BOOMSTER – Die Rückkehr des Ghettoblasters

Nie wieder hat eine Musikanlage ein derartiges Lebensgefühl von Freiheit und Gemeinsamkeit verbreiten können wie der – Ghettoblaster aus den 80igern. Und seine Geschichte geht weiter, denn Teufel gab 2014 dem Ghettoblaster mit seinem portablen Bluetooth-Soundsystem BOOMSTER ein frisches Gewand und aktuelle Technik. Die Folge war ein regelrechter Kaufrausch.

Bei der neuesten Generation packte Teufel nun nochmal ein paar Features wie Digitalradio drauf und ließ Kundenfeedback einfliessen. Wieviel Teufel im Ghettoblaster 2.0 steckt, erfahrt Ihr im folgenden Blog.

Deshalb klingt der BOOMSTER so gut

Egal, wohin man einen BOOMSTER auch mitnimmt, auf drei Dinge kann man sich musikalisch stets verlassen:

  1. Den zwei Hochtönern entgehen auch feinste Details nicht.
  2. Die Mitteltöner füllen den Klang mit Wärme und stärken Stimmen und Instrumente.
  3. Ein integrierter Downfire Subwoofer kümmert sich um eine kräftige Basswiedergabe.

Auf Wunsch kann die Bass-Leistung über Sensortasten sogar zusätzlich selbst eingestellt werden.

Nur echt mit seitlichem Teufel-T

Der gute Klang kommt nicht von ungefähr, denn unsere Akustiker in Berlin feilen bis zum letzten Moment am akustischem Optimum und nutzen Software zum Auslesen der Frequenzgänge.

Auswertung der Frequenzen im Teufel Akustiklabor in Berlin

Zusammen ergibt sich klarer, sauberer aber auch kräftiger Sound zu Hause und unterwegs. Eine integrierte Class-D-Endstufe befeuert den BOOMSTER dann rauscharm mit hohen verzerrungsfreien Pegeln. Der BOOMSTER wird der akustisch perfekte Outdoor Lautsprecher!

Die akustische Ausstattung – hier in einer Skizze beim Vorgänger sichtbar gemacht – wurde natürlich auch beim neuen BOOMSTER beibehalten.

Unter Strom – die flexible BOOMSTER Energieversorgung

Der BOOMSTER hat eine eingebaute “Spiel-Garantie”, denn sobald die Stromzufuhr von der Steckdose gekappt wird, übernimmt sein hochwertiger langhaltender und in nur drei Stunden vollständig aufgeladener Akku und das ohne Wiedergabeunterbrechung. Doch damit nicht genug, das neue Stereo-Bluetooth-Radio von Teufel akzeptiert auch alternative Energien in Form von AA-Batterien. Mit Akku und AA-Batterien erreicht der BOOMSTER eine kombinierte Laufzeit von bis zu 16 Stunden.

Outdoor proofed: Das Batteriefach an der Rückseite kann mit einer Cent-Münze geöffnet werden.

Der BOOMSTER bietet also beste Voraussetzungen überall dort, wo man nicht auf Sound verzichten will. Inddor oder Outddoor. Oder der Akku nicht länger als eine halbe Stunde gehalten hat. Doch was genau kann der BOOMSTER alles abspielen? Bluetooth natürlich ist auch mit drin.

Bluetooth 4.0 mit apt-X®: Eine Verbindung für (fast) alles

Über Bluetooth kann jedes kompatible Smartgerät kabellos an den BOOMSTER gekoppelt werden. Alles, was abgespielt werden kann, wird jetzt erstklassig wiedergegeben. Die mobile Mini-Disko für Spotify & Co. Für die beste Klangqualität steht aptX®, einem Audiocodierverfahren in CD-Qualität.

Beleuchte Sensortasten sind auch nachts im Zelt leicht bedienbar

Der BOOMSTER kann zusätzlich auch Kabel – dazu hat er einen Mini-Klinken-Eingang, an welchem jedes Gerät mit entsprechendem Ausgang angeschlossen werden kann.

Bequemes Verbinden mit dem NFC-Kontaktfeld

An der Oberseite des BOOMSTER findet man auf der rechten Seite ein Kontaktfeld für NFC. Bei Smartgeräten, welche ihrerseits NFC unterstützen, reicht es nun aus, wenn der Musikplayer kurz an dieses Kontaktfeld gehalten werden. Der BOOMSTER erkennt die sechs hier zuletzt verbundenen Geräte wieder und stellt anschließend automatisch die Verbindung her. Das geht so einfach, dass man es zur Not auch im Dunkeln durchführen kann.

Das NFC-Feld: Bluetooth-Verbindung bei Kontakt

Informiert bleiben mit Radio über DAB+ und UKW

Der BOOMSTER hat Digitalradio DAB+ und UKW-Radio integriert. Drei der Sender lassen sich zudem fest über die schicken Sensortasten speichern und können so jederzeit gestartet werden. Zur Empfangsverbesserung kann man während einer Landpartie oder in anderen Gegenden mit schwachem Empfang die Teleskop-Antenne auf stattliche 76 cm herausziehen.

Das Display zeigt, was läuft

Der BOOMSTER hat an der Vorderseite ein Display integriert, welches die aktuelle Quellenauswahl etwa einen Radiosender anzeigt.

Outdoor Gadgets serienmässig

Damit man sich voll auf seine Outdoor Aktivitäten konzentrieren kann, kommt der BOOMSTER mit praktischen Extras:

  • Tragegriff aus gebürstetem Aluminium – auch aufgrund Kundenfeedback jetzt “griffiger”

  • Wasserabweisend: sämtliche Anschlüsse sind durch Gummiabdeckungen geschützt
  • Unempfindlich:Sensortasten ersetzen anfällige Drucktasten und können durch LED Beleuchtung auch im Dunkeln schnell bedient werden
  • Robuste Materalien sorgen für ein langlebiges Gehäuse
  • Stabil: das Frontgitter aus Metall schützt die Töner
  • Zusätzlich: USB-Ladeanschluss für leere Handy Akkus

 

Mehr ansehen? – Hier geht es zum BOOMSTER. 

schickes Detail an der Seitenfläche
Hingucker: Schickes Detail an der Seitenfläche

Noch mehr tragbare Bluetooth-Anlagen

Bildrechte: Teufel
Autor: Tom

BOOMSTER – Die Rückkehr des Ghettoblasters
4 (80.92%) 174 votes

Related posts

  1. Robert
    26. Nov. 2017, 22:01

    Hallo,

    im Netzbetrieb zeigt das Gerät “Full Battery” im ausgeschalteten Zustand am Display an. Die Bedeutung, dass es voll geladen ist, verstehe ich schon, jedoch ist das normal, dass es nun immer im Netzbetrieb “Full Battery” anzeigt? Desweiteren fällt laut Akkuanzeige der Akku im laufenden Netzbetrieb auf 92% ab, was mir ebenfalls nicht einleuchtet. Bitte um kurzes Feedback, danke.

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      28. Nov. 2017, 13:49

      Hallo Robert, ohne Akku würde das Gerät gar nicht laufen, die Stromversorgung betreibt also nicht direkt das Gerät sondern lädt den Akku nach.

  2. Benjamin
    14. Nov. 2017, 22:11

    Hallo,

    ein super Gerät mit tollem Klang.
    Leider reagiert die Sub Taste nicht. Nach dem Drücken dieser Regeln die + und – Tasten weiterhin nur die Lautstärke.
    Auch die mitbezahlte Fernbedienung war im ersten Karton nicht dabei.
    Für die Sub Taste konnte ich online noch keine Fehlerquelle finden.
    Könnt ihr helfen?

    Viele Grüße,
    Benjamin

    • Benjamin
      16. Nov. 2017, 0:31

      Eine weitere Frage, welche sich mir stellt, welches Modell hat bitte das Display für den Radiosender? Meins aus dem aktuellen Angebot hat keins und auch keine statische Antenne, sondern ein Kabel.

      • Teufel Blog Redaktion

        Teufel Blog Redaktion
        22. Nov. 2017, 11:45

        Benjamin, du hats das Vorgängermodell

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      22. Nov. 2017, 11:46

      Benjamin, bitte wende dich hier am besten an unseren Support (teufel.de/kontakt)

  3. Dasa
    11. Nov. 2017, 16:04

    Hier steckt wirklich ein kleiner Teufel in der Box, gute Klangqualität und das sogar im Freien.Die Box ist seinen Preis echt wert! Super klang innen und aussen und vor allem ein gefühlt endlos haltender Akku! Bin schon auf über 10 Stunden bei fast voller lautstarke und vollem bass gekommen! Ganz klare Kaufempfehlung!

Write a comment

Your comment will be moderated before it will be published on the website.

Author

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Wir schreiben über Lautsprecher, Heimkino, Stereoanlagen, neue Audio-Technologien und HiFi-Trends. Außerdem geben wir euch im Ratgeber Tipps und Tricks rund um den guten Ton zu Hause.