Album Charts Mai 2017: Die Top 3 der ROCK HARD Richterskala

Exclusiv im Teufel Blog: Teufel präsentiert in Zusammenarbeit mit dem „Zentralorgan der Heavy-Metal-Fans“ (Spiegel), der Zeitschrift ROCK HARD, die Top 3 der ROCK HARD Richterskala.

Platz 1 > THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA > Amber Galactic

Label: Nuclear Blast/Warner
Spiellänge: 50:15
Veröffentlichung: 12.05.2017

Rezension von Boris Kaiser (ROCK HARD)
Seine Bewertung auf der Richterskala: 8,5

Der eine Kollege zum anderen, als ich am Dortmunder Stadtgarten heute Morgen in die U-Band gestiegen bin: „Ey, Bruder, chill mal dein Leben!“ Ich so zu mir selbst: „Assklah, läuft!“ – und dann im Büro mit „Amber Galactic“ sofort dem Affen Zucker gegeben und schön locker gemacht, schließlich wackeln auch beim dritten THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA-Album die Hüften von ganz alleine, die Soilwork-Homies Björn „Speed“ Strid und David Andersson haben hier mit u.a. Arch-Enemy/Spiritual-Beggars-Basser Sharlee D´Angelo erneut ´ne lupenreine AOR/Melodic/Classic-Rock-Veranstaltung auf Band gezimmert, die von einem ähnlich hingebungsvollen Musikverständnis zeugt wie nicht nur die ersten beiden Platten der Truppe, sondern z.B. auch wie der (zu Recht) in den letzten Monaten extrem gefeierte Horisont-Dreher „About Time“.

Oder mit anderen Worten: Um Songs wie den entspannten Rock-Disco-Feger ´Star Of Rio´, die Toto-Verbeugung ´Domino´ oder die Europe-mäßige Ruhepause ´Jennie´ (nee, nicht ´Carrie´) an den Start zu kriegen, muss man seine Lektionen über Jahre, wenn nicht Jahrzehnte gelernt haben, da reicht es nicht, dass Mutti irgendwann mal ´ne zerkratzte Journey-LP im Schrank stehen hatte. Davon abgesehen – und auch das verbindet dieses Orchester hier mit Horisont – ist allzu intensive Interpretation oder Rezeption gar keine Pflicht, bereits beim Rock Hard Festival werden Speed & Co. zeigen, dass ihnen schlicht und einfach dermaßen der Lorenz aus dem Allerwertesten scheint, dass sich sogar der misanthropischste Black-Metaller spontan zwei, drei alberne Smileys ins Corpsepaint ritzen wird. Wir sind gespannt, Mandy!

The Nightflight Orchestra - Amber Galactic
The Nightflight Orchestra – Amber Galactic

DISKOGRAFIE (Studioalben)

Internal Affairs (2012)
Skyline Whispers (2015)
Amber Galactic (2017)

TheNightFlightOrchestra
TheNightFlightOrchestra

Björn „Speed“ Strid (v.)
David Andersson (g.)
Sebastian Forslund (g.)
Sharlee D´Angelo (b.)
Richard Larsson (keys)
Jonas Källsbäck (dr.)

 

Platz 2 > DISBELIEF > The Symbol Of Death

Label: Listenable/Edel
Spiellänge: 63:21 min
Veröffentlichung: bereits erschienen

Rezension von Andreas Schiffmann (ROCK HARD)

Mist haben DISBELIEF während ihres ersten Karrierelaufs nie veröffentlicht, doch man darf anstandslos behaupten, das zwischenzeitliche Aus bis zu dieser Rückkehr habe ihnen gutgetan. „The Symbol Of Death“ klingt zwar, als sei die Band nie weg gewesen (die einzigen Konstanten waren sowieso seit je Bassist Joe und Monsterstimme Jagger), gleichzeitig aber auch frischer, und das umfangreiche Songmaterial ist insofern beachtenswert, als es über eine Stunde lang keinen Leerlauf zulässt. Die Hessen sind immer noch eine der wirkungsvollsten und glaubwürdigsten Audiotherapien da draußen, wo der Ausdruck von Schmerz und Frust im Metal nicht selten nur Gehabe darstellt. Nicht nur angesichts des ergreifenden ´The Unsuspecting One´, der Walze ´One By One´ oder des epischen ´Shattered´ wünscht man der Band von ganzem Herzen endlich Konstanz und breiteren Erfolg – quasi auf dem zweiten Bildungsweg.

Disbelief
Disbelief
Disbelief
Essen – Zeche Zollverein, Germany

Platz 3 > NIGHT DEMON > Darkness Remains

Label: Steamhammer/SPV
Spiellänge: 38:11 min
Veröffentlichung: bereits erschienen

Rezension von Boris Kaiser (ROCK HARD)
Seine Bewertung auf der Richterskala: 8

Das 2015er Full-length-Debüt „Curse Of The Damned“, nach der selbstbetitelten 2012er EP das zweite Lebenszeichen der Ventura-Boys, deren Frontmann Jarvis Leatherby mittlerweile im „Nebenjob“ nicht nur Basser bei Cirith Ungol, sondern auch Sänger (!) bei Jaguar ist, ließ mit seinem positiv penetranten NWOBHM-Worshipping England ´81 wieder aufleben (Matthias so: „War doch nie tot!“) und polierte einem immer dann am nachhaltigsten die Kauleiste, wenn´s Sweet-Savage-like nach vorne peitschte. Auf „Darkness Remains“ reüssieren die „road dogs“, die u.a. bereits mit Raven, Diamond Head und Anvil unterwegs waren und Anfang Juni auf dem Rock Hard Festival aufschlagen werden, nun immer dann am auffälligsten, wenn der Bass wie bei Steve Harris pröttelt und generell Midtempo Masche ist, davon zeugen ´Life On The Run´, ´Dawn Rider´ und ´On Your Own´, vor allem aber mein Album-Fave ´Hallowed Ground´ (nee, nicht Hollow Ground). Besonders schön finde ich neben Rocky (quasi NIGHT DEMONs Eddie), der – wie das Cover zeigt – sogar zu blöd ist, ´nen Kelch Kellerbier (unfiltriert) senkrecht zu halten, zudem die unprätentiöse Produktion der zehn Schoten, mit der man einerseits nicht zwanghaft auf Ultra-Underground macht, die andererseits aber trotzdem so wohltuend „analog“ tönt, dass sie die stilistische Homogenität zu keiner Zeit ad absurdum führt. Don´t you know it´s the night of the demon, muthas?

Night Demon-Darkness-Remains
Night Demon-Darkness-Remains

DISKOGRAFIE

Never Machine (EP, 2016)
The Doomsday Kingdom (2017)

 

Night Demon
Night Demon

 

 

 

 

 

 

 

 

LINE-UP

Niklas Stålvind (v.)
Marcus Jidell (g.)
Leif Edling (b.)
Andreas Johansson (dr.)

 

Besser Headbangen mit der Kombo 500 von Teufel

Du willst es mit Hardrock so richtig krachen lassen? Dann schaff Dir mit der Kombo 500 die perfekte Bühne zu Hause. Als Headliner Deines Wohnzimmer-Festivals erzeugt Kombo 500 genau die richtige Intensität und eine eindrucksvolle Stereobühne schaffen. Pack die Air Guitar aus und lass Dir den Bass um die Ohren hauen.

Kombo 500
Kombo 500

 

Das Teufel-Blogteam wünscht allen Metal-Fans ein bassiges Happy Headbanging !!!

About: Richterskala

Für die Richterskala hören elf ROCK-HARD-Experten die neuesten Platten ab und bewerten diese jeder für sich von 1 (mies) bis 10 (Spitze). Die Summe gibt die Stärke des Schwermetalls auf der Richterskala an. Geballte Expertise hoch 11

 

Gewinnspiel: Teufel verlost die Top 3 Alben 8 (beendet)

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinner sind in den Kommentaren gekennzeichnet und werden zusätzlich per Email angeschrieben. Vielen Dank an alle Teilnehmer. Beim nächsten mal habt ihr wieder die Chance.

Das waren die > Teilnahmebedingungen (PDF)

 

 

Produktbild Kombo 500: Teufel
Billder (alle anderen) : publiziert mit freundlicher Genehmigung von ROCK HARD

Album Charts Mai 2017: Die Top 3 der ROCK HARD Richterskala
5 (100%) 3 votes

  1. Sindy
    10. Mai. 2017, 22:17

    NIGHT DEMON > Darkness Remains lassen meine Wände wackeln.

  2. Darina
    09. Mai. 2017, 0:04

    The Night Flight Orchestra – Amber Galactic

  3. Stefan Doblinger
    08. Mai. 2017, 22:35

    Hallo die Party geht weiter
    eine schöne zeit
    stefan

  4. Andrea Braun
    07. Mai. 2017, 0:51

    „The Night Flight Orchestra – Amber Galactic“ wäre einfach perfekt!

  5. Oliver W.
    07. Mai. 2017, 0:42

    THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Amber Galactic

  6. Dieter
    06. Mai. 2017, 16:31

    THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Amber Galactic

  7. Andrea Patz
    06. Mai. 2017, 13:13

    Mein Favorit ist: THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA > Amber Galactic
    Viele Grüße

  8. Uwe Röhner
    05. Mai. 2017, 20:36

    Auf jeden Fall :The Night Flight Orchestra – Amber Galactic

  9. Sebastian
    03. Mai. 2017, 8:05

    Ganz klar: The Night Flight Orchestra – Amber Galactic

  10. Cliff P.
    02. Mai. 2017, 19:08

    NIGHT DEMON – Darkness Remains

    Genau mein Geschmack wenn es um Rock geht. Kannte die Band bisher nicht, jetzt habe ich Lust auf mehr :)

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      15. Mai. 2017, 17:41

      Herzlichen Glückwunsch zm Gewinn des Albums!!! Weitere Infos zum Versand folgen per Email.

      Dein Teufel Blog Team

  11. Patrick Schmidt
    02. Mai. 2017, 14:44

    NIGHT DEMON mit Darkness Remains zum einstimmen aufs Rock Hard Festival!!!

  12. Lidchen
    02. Mai. 2017, 14:37

    THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA > Amber Galactic

  13. Sascha Roth
    02. Mai. 2017, 13:37

    THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA > Amber Galactic
    Das wäre der Hammer

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      15. Mai. 2017, 17:41

      Herzlichen Glückwunsch zm Gewinn des Albums!!! Weitere Infos zum Versand folgen per Email.

      Dein Teufel Blog Team

      • Sascha Roth
        16. Mai. 2017, 10:48

        Yeah!
        Vielen Dank

        Rock On :-)

  14. Frank Kleinbauer
    02. Mai. 2017, 11:03

    Jeeaarr, DISBELIEF The Symbol Of Death !!!
    Die Wände muss wackeln !!! Die Nachbaren vom Sofa fallen !!!! Metallllll !!!!

    • Teufel Blog Redaktion

      Teufel Blog Redaktion
      15. Mai. 2017, 17:41

      Herzlichen Glückwunsch zm Gewinn des Albums!!! Weitere Infos zum Versand folgen per Email.

      Dein Teufel Blog Team

      • Frank Kleinbauer
        16. Mai. 2017, 10:00

        Wahnsinn !!! Dankeschön, an die Glücksfee !!! Die Wände warten schon und ich freue mich aufs Album !!! Teufel Blog Redaktion und Lautsprecher Teufel TEAM, nochmal Dank für so tolle Gewinnspiele und Produkte !!!! Liebe Grüße aus Duisburg !!!!

  15. PhilipS
    28. Apr. 2017, 16:07

    THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Amber Galactic

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Ähnliche Beiträge

Autor

Teufel Blog Redaktion

Teufel Blog Redaktion

Wir schreiben über Lautsprecher, Heimkino, Stereoanlagen, neue Audio-Technologien und HiFi-Trends. Außerdem geben wir euch im Ratgeber Tipps und Tricks rund um den guten Ton zu Hause.