:X eines der wichtigsten Themen in den vergangen Monaten. Auf der IFA werden die Geräte der Hersteller beweisen können, was sie mit den neuen immersiven Formaten anzufangen wissen und wohin die Reise in den letzten Monaten ging bzw. noch gehen wird. Des weiteren wird HiRes Audio eine bedeutendere Rolle spielen, da immer mehr Musikportale diesen Standard anbieten. Eine Abtastfrequenz von 96 Kilohertz und 24 Bit Auflösung machen die Soundqualität bereit für die Zukunft.

Auch im Portable-Bereich entwickeln sich viele Kopfhörerhersteller immer weiter und die Kabellosigkeit gehört nun zum Alltag. Bluetooth, WLAN und Streaming sind neben immer besseren Noise-Cancelling-Funktionen die wichtigsten Gadgets für die Kopfhörer 2017. Man kann gespannt sein, wie die Musik für Unterwegs noch komfortabler wird.

Lautsprecher Teufel auf der IFA 2017 – Besuchen Sie uns

Die IFA 2017 ist für Lautsprecher Teufel eine besondere Messe, denn wir sind zum dritten Mal in Folge als Aussteller vertreten. Das einst kleine Unternehmen , welches mal als kleiner Direktversender gestartet ist, kann sich nun wieder auf der IFA behaupten und lautstark die Produktneuheiten 2017/2018 präsentieren. Direkt auf der Messe zu sein, zeigt einfach noch stärker die Verbundenheit zu unseren Fans und auch zu dem weltweit größten Branchentreffen in unserer Stadt. Und der Messestand wird pickepackevoll mit Neuheiten sein. Viele Kollegen aus allen Abteilungen erklären unsere Neuheiten und beliebte Produkte wie den #ROCKSTER. Die Botschaft ist klar: Wir sind selber da und keine Promotoren oder Agenturen.

Teufel Produkte auf der IFA:

Lassen Sie sich in aller Ausführlichkeit über Lautsprecher Teufel informieren. Erleben Sie den Sound aus Berlin. Wir freuen uns auf viele Besucher. (#IFAberlin) Sie finden uns auf dem IFA Gelände am Funkturm in Halle 1.2 Stand 113.

 

Lageplan der IFA 2017 Halle 1.2 mit Teufel Standort
Teufel Standort auf der IFA – Halle 1.2, Stand 113

 

Weitere spannenden Hi-Fi-Messen im Jahr 2017/2018 auf der ganzen Welt findet ihr in unserem Veranstaltungskalender.

Titelbild IFA Logo © Messe Berlin Quelle: IFA

Bild 2 © Eva Körcher „Berliner Funkturm und Messegelände Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Wikimedia

Merken

Die IFA 2017 in Berlin – Wissenswertes und Fakten
4.9 (97.5%) 16 votes

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.