bluetooth-5

Was sich mit Bluetooth 5 ändert – und was nicht

Es kommen immer mehr Geräte mit Bluetooth 5 auf den Markt. Über kurz oder lang dürfte sich die neue Entwicklungsstufe durchsetzen. Allerdings ist der Standard für bestimmte Anwendungsbereiche relevanter als für andere. Wir erklären Funktionen und die Relevanz für Audio-Streaming mit Bluetooth 5.

Die Neuerungen von Bluetooth 5

Funktion Eigenschaften
Datenratebis zu 2 Mbit/s im Low-Energy-Modus (Freibereich)
Reichweitebis zu 240 m im Low-Energy-Modus
BeaconsKapazitätssteigerung auf 279 Bytes
Dual Audiogleichzeitiges Abspielen auf 2 Bluetooth-Wiedergabegeräten von einem Sendegerät

Bluetooth ist abwärtskompatibel. Wer also ein Smartphone mit Bluetooth 5 besitzt, wird die Musik auch über einen Lautsprecher mit Bluetooth 4 oder 3 abspielen können. Die Spezifikationen für den Standard wurden im Übrigen schon 2016 von der Bluetooth Special Interest Group (SIG) angekündigt – einer Gruppe von Unternehmen, die die Bluetooth-Entwicklung vorantreibt. Hier findest du Informationen zu den technischen Details von Bluetooth 5 (auf Englisch).

In welchen Bereichen Bluetooth 5 zum Einsatz kommt

Bluetooth ist als funkbasierter Standard in vielen Bereichen einsetzbar, z. B. bei der Übertragung von Audio-, Video- und Sensordaten. Eine wichtige Entwicklung hat die SIG mit Bluetooth 4 eingeführt: die Protokollarchitektur Bluetooth Low Energy. Auf diese Low-Energy-Anwendungen beziehen sich auch viele der Neuerungen von Bluetooth 5.

Wichtige Vorteile dieser Protokollarchitektur sind der sehr schnelle Verbindungsaufbau und der geringe Energieverbrauch. Der energieeffiziente Datentransfer wird unter anderem durch kurze Ruhephasen zwischen den Sendezyklen erreicht. Das ist beispielsweise für das Internet of Things (IoT), Anwendungen in der Gebäudeautomatisierung oder bei Wearables (Fitnessarmbändern) sinnvoll, weil dabei häufig in unterschiedlichen Abständen kleine Datenmengen verschickt werden. Für die Audio-Übertragung (Bluetooth-Profil A2DP) sind Low-Energy-Übertragungen deswegen nicht geeignet – der Datenstrom muss schließlich kontinuierlich sein. Zudem wären die dazu erforderlichen Datenmengen zu groß für Low Energy.

Welche Reichweiten und Geschwindigkeiten Geräte mit Bluetooth 5 erreichen werden, hängt letztlich von den Chip- und Geräteherstellern ab. Der Maximalwert von 240 Metern ist wohlgemerkt ein theoretischer. Reichweiten in vergleichbaren Dimensionen können mit Bluetooth 5 nur bei Low-Energy-Anwendungen im IoT erreicht werden. Bei datenaufwendigen Audio-Streams wird es auch mit Bluetooth 5 keine großen Steigerungen über 10 Meter hinaus geben.

Mobiler HiFi-Sound von Teufel

Bluetooth Beacons für punktgenauen Datentransfer

Bluetooth Beacons sind kleine Funksender, mit denen Daten auf Bluetooth 5-fähige Geräte ohne das herkömmliche Pairing verschickt werden können. Die Funksender können das Empfangsgerät genau lokalisieren und den Sendeprozess einleiten. Sender können dabei Daten zu mehreren Empfängern innerhalb der Reichweite ohne direkten Verbindungsaufbau verschicken. Das war auch vor Bluetooth 5 möglich, allerdings war die Datenmenge bei den älteren Versionen auf 31 Byte pro Paket beschränkt.

Durch die Vervielfachung der Datenmenge auf 279 Byte soll diese Technologie eine wichtigere Rolle einnehmen: Innerhalb von großen Gebäuden wie Flughäfen, Ämtern oder Universitäten lassen sich damit beispielsweise Navigationsdienste etablieren. Menschen mit Sehbehinderung könnten auf diese Weise Orientierungshilfen über das Smartphone erhalten. Darüber hinaus ist diese Funktionalität für Marketing-Dienste in Geschäften interessant. Man darf also gespannt sein, ob und wie die neuen Möglichkeiten zum Einsatz kommen werden.

Oldie but Goldie – was mit Bluetooth Classic möglich ist

Im Audiobereich ändert sich mit der Einführung von Bluetooth 5 nichts Wesentliches. Die interessanteste Neuerung ist die Dual-Audio-Funktion, mit der du beispielsweise von einem Smartphone zwei Kopfhörer ansteuern kannst. Abgesehen davon bieten die Funktionen von Bluetooth 5 bereits alle Voraussetzungen für drahtlosen Spitzen-Sound. Unsere Bluetooth-Lautsprecher liefern HiFi-Qualität mit satten Bässen und überzeugen mit Mobilität. Durch den aptX-Codec erreichen die tragbaren Lautsprecher dabei sogar CD-Qualität. Der Sound bleibt also garantiert nicht auf der Strecke.

Bluetooth-Geräte von Teufel

Der wasserdichte Lautsprecher ROCKSER GO.
Der ROCKSTER GO kommt auch in harten Gegenden zurecht, und mit IPX7 ist außerdem wirklich wasserdicht
  • ROCKSTER GO: Bockstarke Breitbandtreiber, bis zu 12 Stunden Spielzeit und Bluetooth aptX – der kleinste ROCKSTER spielt groß auf. Dazu ist das gummierte Gehäuse wasserdicht (gemäß IPX 7) und hält einiges an Stößen aus. Übrigens: Für doppelte Sound-Power kannst du zwei ROCKSTER GO koppeln.
  • BOOMSTER XL: So geht Boombox heute: Das 3-Wege-Stereo-System mit integriertem Downfire Sub verbindet Wucht und Klangqualität. Dazu ist dieser portable Speaker randvoll mit starken Funktionen. Dazu gehören: Bluetooth aptX, NFC, FM Radio, USB-Ladebuchse und ein hochwertiger Tragegurt.
  • Unsere Bluetooth-Lautsprecher in der Übersicht.
  • Unsere Bluetooth-Kopfhörer in der Übersicht.

Frau in Feld mit Teufel Airy

Dank Bluetooth und aptX kannst du mit dem Teufel Airy noch besser in andere Welten abtauchen.

Fazit zu Bluetooth 5: Neue Möglichkeiten zur Vernetzung der Umwelt

  • Immer mehr Smartphones und IoT-Geräte kommen mit Bluetooth 5 auf den Markt.
  • Die neue Version erhöht vor allem die Möglichkeiten im Low-Energy-Modus und ist auf das IoT ausgerichtet.
  • Für Audio-Anwendungen ist vor allem der Dual-Audio-Modus relevant.
  • Bluetooth Beacons können für standortabhänge Datentransfers eingesetzt werden.
Titelbild: Bluetooth Logo
Was sich mit Bluetooth 5 ändert – und was nicht
4.3 (86.96%) 23 vote[s]

Ähnliche Beiträge

  1. Denis
    06. Nov. 2019, 8:39

    Hallo

    ab wann gibt es denn von Teufel Produkte mit Bluetooth 5.0 ❓
    Wenn es schon geben sollte warum findet man nichts auf eurer Seite ❓
    Hätte Interesse an z.B REAL BLUE NC mit Bluetooth 5.0 Kopfhörer .

    Gruß

    Denis

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      06. Nov. 2019, 10:31

      Hallo Denis, es wird nicht mehr sehr lange dauern, bis wir Produkte mit Bluetooth 5 haben werden.

  2. Candrea
    12. Mrz. 2019, 14:44

    Meine frage: Ich häte gern ein Bluetooth kopfherer rmit ein Fernsehegret ferbinden, bleibt an Fernsehen die Lautsprecher aktiv oder schaltet automatisch aus weil ich möchte auch der rest die Familie wieter Fernsehen schauen und hören

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      14. Mrz. 2019, 13:03

      Hallo Candrea, diese Funktion muss der Fernseher anbieten. Der Kopfhörer kann dies leider nicht beeinflussen. Wir kennen aktuell jedoch kein TV-Modell, welches dies unterstützt. Möglich wäre es theoretisch, eine Audioweiche anzuschließen, welche das Signal aufteilt und von dort einmal an den Kopfhörer sendet über einen Bluetooth Sender und einmal an eine externe Soundbar. Damit werden die Fernseh Lautsprecher komplett umgangen und bleiben stumm. Der Aufwand wäre allerdings etwas größer.

  3. falkio
    10. Aug. 2018, 7:23

    Hallo,
    ist es mit BT 5.0 jetzt endlich möglich eine Stereo Wiedergabe bei gleichzeitiger Nutzung des Mikrofons (handss free profile)?
    Danke

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      10. Aug. 2018, 11:45

      Hallo Falk, wir vermuten, dass du dich im Kommentar auf ein Bluetooth-Headset beziehst? Die Headset-Funktion (z.B. hands free) einiger Kopfhörer aktiviert je nach Hersteller eine andere Klangabstimmung als im Kopfhörer-Betrieb. Zudem sind ja immer zwei Geräte beteiligt, also Sender und Empfänger.

  4. Sven Dau
    09. Mrz. 2018, 13:08

    Ich will von einem bluetooth sender auf mehrere kopfhoerer spielen (Kinder schauen TV und hoeren ueber kopfhoerer). Hier konnte bluetooth 5.0 wirklich helfen.

    Wann wird Teufel solche Produkte anbieten?

  5. Exponent
    22. Nov. 2017, 9:55

    Kleiner Rechenfehler im Text: Eine Erhöhung von 31 auf 279 bedeutet eine Verneunfachung, keine Verachtfachung.

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      04. Dez. 2017, 11:38

      Danke für den Hinweis!

  6. MiKu
    01. Jul. 2017, 16:55

    Schade. Dieser Artikel geht in keinster Weise über Rechtfertigung des Status Quo hinaus.
    Fragen nach kann man mit Bluetooth 5.0 bei A2DP ganz auf AptX Co- und Endcodierung verzichten da man CD-Qualität von flac und Apple- lossless Quellen in voller Signalbreite Streamen könnte?
    Sowieso ist es ein Irrglaube mit AptX eine hochkomprimierte mp3 oder aac Datei zurück auf CD-Qualität zu hieven.

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Alles über Lautsprecher, Heimkino und HiFi-Trends. Zudem haben wir jede Menge praktische Tipps und Tricks für zu Hause.